Neueste | Meistgesehene
Neueste | Meistgelesene



ANDROS - 12 x GRIECHENLAND

  203 Wörter 1 Minute
2017-06-08 2017-07-17 08.06.2017 340 × gelesen

Die nördlichste Kykladeninsel Andros passt nicht so recht in das weiß-blaue Klischee der Kykladen. Ziegelgedeckte Häuser dominieren, der Einfluss vom nahen attischen Festland und von Euböa ist spürbar. Dazu ist die zweitgrößte Kykladeninsel (380 km², 10.000 Einw.) sehr gebirgig (Profitis Ilias 997 m), hat viel Wasser und grüne Vegetation. Trotzdem lebten viele Einwohner zu Beginn des 20. Jh. von Seefahrt und Handel. „Mikra Anglia“ - Klein-England - nannte man Andros damals neidisch-spöttisch wegen der britischen Mitbringsel für die zuhause wartenden Frauen. 

Der Hauptort Andros-Stadt liegt an der Ostküste, zum Teil auf einem Felsensporn. Er hat mehrere Museen, darunter das Goulandris-Museum für moderne Kunst mit jährlich wechselnden Sonderausstellungen. Im wasserreichen Dorf Stenies stehen die klassizistischen Villen reicher Reeder.

Andros ist vom internationalen Tourismus unabhängig, aber es kommen viele griechische Besucher, die die schönen Strände an der Westküste genießen. Der ehemalige Fischerort Batsi ist die touristische Hochburg, hat sich aber dennoch seinen Charme erhalten. Weiter nordwestlich liegt der Hafenort Gavrio, von dem aus mehrmals täglich Fähren zum attischen Hafen Rafina pendeln.

Einen Besuch wert sind die Klöster Agias, Agios Nikolaos und Panachrantou, die bis heute von Mönchen und Nonnen bewirtschaftet werden, der hellenistische Wachturm bei Agios Petros und die Ruinen der antiken Stadt Paleopolis.

Katharina Roller
https://www.nissomanie.de/

Es wurden keine Bilder für das Keyword AndrosKykladen gefunden.