Neueste | Meistgesehene
Neueste | Meistgelesene



NISYROS - Energie aus dem Inneren der Erde!

  277 Wörter 1 Minute
2017-07-05 2017-07-05 05.07.2017 397 × gelesen

Nisyros, eine der kleinsten Inseln der Dodekanes, wurde nach zahlreichen Vulkanausbrüchen geformt und besteht deshalb aus rein vulkanischen Gesteinen, deren Vielfalt, Form und Zusammensetzung sie zu einem wahren geologischen Freilichtmuseum gemacht hat. In ihrem Zentrum befindet sich ein Vulkankrater (der sogenannte Polyvotis – aus dem von Zeus geschlagenen mythologischen Riesen) mit einer Länge von 3.500 m und einer Breite von 1.500 m; dieser noch aktive Vulkan ist die touristische Hauptattraktion der Insel, da er zu den größten und besterhaltenen Vulkankratern der Welt gehört.

In der Antike war Nisyros ununterbrochen besiedelt. Im Westen der Insel liegt Paleokastro, die antike Akropolis der Insel mit einer ca. 2 km langen Festungsmauer aus dem 4. Jh. v. Chr. Die Widerstandsfähigkeit des Baumaterials sowie die Größe der zum Bau verwendeten Steine (das Gewicht mancher Steine erreicht fast 3,5 Tonnen) gehören im Hinblick auf die Pracht und Langlebigkeit des Bauwerks zu den entscheidenden Faktoren.

Über die heutige Hauptstadt der Insel, Mandraki, erhebt sich die von den Johanniter-Rittern errichtete venezianische Festung (1306 n.Chr.), wo das Kloster der Schutzheiligen der Insel – Panagia Spiliani – errichtet wurde und dessen Kirche in einer unterirdischen Höhle liegt.

Die zahlreichen Thermalquellen sind ein weiteres besonderes Merkmal von Nisyros. An vielen Stellen entlang der Inselküste brodelt immer noch heißes Wasser (30° bis 60° C). Zu den wichtigsten Thermalquellen gehören Loutra, bekannt und auch heute sehr beliebt für ihr natrium- und schwefelreiches Thermalwasser. Im malerischen Dorf Paloi findet man auch Überreste von römischen Thermen. Die vorwiegend schroffe Felsküste der Insel wird zwar durch vereinzelte, dafür aber äußerst idyllische Strandabschnitte unterbrochen. Der Südteil von Nisyros und das an die Küste angrenzende Meeresgebiet der Insel gehören heute zu den „Natura 2000“ Schutzgebieten.

91 Bilder für das Keyword Nisyros gefunden.

Nisyros - Im Vulkanmuseum Nikia erfährt man alles über die griechischen Vulkane. Volcanological museum nisyros - it is the first and so far the only volcanological museum in Greece. Νίσυρος - Το Ηφαιστειολογικό Μουσείο Νισύρου βρίσκεται στο χωριό Νικειά και αποτελεί το πρώτο και μοναδικό ηφαιστειολογικό μουσείο της Ελλάδας. Tobias Schorr
Nisyros - Im Vulkanmuseum Nikia erfährt man alles über die griechischen Vulkane. Volcanological museum nisyros - it is the first and so far the only volcanological museum in Greece. Νίσυρος - Το Ηφαιστειολογικό Μουσείο Νισύρου βρίσκεται στο χωριό Νικειά και αποτελεί το πρώτο και μοναδικό ηφαιστειολογικό μουσείο της Ελλάδας. Tobias Schorr
Nisyros – Sonnenuntergang über Kos und die antike Akropolis von Mandraki. Nisyros – Sunset over the island of Kos and the ancient acropolis of Mandraki on the Dodecanese island of Nisyros. Νίσυρος Tobias Schorr
Nisyros – Kapelle am „hängenden Garten“ auf Nisyros. Nisyros – Chapel next to the hanging garden on the Dodecanese island of Nisyros. Νίσυρος Tobias Schorr
Nisyros – Der Stein, der an Stierhörner erinnert, gehört zu einem minoischen Heiligtum. Nisyros – The stone which resembles horns of bulls belongs to a Minoan sanctuary. Νίσυρος Tobias Schorr
Nisyros – Die Gottesanbeterin (Mantis religiosa) hat stark bedornte, zu Fangbeinen umgewandelte Vorderbeine, die sie in charakteristischer Weise vor der Brust zusammenlegt, was an einen im Gebet versunkenen Menschen erinnert und den Tieren ihren Namen gab. Nisyros – The European mantis or Mantis religiosa with the common name of praying mantis, which is derived from the distinctive posture of its legs that resembles a praying attitude, has an elongated body with two pairs of wings. Νίσυρος Tobias Schorr
Nisyros - Das Kloster Stavros auf der Dodekanesinsel Nisyros. Nisyros – Agios Stavros Monastery on the Dodecanese island of Nisyros. Νίσυρος Tobias Schorr
Nisyros – Herbstblick in die Vulkankaldera von Nisyros. Nisyros – View into the volcano caldera in autumn on the Dodecanese island of Nisyros. Νίσυρος Tobias Schorr
Nisyros – Die antike Akropolis Paliokastro bei Mandraki. Nisyros – The ancient acropolis Paliocastro near Mandraki on the Dodecanese island of Nisyros. Νίσυρος Tobias Schorr
Nisyros – Das Kloster Panagia Spiliani und der Hauptort Mandraki. Nisyros – The monastery of Panagia Spiliani and the capital Mandraki on the Dodecanese island of Nisyros. Νίσυρος Tobias Schorr
Nisyros – Häuschen und Kapelle am hängenden Garten. Nisyros – Little house and chapel next to the hanging garden on the Dodecanese island of Nisyros. Νίσυρος Tobias Schorr
Nisyros – Der „hängende Garten des Diavatis“. Nisyros – The hanging garden of Diavatis on the Dodecanese island of Nisyros. Νίσυρος Tobias Schorr
Nisyros – Der „hängende Garten des Diavatis“. Nisyros – The hanging garden of Diavatis on the Dodecanese island of Nisyros. Νίσυρος Tobias Schorr
Nisyros – Im Nymphios-Tal in den Bergen von Nisyros. Nisyros – In the Nymphios valley in the mountains on the Dodecanese island of Nisyros. Νίσυρος Tobias Schorr
Nisyros – Der Fischerhafen von Pali, einem kleinen Fischerdorf in der Nähe des Hauptortes Mandraki auf der Dodekanesinsel Nisyros. Nisyros – The fishing harbour in Pali, one of the oldest settlements on the Dodecanese island of Nisyros. Νίσυρος Tobias Schorr
Nisyros - Eine wunderschöne Gasse in dem pittoresken Dorf Nikia auf der Dodekanesinsel Nisyros. Nisyros – A beautiful narrow street in Nikia, an authentic and picturesque village away from the sea, on the Dodecanese island of Nisyros. Νίσυρος Tobias Schorr
Nisyros – Die Kaldera von Nisyros. Nisyros – The caldera on the Dodecanese island of Nisyros is 3 to 4 km wide. Νίσυρος Tobias Schorr
Nisyros – Der Dorfplatz von Nikia. Nisyros – Village square in Nikia on the Dodecanese island of Nisyros. Νίσυρος Tobias Schorr
Nisyros – Fumarole im Stefanos-Krater. Nisyros – Fumarole in the crater Stefanos on the Dodecanese island of Nisyros. Νίσυρος Tobias Schorr
Nisyros – Blick auf den Polyvotis-Lavadom. Nisyros – View at the Polyvotis crater and lava dome on the Dodecanese island of Nisyros. Νίσυρος Tobias Schorr
Nisyros – Ein beliebter Treffpunkt, der Ilikiomeni-Platz in Mandraki. Nisyros – Ilikiomeni (Old Woman) Square is a popular meeting place in Mandraki on the Dodecanese island of Nisyros. Νίσυρος Tobias Schorr
Nisyros – Blick auf Mandraki, den Hauptort der Dodekanesinsel Nisyros. Nisyros – View at Mandraki, the capital of the Dodecanese island of Nisyros. Νίσυρος Tobias Schorr
Nisyros – Blick auf Mandraki, den Hauptort der Dodekanesinsel Nisyros. Nisyros – View at Mandraki, the capital of the Dodecanese island of Nisyros. Νίσυρος Tobias Schorr
Nisyros – Eine Gasse in Mandraki, dem Hauptort der Dodekanesinsel Nisyros. Nisyros – A narrow street in Mandraki, the capital of the Dodecanese island of Nisyros. Νίσυρος Tobias Schorr
Nisyros - Pillow-Lava und Sonnenuntergang auf der Dodekanesinsel Nisyros. Nisyros – Pillow lava and a sunset on the Dodecanese island of Nisyros. Νίσυρος Tobias Schorr
Nisyros – Das Kloster Stavros. Nisyros – Agios Stavros Monastery on the Dodecanese island of Nisyros. Νίσυρος Tobias Schorr
Nisyros – Der Pfarrer aus Nikia mit einem Freund. Nisyros – The priest from Nikia Village with a friend on the Dodecanese island of Nisyros. Νίσυρος Tobias Schorr
Nisyros – Korinthische Säulenkapitelle einer Basilika. Nisyros – Corinthian column capitals of a basilica on the Dodecanese island of Nisyros. Νίσυρος Tobias Schorr
Nisyros – Freilaufende Ferkel sind keine Seltenheit auf der Dodekanesinsel Nisyros. Nisyros – Free-range piglets are not uncommon on the Dodecanese island of Nisyros. Νίσυρος Tobias Schorr
Nisyros – Der bisher größte Granatkristall aus Nisyros. Nisyros – The largest garnet crystal so far from the Dodecanese island of Nisyros. Νίσυρος Tobias Schorr
Nisyros – Der „hängende Garten von Nisyros“. Nisyros – The hanging garden on the Dodecanese island of Nisyros. Νίσυρος Tobias Schorr
Nisyros – Der „hängende Garten von Nisyros“. Nisyros – The hanging garden on the Dodecanese island of Nisyros. Νίσυρος Tobias Schorr
Nisyros – Rote Lavaschichten im Hafen Avlaki. Nisyros – Red lava layers in the harbour of Avlaki on the Dodecanese island of Nisyros. Νίσυρος Tobias Schorr
Nisyros – Heißer Gasaustritt (Fumarole). Nisyros – Hot escape of gas (fumarole) on the Dodecanese island of Nisyros. Νίσυρος Tobias Schorr
Nisyros – Der Krater Stefanos entstand durch eine Dampfexplosion. Nisyros – The crater Stefanos was formed by a steam explosion on the Dodecanese island of Nisyros. Νίσυρος Tobias Schorr
Nisyros - Luftbild der Inseln Yali (vorne) und Nisyros (hinten). Nisyros – Aerial photography of the volcanic islands Gyali (in front) and Nisyros (behind). Νίσυρος Tobias Schorr
Nisyros – In den heißen Fumarolen kann man Hühnereier kochen. Nisyros – You can boil eggs in the hot fumaroles on the Dodecanese island of Nisyros. Νίσυρος Tobias Schorr
Nisyros – Der Drache von Nisyros, die bis zu 45 cm lange Echse gehört zu den Agamen (agame stelios). Nisyros – The big lizard (agame stelio) grows up to a length of 45 cm on the Dodecanese island of Nisyros. Νίσυρος Tobias Schorr
Nisyros - Schwefelkristalle an einer Fumarole im Stefanokrater. Nisyros – Sulfur crystals on a fumarole in Stefanos, the largest crater of the volcano on the Dodecanese island of Nisyros. Νίσυρος Tobias Schorr
Nisyros Roller Katharina Roller
Nisyros Roller Katharina Roller
Nisyros Roller Katharina Roller
Nisyros Roller Katharina Roller
Nisyros Roller Katharina Roller
Nisyros Roller Katharina Roller
Nisyros Roller Katharina Roller
Nisyros Roller Katharina Roller
Nisyros Roller Katharina Roller
Nisyros Roller Katharina Roller
Nisyros Roller Katharina Roller
Nisyros Roller Katharina Roller
Nisyros Roller Katharina Roller
Nisyros Roller Katharina Roller
Nisyros Richi Richard Wurdel
Nisyros Richi Richard Wurdel
Nisyros Richi Richard Wurdel
Nisyros Richi Richard Wurdel
Nisyros Richi Richard Wurdel
Nisyros Richi Richard Wurdel
Nisyros Richi Richard Wurdel
Nisyros Richi Richard Wurdel
Nisyros Richi Richard Wurdel
Nisyros Richi Richard Wurdel
Nisyros Richi Richard Wurdel
Nisyros Richi Richard Wurdel
Nisyros Richi Richard Wurdel
Nisyros Richi Richard Wurdel
Nisyros Richi Richard Wurdel
Nisyros Richi Richard Wurdel
Nisyros Richi Richard Wurdel
Nisyros Richi Richard Wurdel
Nisyros Richi Richard Wurdel
Nisyros Richi Richard Wurdel
Nisyros Richi Richard Wurdel
Nisyros Richi Richard Wurdel
Nisyros Richi Richard Wurdel
Nisyros Richi Richard Wurdel
Nisyros Richi Richard Wurdel
Nisyros Richi Richard Wurdel
Nisyros Richi Richard Wurdel
Nisyros Richi Richard Wurdel
Nisyros Richi Richard Wurdel
Nisyros Richi Richard Wurdel
Nisyros Richi Richard Wurdel
Nisyros Richi Richard Wurdel
Nisyros Richi Richard Wurdel
Nisyros Richi Richard Wurdel
Nisyros Richi Richard Wurdel
Nisyros Richi Richard Wurdel
Nisyros Richi Richard Wurdel
Ludwig Ross: Reisen auf den griechischen Inseln des ägäischen Meeres, Zweiter Band - Andros, Syros, Mykonos, Amorgos, Asthypaläa, Nisyros, Knidos, Kos, Kalymnos, Telendos, Leros, Patmos, Samos, Ikaros, Gynaros, Belbina. Fines Mundi, Art. Nr. : Mit0034-02. Verlag