Neueste | Meistgesehene
Neueste | Meistgelesene



CHIOS - Das Kloster Nea Moni - UNESCO

  991 Wörter 4 Minuten
2017-04-20 2017-04-20 20.04.2017 1.021 × gelesen

Eine der kunsthistorisch bedeutendsten Sehenswürdigkeiten der Insel Chios, das Kloster Nea Moni (das Neue Kloster), befindet sich in den Bergen, 15 Kilometer westlich der Inselhauptstadt. Das Kloster mit seiner hohen Ringmauer, der Klosterkirche, der Zisterne, dem viereckigen Turm, dem Refektorium und den hohen Zypressen, ragt als einziges Bauwerk aus der Gebirgslandschaft heraus und hat seine Wirkung auf jeden Besucher. Der imposante Komplex wurde im 11. Jahrhundert vom byzantinischen Kaiser Konstantin IX. Monomachos (1042-1055) gebaut. Das Kloster liegt geschützt in einer fruchtbaren, vom Meer her nicht einsehbaren Talmulde auf 670 Metern Höhe, umringt von hohen Zypressen, und erstreckt sich über eine Fläche von 17.000 qm.

Wie die Überlieferung besagt, haben drei chiotische Asketen, Nikitas, Ioannis und Iosiph - die in einer Höhle oberhalb des heutigen Klosters lebten - eines Nachts im dichten Kiefernwald ein wundersames Licht gesehen. Mehrere Nächte erschien das Licht zur gleichen Nachtstunde. Um zu diesem Licht hinzukommen, mussten sie das dichte Unterholz und den Wald abbrennen. Unversehrt blieb allein ein Myrtenstrauch, an dem eine Ikone der Gottesmutter (der heiligen Theotokos) hing. Sie nahmen sie mit in ihre Höhle, doch die Ikone kehrte in drei aufeinander folgenden Nächten immer wieder zum Myrtenstrauch zurück. Da beschlossen die drei Asketen, ihr dort eine Kapelle zu bauen und sich selbst daneben niederzulassen. Kurz darauf bedeutete ihnen ein Traum, auf die Nachbarinsel Lesbos zu reisen, um dem dorthin verbannten byzantinischen Prinzen Monomachos im Namen Mariens zu verkünden, er werde bald nach Konstantinopel zurückkehren und dort zum Kaiser ausgerufen. Im Jahre 1042 bestieg Monomachos tatsächlich den byzantinischen Kaiserthron. Der Bau des Neuen Klosters finanzierte sich aus Spendengeldern des Eroberers Konstantin IX. Monomachos und seiner Frau Zoe. Die besten Architekten und Künstler aus Konstantinopel bauten mit an diesem Kloster und die Konstruktion sollte 12 Jahre dauern, von 1042 bis 1056. Die großzügigen Spenden des Kaisers wurden teilweise für die Herstellung der Mosaike verwendet. Leider starb Konstantin IX. Monomachos, bevor der Bau vollendet wurde.

Die Eingänge der Kirche waren aus Marmor, und die Architektur des Katholikons von Nea Moni bildet ein Musterbeispiel des eleganten, achteckigen Insel-Baustils, dem man nur auf Chios und auf Zypern begegnet. Der mittlere Raum der Kirche bleibt viereckig, ohne Kuppelstützen. Auf acht Pfeiler gestützt, bildet sich ein Oktogon als Kuppelbasis. So bildet ihr gesamtes Inneres einen einheitlichen freien Raum, der jeden Gläubigen fasziniert. Diese architektonische Bauart des Klosters verbindet es mit Baudenkmälern in Konstantinopel, wie der Kirche des Heiligen Georg von Mangana.

Die Kirche ist mit byzantinischen Fresken geschmückt, mit schimmernden Marmorplatten verkleidet, der Boden ist mit Elfenbeineinlagen verziert, Kuppel und Wände des Innenraums sind mit prächtigen Mosaiken versehen, die verschiedene christliche Themen darstellen. In den Bögen unterhalb der Mittelkuppel erkennt man acht Heilige der orthodoxen Kirche, an der Südwand ist der Verrat durch Judas dargestellt, an der Nordwand die Fußwaschung.

Im Kirchenraum werden die Restaurierungsarbeiten an den Mosaiken noch lange dauern. Gut zu erkennen sind hier zum Beispiel der Pantokrator (Weltherrscher), die Darstellung von Jesu Taufe im Jordan, die Kreuzigung und im Altarraum die Erzengel Michael und Gabriel. Der Christus-Zyklus ist der kostbarste der gesamten byzantinischen Kirche. Meisterhaft ist die Ausführung der Gestalten auf goldenem Grund. Vergleichbare Werke mittelbyzantinischer Mosaikkunst findet man sonst in Griechenland nur im Kloster Daphni und im Kloster Hosios Lukas.
Die Kunsthistoriker beschreiben ihre Bedeutung so: „Trotz der Schlichtheit der Kompositionen zeigen die Details den Reichtum der Darstellungen, etwas Einmaliges in der byzantinischen Kunst. Die leuchtenden Farben Blau, Grün und Dunkelrot stehen in völliger Harmonie zum Gold und spielen mit der Widerspiegelung der Lichtstrahlen. Auf diese Weise betonen sie noch stärker den Gesichtsausdruck der Gestalten...“

Im Verlauf der Jahrhunderte erlitt das Kloster wiederholt Unheil und Zerstörungen, so zum Beispiel im 13. Jahrhundert durch Angriffe der Sarazenen, und 1822 durch die Plünderungen der Türken und das Massaker an den Chioten, die im Kloster Zuflucht gesucht hatten. Schließlich fielen die Kuppel, der Glockenturm und viele Mosaikwerke dem großen Erdbeben von 1881 zum Opfer.

1990 wurden die Klöster Nea Moni auf der Insel Chios, Hosios Lukas in Fokida und Daphni in Attika zu den wichtigsten griechischen Sakralbauten des 11. Jahrhunderts ernannt und als eine gemeinsame Welterbestätte in die Liste des Weltkulturerbes der UNESCO aufgenommen.

Der Turm
Der Turm, der etwa 90 m von der Klosterkirche entfernt liegt, ist ein massiver viereckiger Steinbau. Die Wände haben eine Tiefe von 2,50 bis 3 m. Seine Außenmaße sind 12,65 x 7,20 m. Von seiner ursprünglichen Höhe von 20 m sind heute noch 11 m erhalten. Da im Inneren kein Holz verwendet wurde, benutzten ihn die Mönche auch als Bibliothek.

Das Refektorium
Der Speisesaal des Klosters, das sehr nahe bei der Klosterkirche liegt, ist ein großer Raum mit einer Länge von 20,60 m und einer Breite von 8,20 m. Das Interessanteste in dem Innenraum ist der gemauerte Tisch mit einer Gesamtlänge von 15,70 m, den es in dieser Art sonst nur noch auf der Klosterburg der Insel Patmos gibt.

Die Zisterne
Aus dem 11. Jahrhundert stammt die noch sehr gut erhaltene und teilweise unterirdisch gelegene Wasserzisterne, ganz aus weißem Marmor errichtet. Die Zisterne hat eine Länge von 17,65 m und eine Breite von 10,50 m. Zwei Reihen von je vier Marmorsäulen tragen insgesamt 15 Gewölbe. Diese Zisterne sicherte die Wasserversorgung des Klosters.

Museum des Klosters Nea Moni
Das Museum ist in einigen alten Klosterzellen in einem zweistöckigen Gebäude untergebracht. Es liegt nordwestlich von der Hauptkirche (Katholikon) des Klosters. Im oberen Stock des Gebäudes befindet sich die Ausstellungsfläche, die aus zwei Räumen und einem kleinen Zimmer für die Museumswärter besteht. Im Erdgeschoss sind ein kleiner Andachtsraum und das Lager. An der Rückseite des Museums befinden sich die sanitären Anlagen.
Die meisten Ausstellungsstücke stammen aus der Zeit nach der Plünderung durch die Türken im Jahr 1822. Unter ihnen finden sich postbyzantinische Ikonen, silberner Kirchenschmuck sowie Stickereien und Webereien. Am bedeutendsten ist das „Pefki“, ein seidener Vorhang, der mit goldenen und silbernen Blumenmotiven verziert ist. Nach der eingestickten Inschrift stellten ihn chiotische Näher im Jahre 1742 für das Kloster Nea Moni her, doch sein ursprünglicher Nutzen ist bis heute unbekannt.

29 Bilder für das Keyword Nea Moni Kloster Chios gefunden.

Das byzantinische Kloster Nea Moni auf der Ägäis-Insel Chios zählt zu den drei wichtigsten griechischen Sakralbauten des 11. Jahrhunderts und ist seit 1990 Weltkulturerbe der Unesco (Zisterne). The Byzantine Nea Moni Monastery on the Aegean island of Chios was dedicated to the Assumption of the Virgin Mary and was declared a World Heritage Site by the Unesco in1990 (cistern). Η Νέα Μονή της Χίου, Μνημείο Παγκόσμιας Κληρονομιάς της UNESCO, ιδρύθηκε το 1042, είναι γνωστή για τα βυζαντινά ψηφιδωτά του Καθολικού της, με μικρές ψηφίδες φτιαγμένες από φυσικό λίθο ή τζάμι. Dimitrios Pergialis
Das byzantinische Kloster Nea Moni auf der Ägäis-Insel Chios zählt zu den drei wichtigsten griechischen Sakralbauten des 11. Jahrhunderts und ist seit 1990 Weltkulturerbe der Unesco (Zisterne). The Byzantine Nea Moni Monastery on the Aegean island of Chios was dedicated to the Assumption of the Virgin Mary and was declared a World Heritage Site by the Unesco in1990 (cistern). Η Νέα Μονή της Χίου, Μνημείο Παγκόσμιας Κληρονομιάς της UNESCO, ιδρύθηκε το 1042, είναι γνωστή για τα βυζαντινά ψηφιδωτά του Καθολικού της, με μικρές ψηφίδες φτιαγμένες από φυσικό λίθο ή τζάμι. Dimitrios Pergialis
Mosaikdetail - Das byzantinische Kloster Nea Moni auf der Ägäis-Insel Chios zählt zu den drei wichtigsten griechischen Sakralbauten des 11. Jahrhunderts und ist seit 1990 Weltkulturerbe der Unesco. Detail of mosaic - The Byzantine Nea Moni Monastery on the Aegean island of Chios was dedicated to the Assumption of the Virgin Mary and was declared a World Heritage Site by the Unesco in1990. Η Νέα Μονή της Χίου, Μνημείο Παγκόσμιας Κληρονομιάς της UNESCO, ιδρύθηκε το 1042, είναι γνωστή για τα βυζαντινά ψηφιδωτά του Καθολικού της, με μικρές ψηφίδες φτιαγμένες από φυσικό λίθο ή τζάμι. Dimitrios Pergialis
Mosaikdetail - Das byzantinische Kloster Nea Moni auf der Ägäis-Insel Chios zählt zu den drei wichtigsten griechischen Sakralbauten des 11. Jahrhunderts und ist seit 1990 Weltkulturerbe der Unesco. Detail of mosaic - The Byzantine Nea Moni Monastery on the Aegean island of Chios was dedicated to the Assumption of the Virgin Mary and was declared a World Heritage Site by the Unesco in1990. Η Νέα Μονή της Χίου, Μνημείο Παγκόσμιας Κληρονομιάς της UNESCO, ιδρύθηκε το 1042, είναι γνωστή για τα βυζαντινά ψηφιδωτά του Καθολικού της, με μικρές ψηφίδες φτιαγμένες από φυσικό λίθο ή τζάμι. Dimitrios Pergialis
Mosaikdetail - Das byzantinische Kloster Nea Moni auf der Ägäis-Insel Chios zählt zu den drei wichtigsten griechischen Sakralbauten des 11. Jahrhunderts und ist seit 1990 Weltkulturerbe der Unesco. Detail of mosaic - The Byzantine Nea Moni Monastery on the Aegean island of Chios was dedicated to the Assumption of the Virgin Mary and was declared a World Heritage Site by the Unesco in1990. Η Νέα Μονή της Χίου, Μνημείο Παγκόσμιας Κληρονομιάς της UNESCO, ιδρύθηκε το 1042, είναι γνωστή για τα βυζαντινά ψηφιδωτά του Καθολικού της, με μικρές ψηφίδες φτιαγμένες από φυσικό λίθο ή τζάμι. Dimitrios Pergialis
Mosaik Taufe Jesu Christi - Das byzantinische Kloster Nea Moni auf der Ägäis-Insel Chios aus dem 11. Jahrhundert ist Mariä Himmelfahrt geweiht und seit 1990 Weltkulturerbe der Unesco. Mosaic baptism of Jesus Christ - The Byzantine Nea Moni Monastery on the Aegean island of Chios was built in the 11th century and was declared a World Heritage Site by the Unesco in1990. Η Νέα Μονή της Χίου, Μνημείο Παγκόσμιας Κληρονομιάς της UNESCO, ιδρύθηκε το 1042, είναι γνωστή για τα βυζαντινά ψηφιδωτά του Καθολικού της, με μικρές ψηφίδες φτιαγμένες από φυσικό λίθο ή τζάμι. Aristea Kavvadia
Mosaik Petrus schneidet das Ohr ab - Das byzantinische Kloster Nea Moni auf der Ägäis-Insel Chios aus dem 11. Jahrhundert ist Mariä Himmelfahrt geweiht und seit 1990 Weltkulturerbe der Unesco. Mosaic Peter cuts off the ear of Malchus - The Byzantine Nea Moni Monastery on the Aegean island of Chios was built in the 11th century and was declared a World Heritage Site by the Unesco in1990. Η Νέα Μονή της Χίου, Μνημείο Παγκόσμιας Κληρονομιάς της UNESCO, ιδρύθηκε το 1042, είναι γνωστή για τα βυζαντινά ψηφιδωτά του Καθολικού της, με μικρές ψηφίδες φτιαγμένες από φυσικό λίθο ή τζάμι. Aristea Kavvadia
Mosaik Kreuzigung Jesu Christi - Das byzantinische Kloster Nea Moni auf der Ägäis-Insel Chios aus dem 11. Jahrhundert ist Mariä Himmelfahrt geweiht und seit 1990 Weltkulturerbe der Unesco. Mosaic of the crucifixion of Jesus Christ - The Byzantine Nea Moni Monastery on the Aegean island of Chios was built in the 11th century and was declared a World Heritage Site by the Unesco in1990. Η Νέα Μονή της Χίου, Μνημείο Παγκόσμιας Κληρονομιάς της UNESCO, ιδρύθηκε το 1042, είναι γνωστή για τα βυζαντινά ψηφιδωτά του Καθολικού της, με μικρές ψηφίδες φτιαγμένες από φυσικό λίθο ή τζάμι. Aristea Kavvadia
Mosaik Judaskuss - Das byzantinische Kloster Nea Moni auf der Ägäis-Insel Chios aus dem 11. Jahrhundert ist Mariä Himmelfahrt geweiht und seit 1990 Weltkulturerbe der Unesco. Mosaic of Judas kiss - The Byzantine Nea Moni Monastery on the Aegean island of Chios was dedicated to the Assumption of the Virgin Mary and was declared a World Heritage Site by the Unesco in1990. Η Νέα Μονή της Χίου, Μνημείο Παγκόσμιας Κληρονομιάς της UNESCO, ιδρύθηκε το 1042, είναι γνωστή για τα βυζαντινά ψηφιδωτά του Καθολικού της, με μικρές ψηφίδες φτιαγμένες από φυσικό λίθο ή τζάμι. Aristea Kavvadia
Mosaik Jesu Christi - Das byzantinische Kloster Nea Moni auf der Ägäis-Insel Chios aus dem 11. Jahrhundert ist Mariä Himmelfahrt geweiht und seit 1990 Weltkulturerbe der Unesco. Mosaic of Jesus Christ - The Byzantine Nea Moni Monastery on the Aegean island of Chios was dedicated to the Assumption of the Virgin Mary and was declared a World Heritage Site by the Unesco in1990. Η Νέα Μονή της Χίου, Μνημείο Παγκόσμιας Κληρονομιάς της UNESCO, ιδρύθηκε το 1042, είναι γνωστή για τα βυζαντινά ψηφιδωτά του Καθολικού της, με μικρές ψηφίδες φτιαγμένες από φυσικό λίθο ή τζάμι. Aristea Kavvadia
Marienikone - Das byzantinische Kloster Nea Moni auf der Ägäis-Insel Chios zählt zu den drei wichtigsten griechischen Sakralbauten des 11. Jahrhunderts und ist seit 1990 Weltkulturerbe der Unesco. Icon of Mary - The Byzantine Nea Moni Monastery on the Aegean island of Chios was dedicated to the Assumption of the Virgin Mary and was declared a World Heritage Site by the Unesco in1990. Η Νέα Μονή της Χίου, Μνημείο Παγκόσμιας Κληρονομιάς της UNESCO, ιδρύθηκε το 1042, είναι γνωστή για τα βυζαντινά ψηφιδωτά του Καθολικού της, με μικρές ψηφίδες φτιαγμένες από φυσικό λίθο ή τζάμι. Dimitrios Pergialis
Marienikone - Das byzantinische Kloster Nea Moni auf der Ägäis-Insel Chios zählt zu den drei wichtigsten griechischen Sakralbauten des 11. Jahrhunderts und ist seit 1990 Weltkulturerbe der Unesco. Icon of Mary - The Byzantine Nea Moni Monastery on the Aegean island of Chios was dedicated to the Assumption of the Virgin Mary and was declared a World Heritage Site by the Unesco in1990. Η Νέα Μονή της Χίου, Μνημείο Παγκόσμιας Κληρονομιάς της UNESCO, ιδρύθηκε το 1042, είναι γνωστή για τα βυζαντινά ψηφιδωτά του Καθολικού της, με μικρές ψηφίδες φτιαγμένες από φυσικό λίθο ή τζάμι. Dimitrios Pergialis
Kuppelmosaik - Das byzantinische Kloster Nea Moni auf der Ägäis-Insel Chios zählt zu den drei wichtigsten griechischen Sakralbauten des 11. Jahrhunderts und ist seit 1990 Weltkulturerbe der Unesco. Dome mosaic - The Byzantine Nea Moni Monastery on the Aegean island of Chios was dedicated to the Assumption of the Virgin Mary and was declared a World Heritage Site by the Unesco in1990. Η Νέα Μονή της Χίου, Μνημείο Παγκόσμιας Κληρονομιάς της UNESCO, ιδρύθηκε το 1042, είναι γνωστή για τα βυζαντινά ψηφιδωτά του Καθολικού της, με μικρές ψηφίδες φτιαγμένες από φυσικό λίθο ή τζάμι. Aristea Kavvadia
Das byzantinische Kloster Nea Moni auf der Ägäis-Insel Chios zählt zu den drei wichtigsten griechischen Sakralbauten des 11. Jahrhunderts und ist seit 1990 Weltkulturerbe der Unesco (Ikonenmalerei). The Byzantine Nea Moni Monastery on the Aegean island of Chios was dedicated to the Assumption of the Virgin Mary and was declared a World Heritage Site by the Unesco in1990 (icon painting). Η Νέα Μονή της Χίου, Μνημείο Παγκόσμιας Κληρονομιάς της UNESCO, ιδρύθηκε το 1042, είναι γνωστή για τα βυζαντινά ψηφιδωτά του Καθολικού της, με μικρές ψηφίδες φτιαγμένες από φυσικό λίθο ή τζάμι. Dimitrios Pergialis
Ikonenmalerei - Das byzantinische Kloster Nea Moni auf der Ägäis-Insel Chios zählt zu den drei wichtigsten griechischen Sakralbauten des 11. Jahrhunderts und ist seit 1990 Weltkulturerbe der Unesco. Icon painting - The Byzantine Nea Moni Monastery on the Aegean island of Chios was dedicated to the Assumption of the Virgin Mary and was declared a World Heritage Site by the Unesco in1990. Η Νέα Μονή της Χίου, Μνημείο Παγκόσμιας Κληρονομιάς της UNESCO, ιδρύθηκε το 1042, είναι γνωστή για τα βυζαντινά ψηφιδωτά του Καθολικού της, με μικρές ψηφίδες φτιαγμένες από φυσικό λίθο ή τζάμι. Dimitrios Pergialis
Ikonenmalerei - Das byzantinische Kloster Nea Moni auf der Ägäis-Insel Chios zählt zu den drei wichtigsten griechischen Sakralbauten des 11. Jahrhunderts und ist seit 1990 Weltkulturerbe der Unesco. Icon painting - The Byzantine Nea Moni Monastery on the Aegean island of Chios was dedicated to the Assumption of the Virgin Mary and was declared a World Heritage Site by the Unesco in1990. Η Νέα Μονή της Χίου, Μνημείο Παγκόσμιας Κληρονομιάς της UNESCO, ιδρύθηκε το 1042, είναι γνωστή για τα βυζαντινά ψηφιδωτά του Καθολικού της, με μικρές ψηφίδες φτιαγμένες από φυσικό λίθο ή τζάμι. Dimitrios Pergialis
Ikonenmalerei - Das byzantinische Kloster Nea Moni auf der Ägäis-Insel Chios zählt zu den drei wichtigsten griechischen Sakralbauten des 11. Jahrhunderts und ist seit 1990 Weltkulturerbe der Unesco. Icon painting - The Byzantine Nea Moni Monastery on the Aegean island of Chios was dedicated to the Assumption of the Virgin Mary and was declared a World Heritage Site by the Unesco in1990. Η Νέα Μονή της Χίου, Μνημείο Παγκόσμιας Κληρονομιάς της UNESCO, ιδρύθηκε το 1042, είναι γνωστή για τα βυζαντινά ψηφιδωτά του Καθολικού της, με μικρές ψηφίδες φτιαγμένες από φυσικό λίθο ή τζάμι. Dimitrios Pergialis
Ikonenmalerei - Das byzantinische Kloster Nea Moni auf der Ägäis-Insel Chios zählt zu den drei wichtigsten griechischen Sakralbauten des 11. Jahrhunderts und ist seit 1990 Weltkulturerbe der Unesco. Icon painting - The Byzantine Nea Moni Monastery on the Aegean island of Chios was dedicated to the Assumption of the Virgin Mary and was declared a World Heritage Site by the Unesco in1990. Η Νέα Μονή της Χίου, Μνημείο Παγκόσμιας Κληρονομιάς της UNESCO, ιδρύθηκε το 1042, είναι γνωστή για τα βυζαντινά ψηφιδωτά του Καθολικού της, με μικρές ψηφίδες φτιαγμένες από φυσικό λίθο ή τζάμι. Dimitrios Pergialis
Ikonenmalerei - Das byzantinische Kloster Nea Moni auf der Ägäis-Insel Chios zählt zu den drei wichtigsten griechischen Sakralbauten des 11. Jahrhunderts und ist seit 1990 Weltkulturerbe der Unesco. Icon painting - The Byzantine Nea Moni Monastery on the Aegean island of Chios was dedicated to the Assumption of the Virgin Mary and was declared a World Heritage Site by the Unesco in1990. Η Νέα Μονή της Χίου, Μνημείο Παγκόσμιας Κληρονομιάς της UNESCO, ιδρύθηκε το 1042, είναι γνωστή για τα βυζαντινά ψηφιδωτά του Καθολικού της, με μικρές ψηφίδες φτιαγμένες από φυσικό λίθο ή τζάμι. Dimitrios Pergialis
Das byzantinische Kloster Nea Moni auf der Ägäis-Insel Chios zählt zu den drei wichtigsten griechischen Sakralbauten des 11. Jahrhunderts und ist seit 1990 Weltkulturerbe der Unesco (Altar). The Byzantine Nea Moni Monastery on the Aegean island of Chios was dedicated to the Assumption of the Virgin Mary and was declared a World Heritage Site by the Unesco in1990 (altar). Η Νέα Μονή της Χίου, Μνημείο Παγκόσμιας Κληρονομιάς της UNESCO, ιδρύθηκε το 1042, είναι γνωστή για τα βυζαντινά ψηφιδωτά του Καθολικού της, με μικρές ψηφίδες φτιαγμένες από φυσικό λίθο ή τζάμι. Horst Schäfer
Das byzantinische Kloster Nea Moni auf der Ägäis-Insel Chios zählt zu den drei wichtigsten griechischen Sakralbauten des 11. Jahrhunderts und ist seit 1990 Weltkulturerbe der Unesco (Außenansicht). The Byzantine Nea Moni Monastery on the Aegean island of Chios was dedicated to the Assumption of the Virgin Mary and was declared a World Heritage Site by the Unesco in1990 (exterior view). Η Νέα Μονή της Χίου, Μνημείο Παγκόσμιας Κληρονομιάς της UNESCO, ιδρύθηκε το 1042, είναι γνωστή για τα βυζαντινά ψηφιδωτά του Καθολικού της, με μικρές ψηφίδες φτιαγμένες από φυσικό λίθο ή τζάμι. Dimitrios Pergialis
Das byzantinische Kloster Nea Moni auf der Ägäis-Insel Chios zählt zu den drei wichtigsten griechischen Sakralbauten des 11. Jahrhunderts und ist seit 1990 Weltkulturerbe der Unesco (Mosaik). The Byzantine Nea Moni Monastery on the Aegean island of Chios was dedicated to the Assumption of the Virgin Mary and was declared a World Heritage Site by the Unesco in1990 (mosaic). Η Νέα Μονή της Χίου, Μνημείο Παγκόσμιας Κληρονομιάς της UNESCO, ιδρύθηκε το 1042, είναι γνωστή για τα βυζαντινά ψηφιδωτά του Καθολικού της, με μικρές ψηφίδες φτιαγμένες από φυσικό λίθο ή τζάμι. Horst Schäfer
Das byzantinische Kloster Nea Moni auf der Ägäis-Insel Chios zählt zu den drei wichtigsten griechischen Sakralbauten des 11. Jahrhunderts und ist seit 1990 Weltkulturerbe der Unesco (Mosaik). The Byzantine Nea Moni Monastery on the Aegean island of Chios was dedicated to the Assumption of the Virgin Mary and was declared a World Heritage Site by the Unesco in1990 (mosaic). Η Νέα Μονή της Χίου, Μνημείο Παγκόσμιας Κληρονομιάς της UNESCO, ιδρύθηκε το 1042, είναι γνωστή για τα βυζαντινά ψηφιδωτά του Καθολικού της, με μικρές ψηφίδες φτιαγμένες από φυσικό λίθο ή τζάμι. Horst Schäfer
Das byzantinische Kloster Nea Moni auf der Ägäis-Insel Chios zählt zu den drei wichtigsten griechischen Sakralbauten des 11. Jahrhunderts und ist seit 1990 Weltkulturerbe der Unesco (Mosaik). The Byzantine Nea Moni Monastery on the Aegean island of Chios was dedicated to the Assumption of the Virgin Mary and was declared a World Heritage Site by the Unesco in1990 (mosaic). Η Νέα Μονή της Χίου, Μνημείο Παγκόσμιας Κληρονομιάς της UNESCO, ιδρύθηκε το 1042, είναι γνωστή για τα βυζαντινά ψηφιδωτά του Καθολικού της, με μικρές ψηφίδες φτιαγμένες από φυσικό λίθο ή τζάμι. Horst Schäfer
Das byzantinische Kloster Nea Moni auf der Ägäis-Insel Chios zählt zu den drei wichtigsten griechischen Sakralbauten des 11. Jahrhunderts und ist seit 1990 Weltkulturerbe der Unesco (Klosterkuppel). The Byzantine Nea Moni Monastery on the Aegean island of Chios was dedicated to the Assumption of the Virgin Mary and was declared a World Heritage Site by the Unesco in1990 (dome). Η Νέα Μονή της Χίου, Μνημείο Παγκόσμιας Κληρονομιάς της UNESCO, ιδρύθηκε το 1042, είναι γνωστή για τα βυζαντινά ψηφιδωτά του Καθολικού της, με μικρές ψηφίδες φτιαγμένες από φυσικό λίθο ή τζάμι. Dimitrios Pergialis
Klosterkirche - Das byzantinische Kloster Nea Moni auf der Ägäis-Insel Chios zählt zu den drei wichtigsten griechischen Sakralbauten des 11. Jahrhunderts und ist seit 1990 Weltkulturerbe der Unesco. Monastery church - The Byzantine Nea Moni Monastery on the Aegean island of Chios was dedicated to the Assumption of the Virgin Mary and was declared a World Heritage Site by the Unesco in1990. Η Νέα Μονή της Χίου, Μνημείο Παγκόσμιας Κληρονομιάς της UNESCO, ιδρύθηκε το 1042, είναι γνωστή για τα βυζαντινά ψηφιδωτά του Καθολικού της, με μικρές ψηφίδες φτιαγμένες από φυσικό λίθο ή τζάμι. Horst Schäfer
Klosterkirche - Das byzantinische Kloster Nea Moni auf der Ägäis-Insel Chios zählt zu den drei wichtigsten griechischen Sakralbauten des 11. Jahrhunderts und ist seit 1990 Weltkulturerbe der Unesco. Monastery church - The Byzantine Nea Moni Monastery on the Aegean island of Chios was dedicated to the Assumption of the Virgin Mary and was declared a World Heritage Site by the Unesco in1990. Η Νέα Μονή της Χίου, Μνημείο Παγκόσμιας Κληρονομιάς της UNESCO, ιδρύθηκε το 1042, είναι γνωστή για τα βυζαντινά ψηφιδωτά του Καθολικού της, με μικρές ψηφίδες φτιαγμένες από φυσικό λίθο ή τζάμι. Horst Schäfer
Klosteranlage - Das byzantinische Kloster Nea Moni auf der Ägäis-Insel Chios zählt zu den drei wichtigsten griechischen Sakralbauten des 11. Jahrhunderts und ist seit 1990 Weltkulturerbe der Unesco. Monastery grounds - The Byzantine Nea Moni Monastery on the Aegean island of Chios was dedicated to the Assumption of the Virgin Mary, and was declared a World Heritage Site by the Unesco in1990. Η Νέα Μονή της Χίου, Μνημείο Παγκόσμιας Κληρονομιάς της UNESCO, ιδρύθηκε το 1042, είναι γνωστή για τα βυζαντινά ψηφιδωτά του Καθολικού της, με μικρές ψηφίδες φτιαγμένες από φυσικό λίθο ή τζάμι. Horst Schäfer
Klosteranlage - Das byzantinische Kloster Nea Moni auf der Ägäis-Insel Chios zählt zu den drei wichtigsten griechischen Sakralbauten des 11. Jahrhunderts und ist seit 1990 Weltkulturerbe der Unesco. Monastery grounds - The Byzantine Nea Moni Monastery on the Aegean island of Chios was dedicated to the Assumption of the Virgin Mary and was declared a World Heritage Site by the Unesco in1990. Η Νέα Μονή της Χίου, Μνημείο Παγκόσμιας Κληρονομιάς της UNESCO, ιδρύθηκε το 1042, είναι γνωστή για τα βυζαντινά ψηφιδωτά του Καθολικού της, με μικρές ψηφίδες φτιαγμένες από φυσικό λίθο ή τζάμι. Horst Schäfer