Latest | Most viewed
Latest | Most read












ATHEN - Jüdisches Museum Griechenlands

  372 Wörter 1 Minute 71 × gelesen
2020-07-27 2020-07-27 27.07.2020

Das Jüdische Museum Griechenlands, das viertgrößte Europas, hat im Jahre 1998 in einem schönen neoklassizistischen Gebäude in der Plaka sein ständiges Zuhause gefunden. Aufgabe des Museums ist das Studium, die Konservierung und die Präsentation von Objekten und Dokumenten, die das Leben, die Gebräuche und die Traditionen der seit 2.300 Jahren in Griechenland lebenden romaniotischen und sefaraditischen Juden illustrieren.
Von den 7.000 im Besitz des Museums befindlichen Objekten religiöser und historischer Bedeutung sind heute auf einer Fläche von 800 qm die wichtigsten, nach thematischen Einheiten gegliedert und mit Erläuterungen versehen, um ein inneres Achteck herum ausgestellt. Die Ausstellung ist nach modernen Gesichtspunkten aufgebaut und wird von audiovisuellen Programmen begleitet.
Links des Eingangs ist das Innere der romaniotischen Synagoge aufgebaut. In zwei großen Vitrinen sind Stoffe und andere Gegenstände aus der Synagoge ausgestellt; eine dritte enthält zylindrische Holzschreine für die Aufbewahrung der Thora-Rollen.
Die Ausstellungsstücke der zweiten Einheit illustrieren den jüdischen Festkalender und den Sabbat; man sieht Sakralgerätschaften wie Chanukka-Leuchter, Megillot-Zylinder für das Esther-Buch, aber auch traditionelle sefariditische Süßigkeiten, eine Patene für das jüdische Osterfest und ein Sofar, ein sakrales, aus einem Widderhorn hergestelltes Blasinstrument.
In der dritten Einheit werden Uniformen, Auszeichnungen, Fotografien und Zeitungsartikel gezeigt, die die Anwesenheit der Juden in Griechenland dokumentieren und ihre Teilnahme am Freiheitskampf und am Widerstand bezeugen.
Die vierte Einheit ist der tragischen Geschichte des Holocaust und der Dezimierung der jüdischen Bevölkerung Griechenlands, die vor 1943 aus 78.000 Personen bestand, durch die Nazis gewidmet. Gezeigt werden Häftlingskleidung aus Konzentrationslagern, Fotografien, Dokumente und andere Objekte, die an die grausamen Vorgänge der jüngsten Vergangenheit erinnern.
In der fünften Einheit sind traditionelle Trachten und der dazu gehörige Schmuck aus der Zeit von der Mitte des 18. Jhs. bis zum Holocaust des 2. Weltkriegs ausgestellt.
Die vierte Einheit vor dem Innenhof und dem Leseraum enthält Exponate, die mit dem häuslichen und dem religiösen Leben zu tun haben, wie der Beschneidung, der Aufnahme in die Gemeinde, der Hochzeit, dem ehelichen Zusammenleben und dem Tod.
Das Museum verfügt über eine Bibliothek, einen Raum für die Vorführung von Videofilmen, einen Raum für pädagogische Programme, einen Leseraum und eine Verkaufsstelle.

Jüdisches Museum Griechenlands
Nikis-Straße 39, Plaka, 10557 Athen

Copyright: Museen Griechenlands
Erevnites Edition
GR.OK.F.B.
M. Str.

Es wurden keine Bilder für das Keyword Jüdische Museum Athen gefunden.