Latest | Most viewed
Latest | Most read












IOANNINA - Byzantinisches Museum

  240 Wörter 1 Minute 76 × gelesen
2020-07-11 2020-07-11 11.07.2020

In den sieben Sälen des Erdgeschosses sind Objekte aus frühchristlicher Zeit (überwiegend aus Nikopolis) und spät-nachbyzantinischer Zeit sowie Ikonen und kirchliche Zimelien aus dem 16.-19. Jh. ausgestellt. Besonders hinzuweisen ist auf die Ikonen, die Handschriften und die gedruckten Bücher (das älteste enthält die Scholien des Simplicius zu Aristoteles und ist 1499 in Venedig gedruckt worden). Auf lange Traditionen blicken die aus dem 17. Jh. und die Wandmalereien aus dem 18. und 19. Jh. zurück.
Auf einem der Fresken (aus der roten Kirche von Vourgareli) ist der Verrat des Judas dargestellt. Die beiden glasierten Terrakottaikonen mit der Kreuzigung und den Drei Hierarchen stammen aus der Kirche des Agios Vasilios in Arta, die linke Bematüre mit Darstellungen eines Engels und des Apostels Petrus aus der Kirche des Agios Nikolaos in Perama.
Das handgeschriebene Evangeliar von 1575 mit dem versilberten Einband stammt aus dem Molyvdoskepasti-Kloster. Außerdem ist hinzuweisen auf eine Ikone mit Johannes der Täufer im Zentrum und Szenen aus seinem Leben am Rand von der Hand des Theodoros Poulakis, die Ikone mit dem Martyrium der heiligen Ekaterini, ein Werk eines westlichen Künstlers von 1688, das geschnitzte, versilberte und mit Silberdrahtblüten geschmückte Holzkreuz (1800) sowie die von der Wand eines Herrenhauses in Ioannina abgelöste Wandmalerei mit Darstellungen der Schlacht Constantins der Große an der Milvischen Brücke von 312, ein Werk des Malers Alexandros Damiri aus dem 19. Jh.

Byzantinisches Museum
Kastell von Ioannina

Copyright: Museen Griechenlands
Erevnites Edition
GR.OK.F.B.
M. Str.

Es wurden keine Bilder für das Keyword Ioannina Byzantinisches Museum gefunden.