Latest | Most viewed
Latest | Most read












NAFPLIO - Komboloi Museum

  222 Wörter 1 Minute 118 × gelesen
2020-07-13 2020-07-13 13.07.2020

Das Einzige Komboloi-Museum Griechenlands und wahrscheinlich der Welt ist 1998 von dem Sammler, Hersteller und Restaurator von Kombolois, Aris Evangelinos, eingerichtet worden.
Im Stockwerk über der Werkstatt des Gründers sind rund 300 der insgesamt 700 Kombolois der Sammlung ausgestellt; sie stammen aus der Zeit von etwa 1750 bis 1950.
Die Komboloi-Perlenketten in ihrer heute verbreiteten Form sind um die Mitte des 19. Jhs. von der Türkei nach Griechenland gelangt und sind letztlich religiösen Ursprungs.
Das Komboloi geht auf das mala zurück, mit Hilfe dessen die buddhistischen Mönche die 108 Gebete abzählten (1. Jh. v. Chr.), sowie auf das sebcha der Muselmanen, die ebenso viele Perlen hat wie die Tugenden des Propheten, d.h. 99 (6. Jh. n. Chr.).
Durch die Kreuzfahrer ist es auch in den Westen gelangt und ist dort bei den Katholiken seit dem 13. Jh. in Form des Rosenkranzes verbreitet.
In den schönen Vitrinen dieses kleinen Museums sieht man Kombolois mit Perlen aus Bernstein, verschiedenfarbigen Korallen, Bein und Elfenbein, die der Museumsgründer von seinen Reisen nach Tibet, Nepal, Indien, Afghanistan, Persien, Ägypten, Syrien, in den Irak und in die Türkei mitgebracht hat.
In einer eigenen Vitrine sind die 15 Kombolois des Großvaters des Sammlers ausgestellt, über den er zahlreiche Geschichten zu erzählen weiß.

Komboloi-Museum
Staikopoulou-Straße 25, 21100 Nafplio

Copyright: Museen Griechenlands
Erevnites Edition
GR.OK.F.B.
M. Str.