Neueste | Meistgesehene
Neueste | Meistgelesene




AGATHONISI – Das letzte unberührte Paradies auf dem Dodekanes

  297 Wörter 1 Minute
2017-07-05 2017-07-05 05.07.2017 303 × gelesen

Agathonisi ist eine vom Tourismus noch unberührte kleine Insel im Ägäischen Meer zwischen Samos und Patmos, nur ca. 15 km² groß und gehört dem Dodekanes an. Da ihre Form einem Esel ähnelt, wurde sie früher auch „Eselsinsel“ genannt. Mitsamt den Nachbarinseln ist Agathonisi Zufluchtsort für seltene Vögel und gehört zum „Natura 2000“ Netz.

Sie hat eine Küstenlänge von 32 km mit kleinen Naturhäfen, weiten Buchten sowie eine Reihe schöner Strände mit kristallklarem Wasser. Die weißen, nach der traditionellen Architektur gebauten Häuschen, ihre Gärten sowie ihre netten und liebenswürdigen Menschen, zusammen mit dem angenehmen Klima und dem steinernen Boden, machen sie zu einem idealen Ort zur Erholung. 

Mit einer Bevölkerungsdichte von nur knapp über 100 Personen ist Megalo Chorio die größte und älteste Ortschaft von Agathonisi; allerdings ist sie nicht vom Meer aus sichtbar, sie sollte ihre Einwohner vor allem gegen Piratenüberfälle schützen. Es gibt zwar keine Bank, Post und auch keine Tankstelle auf der Insel, aber einen kleinen „Tante-Emma-Laden“, wo man das Nötigste einkaufen kann. Da nur ein kleiner Teil der Wege auf der Insel asphaltiert ist, kann man immer den schönen Wanderwegen folgen.

Die kleine Insel bietet seinen Besuchern allerlei Sehenswürdigkeiten, wie die Tholoi (Kuppeln), einzigartige byzantinische Gebäude, die früher als Lagerhäuser genutzt wurden. Kleinstkapellen, die verstreut auf der Insel zu finden sind, machen einen Besuch auch lohnenswert. Nicht zu vergessen sind die fünf Grotten, die sich geheimnisvoll auf Agathonisi verbergen, diese haben den Einwohnern früher als Zufluchtsort vor Piratenüberfällen gedient.

Vom Rummel und Trubel des Tourismus weit entfernt und mit seinem ungetrübten ökologischen Gleichgewicht ist Agathonisi ein kleines Paradies für Menschen, die das Meer und die ruhige Inselwelt, die traditionelle Lebensweise und die authentische griechische Gastfreundschaft genießen möchten. Ein Tragflügelboot fährt zwischen Agathonisi und Samos, worüber die Insel auch an das nationale Flugnetz angebunden ist.