Neueste | Meistgesehene
Neueste | Meistgelesene



CHIOS - Die „Unnahbare“ der östlichen Ägäis

  1.383 Wörter 5 Minuten
2017-01-18 2017-01-18 18.01.2017 490 × gelesen

„Chios ist voll von Überraschungen und Sehenswürdigkeiten“, behauptet bei unserer ersten Begegnung Ester Winkel, „man muss sie nur finden.“ Die Holländerin lebt seit 10 Jahren hier, ist mit einem Griechen verheiratet, und als Reiseleiterin eines großen europäischen Griechenland-Veranstalters eine der profundesten Kennerinnen ihrer Insel, die mir je auf meinen vielen Reisen ins Land der Hellenen begegnet ist, gepaart mit sehr ungewöhnlicher, natürlicher Herzlichkeit. Ein guter Grund, ihren sachkundigen Ratschlägen zu vertrauen.

Mein erster eigener Eindruck von Chios ist indes weniger angenehm. Der Flughafen der Insel liegt nur etwa zwei Kilometer von der gleichnamigen Hauptstadt entfernt und meine Fahrt nach Karfas mit dem Taxi führt hingegen vielleicht fünf Kilometer in die entgegen gesetzte südliche Richtung. Ein paar wenig ansehnliche kleine Gewerbebetriebe und zum Schluss ein lärmendes großes Kraftwerk direkt am Meer begleiten mich zum Dorfeingang und meinem dortigen Domizil.

Der Abend naht und mit ihm der Hunger, also hinunter, etwa 10 Minuten Fußweg ins Dorf. Wie ich später feststellen sollte, ist Karfas das wohl einzige „Touristendorf“ auf Chios. Es hat ein paar teure Cafés auf der „Tourimeile“ am Meer und vielleicht sechs oder sieben noch echt althergebrachte Tavernen, „wo die Mutter noch kocht“ und man wirklich günstig den Köstlichkeiten der traditionellen griechischen Landküche frönen kann. Das „neue“ Karfas am Meer wirkt hingegen recht künstlich und die hier deponierten Großbildschirme passen mit ihren dummen und lauten Übertragungen überhaupt nicht ins Bild. Der Blick von der riesigen Terrasse des „Karatzas“ - der wohl ältesten und früher einzigen Taverne - auf die sanfte Meeresbucht im Scheine des noch fast vollen Mondes entschädigt dafür aber mehr als genug. Das Küstendorf Karfas ist nur durch eine ungefähr sechs Seemeilen schmale Meeresenge vom gegenüber liegenden türkischen Festland getrennt. Die Lichter dort scheinen zum Greifen nahe, was dem Ganzen noch einen zusätzlichen Reiz verleiht. Dass die Fremden hauptsächlich hierher kommen, liegt wohl an dem langen Sandstrand, der so flach ins Ägäische Meer hinein führt, dass man nach einhundert Metern noch immer eine trockene Badehose hat und glaubt den restlichen Weg hinüber in die Türkei auch noch zu Fuß zurücklegen zu können.

Chios hat von der antiken Geschichte bis in unsere heutige Zeit immer eine große Rolle gespielt. Von alters her residierten hier reiche Kaufleute und Seefahrer. Diese Tradition setzt sich bis in die Gegenwart fort, mächtige griechische Reederfamilien entstammen der Insel in der östlichen Ägäis. Ihre Wohnstätten fanden die Reichen und Mächtigen im Kampos, der fruchtbaren Tiefebene nur ein paar Meilen südlich der Hauptstadt. Zitrusfrüche jedweder Art gedeihen hier auf das Prächtigste, hinzu satte Feigen- und Olivenbäume. Soviel Glück und Wohlstand weckt indes auch Begierde in den Augen mannigfacher Feinde. Waren es in früheren Jahrhunderten hauptsächlich Genuesen und Piraten, die hier einfielen, so waren es bei dem fürchterlichen Massaker von 1822 die Türken, die den Kampos plünderten und zerstörten. Bis heute künden bis zu zehn Meter hohe Mauern aus den braunen Natursteinen der Insel davon, dass sich die Bewohner des Kampos aber geschickt zur Wehr setzten. Diese Abkapselung von der „gewöhnlichen Welt “, erzeugt beim heutigen Betrachter indes eine gewisse „Gefängnisstimmung“, nicht das einzige Indiz für das „Unnahbare“ des Eilandes.

Werfen wir als nächstes einen Blick auf die Hauptstadt, wo mehr als die Hälfte der gut 60.000 Chioten zu Hause sind. Ganz sicher hat Chios-Stadt mit dem byzantinischen Fort – eine der wenigen Burganlagen in Griechenland, die direkt am Meer liegen - einigen interessanten Museen und der 1888 erbauten Kathedrale ein paar Sehenswürdigkeiten, die Stadt wirkt aber auf mich ansonsten nicht nur unnahbar sondern direkt abweisend. Grässlich der Verkehr in den Gassen am Vormittag, oftmals schlimmer erscheinend als zur Rush-Hour in Athen und zudem für Fußgänger lebensgefährlich. Alles ist zugeparkt und die vielen Motorräder rasen einfach mit Hochgeschwindigkeit zwischen Geschäften und Passanten hindurch. Vielleicht ist das der Grund, dass jeder fünfte Laden die Schaufensterinschrift „Enikiazetai -zu vermieten- oder „Politai – zu verkaufen“ trägt, vielleicht ist es aber auch die Auswirkung der „griechischen Krise“, die mir auf anderen Inseln so noch nicht begegnet ist.

Von der Hauptstadt aus wollen wir nun den Norden und Süden der Insel erkunden. Hierher kommt man bequem, ohne eigene Anstrengungen und hinzu noch sehr preiswert mit den „Greenlines“, den „Fernbuslinien“ der Omnibusgesellschaft KTel. Die junge Frau in der zentralen Busstation ist zudem eine der wenigen ausgesprochen touristenfreundlichen Wesen, die uns auf Chios begegnet sind. In beinahe perfektem Englisch und mit akribischer Sicherheit stellt sie uns die Fahrpläne der verschiedenen Busse so zusammen, dass es an jeweils einem Tag möglich ist, die wichtigsten Dörfer und Sehenswürdigkeiten im Norden oder Süden kennen zu lernen.

Auf der Fahrt nach Norden passieren wir sodann mit Vrontados das nördliche Stadtgebiet der Hauptstadt, das schon viel ansehnlicher auf mich wirkt, als das Chaos in der Stadtmitte. So lerne ich an diesem Tag sowohl das Hafenstädtchen Marmaro, das verlassene Dorf Palia Potami oder das Fischernest Langada kennen. Irgendwie scheinen die Menschen dort offener zu sein, vielleicht liegt es daran, dass sich Fremde hier nur ausgesprochen selten sehen lassen. In der Fischerkneipe von Langada sitzt mir gegenüber Ioanni, der genau so ausschaut wie man sich einen griechischen Fischer aus dem Bilderbuch vorstellt, vielleicht hundert Kilo schwer, von der Sonne gegerbte Haut, unbestimmbares Alter, muskulöse Arme wie Schiffstaue, Zigarette im Mundwinkel, schräge Kapitänsmütze. Ioanni zerlegt und säubert gerade einige Tintenfische und scheint meine Gedanken zu erraten: „Du magst das nicht“, meint er, „aber nur so schmecken die Kalamari hernach köstlich. Mein Vater und Großvater waren im Krieg, die mussten auf Menschen schießen, ich muss nur die Tintenfische töten. Ist doch schon besser, oder?“

Am nächsten Tag geht es in den Süden, nach einem ebenso ausgeklügelten Bussystem in die Mastix-Dörfer Pirgi, Mesta und Olympi. Mastix, die „Tränen der Götter“ gerinnen nur im Süden der Insel durch das Anritzen der Rinde zu Harz. Vielfach wurde versucht den Mastix-Strauch-Baum in anderen Regionen Griechenlands anzubauen, doch – ein absolutes Monopol - nirgendwo gerinnt der Saft der Sträucher so wie hier, nicht einmal auf der Nordhälfte der Insel. Den Intensivgeruch beim Zerreiben der Mastixblätter werde ich wohl mein Lebtag nicht mehr vergessen. Medizinische und kosmetische Produkte werden aus dem Mastixsaft hergestellt, ebenso Liköre, Limonaden, Kuchen und andere ganz spezielle Lebensmittel.

Wegen ihrer Einmaligkeit möchte ich die Dörfer Pirgi, Mesta und auch Olympi etwas näher vorstellen. Mesta ist ein Traditionsdorf mit seinen Ursprüngen aus dem 14. Jahrhundert. Uralte Steinhäuser mit roten Dächern, Balkone voller Blumen und getrockneter Tomaten. Durch kleine und enge Gassen geht es zum zentralen Platz, Lebensmittelpunkt heute wie damals, und überragt von der ebenso steinalten Kirche.

Pirgi hingegen ist ein „Scraffitto“-Dorf, bei den Chioten Xista genannt, ein Wehrdorf wie alle Mastixdörfer. Der Name weist darauf hin, dass die Wohnhäuser mit der speziellen Putztechnik Xista verziert sind. Zunächst wird ein dunkler, dann ein heller Putz aufgetragen. Wenn dann der Hellputz teilweise wieder abgekratzt wird, entstehen unglaubliche Muster. Das gibt es nur in Pirgi. Es ist ein eindrucksvolles Erlebnis, mit viel Zeit die Gassen zu durchforschen, kein Haus gleicht dem anderen. Am Marktplatz angelangt, sollte man unbedingt die Felsenkirche besuchen.

Zwischen Mesta und Pirgi sehen wir dann auch erstmals die Folgen des großen Brandes im August. Nach den Katastrophenberichten in deutschen Medien bis hin zum Fernsehen, hätten wirklich die Hälfte der 80 Kilometer langen Insel abgebrannt sein müssen. Vor meiner Anreise Anfang September hatte ich daher bereits überlegt, Mund- und Brandgeruchsschutz einzupacken. Weit gefehlt – einige wenige Hänge sind abgebrannt, sicher ärgerlich genug für die dort tätigen Mastixbauern – aber bei Weitem keine Großkatastrophe. Eher vielleicht ein weiteres Indiz dafür, wie deutsche Medien mit der „Griechenlandkrise“ umgehen: Von den eigenen Problemen ablenkend - mit maßloser Arroganz und Übertreibung!

Viel Licht – viel Schatten ist mein Gesamtbild von Chios. Ich möchte, um nicht meiner subjektiven Anschauung zu unterliegen, daher zu guter Letzt den bekannten chiotischen Maler, Grafiker und Schriftsteller Nikos Gialouris mit Zitaten aus seinem Artikel „Chios – der schwer zu fassende Fels“ zu Wort kommen lassen: „Auch ich habe Schwierigkeiten, Chios auf eine kurze Art zu charakterisieren. Die Landschaft ist vielfältig, schroffes Kalkgebirge im Nordosten, verkarstetes Hochplateau im Zentrum, sanftes Hügelland im Süden. Nirgendwo, von Kampos einmal abgesehen, passt das Adjektiv lieblich, eher abweisend. Die Wesensart der Einwohner verstärkt dieses Bild. In der Regel begegnen sie dem Fremden zwar nicht unfreundlich, aber mit einer für ägäische Verhältnisse ausgeprägten Zurückhaltung. Dabei mag es eine Rolle spielen, dass das ökonomische Interesse am Fremdenverkehr gering ist.“

Chios, die Unnahbare, kein Appetithappen für Inselsammler, eher wohl für Kenner verborgener Schönheiten.

266 Bilder für das Keyword Chios gefunden.

Ziegen, die Kletterkünstler in Griechenland, sind vom Straßenrand nicht wegzudenken, hier auf der ägäischen Insel Chios. Goats, the climbing artists in Greece are found frequently at the roadside, here on the Aegean island of Chios. Χίος: στην Ελλάδα, έχουμε περίπου 7. 800. 000 κατσίκια ελεύθερης βοσκής. Dimitrios Pergialis
Ziegen, die Kletterkünstler in Griechenland, sind vom Straßenrand nicht wegzudenken, hier auf der ägäischen Insel Chios. Goats, the climbing artists in Greece are found frequently at the roadside, here on the Aegean island of Chios. Χίος: στην Ελλάδα, έχουμε περίπου 7. 800. 000 κατσίκια ελεύθερης βοσκής. Dimitrios Pergialis
Ein Windrad, eine moderne Windkraftanlage zur Stromerzeugung, auf der Ägäis-Insel Chios steht im Kontrast zu den alten, malerischen Windmühlen, die heute nicht mehr in Gebrauch sind. A wind turbine used for the production of electricity on the Aegean island of Chios contrasts with the old picturesque windmills which are not used any more today. Οι ανεμόμυλοι και η χρήση τους, γνωστοί στον ελλαδικό χώρο από τα αρχαία χρόνια, υπήρξαν αρκετά εξαπλωμένοι, λόγω των αέρηδων με την κατασκευή τους να προσαρμόζεται στην τοπική αρχιτεκτονική. Dimitrios Pergialis
Die vier malerischen Windmühlen wenige km nördlich von Chios Stadt auf der Ägäis-Insel Chios gelten als eines der Wahrzeichen der Insel. The four picturesque windmills a few km north of Chios town on the Aegean island of Chios are made of stone, and they are considered to be one of the island’s landmarks. Οι ανεμόμυλοι και η χρήση τους, γνωστοί στον ελλαδικό χώρο από τα αρχαία χρόνια, υπήρξαν αρκετά εξαπλωμένοι, λόγω των αέρηδων με την κατασκευή τους να προσαρμόζεται στην τοπική αρχιτεκτονική. Horst Schäfer
Die vier malerischen Windmühlen wenige km nördlich von Chios Stadt auf der Ägäis-Insel Chios gelten als eines der Wahrzeichen der Insel. The four picturesque windmills a few km north of Chios town on the Aegean island of Chios are made of stone, and they are considered to be one of the island’s landmarks. Οι ανεμόμυλοι και η χρήση τους, γνωστοί στον ελλαδικό χώρο από τα αρχαία χρόνια, υπήρξαν αρκετά εξαπλωμένοι, λόγω των αέρηδων με την κατασκευή τους να προσαρμόζεται στην τοπική αρχιτεκτονική. Dimitrios Pergialis
Vroulidia mit der kleinen sandigen Bucht ist der südlichste Strand auf der nördlichen Ägais-Insel Chios und nur etwa 100 m lang, der friedliche, pittoreske und exotische Strand liegt in der Nähe von Mavra Volia und eignet sich gut zum Baden und Sonnen. Vroulidia Beach with its small sandy bay is the most southern beach of the north Aegaen island of Chios and only about 100 m long, this peaceful, picturesque and exotic beach is situated near Mavra Volia and ideal for swimming and sunbathing. Τα Βρουλίδια είναι μια από τις γραφικότερες και πανέμορφες παραλίες της Χίου, με γαλάζια νερά, χοντρή άμμο, πολύ μικρά βότσαλα και κάτασπρα βράχια, όλα αυτά της προσδίδουν ένα εξωτικό χαρακτήρα. Dimitrios Pergialis
Vroulidia mit der kleinen sandigen Bucht ist der südlichste Strand auf der nördlichen Ägais-Insel Chios und nur etwa 100 m lang, der friedliche, pittoreske und exotische Strand liegt in der Nähe von Mavra Volia und eignet sich gut zum Baden und Sonnen. Vroulidia Beach with its small sandy bay is the most southern beach of the north Aegaen island of Chios and only about 100 m long, this peaceful, picturesque and exotic beach is situated near Mavra Volia and ideal for swimming and sunbathing. Τα Βρουλίδια είναι μια από τις γραφικότερες και πανέμορφες παραλίες της Χίου, με γαλάζια νερά, χοντρή άμμο, πολύ μικρά βότσαλα και κάτασπρα βράχια, όλα αυτά της προσδίδουν ένα εξωτικό χαρακτήρα. Dimitrios Pergialis
Vroulidia mit der kleinen sandigen Bucht ist der südlichste Strand auf der nördlichen Ägais-Insel Chios und nur etwa 100 m lang, der friedliche, pittoreske und exotische Strand liegt in der Nähe von Mavra Volia und eignet sich gut zum Baden und Sonnen. Vroulidia Beach with its small sandy bay is the most southern beach of the north Aegaen island of Chios and only about 100 m long, this peaceful, picturesque and exotic beach is situated near Mavra Volia and ideal for swimming and sunbathing. Τα Βρουλίδια είναι μια από τις γραφικότερες και πανέμορφες παραλίες της Χίου, με γαλάζια νερά, χοντρή άμμο, πολύ μικρά βότσαλα και κάτασπρα βράχια, όλα αυτά της προσδίδουν ένα εξωτικό χαρακτήρα. Dimitrios Pergialis
Volissos Chios Dimitrios Pergialis
Volissos Chios Dimitrios Pergialis
Die mittelalterliche Burg Volissos im Nordwesten der ägäischen Insel Chios war eine byzantinische Festung mit einem trapezartigen Grundriss, 6 Türmen, Zisternen, verschiedenen Gebäuden und Kirchen, die durch einen Tunnel mit dem Strand verbunden war. The medieval castle of Volissos in the northwest part of the Aegean island of Chios was built on top of a steep hill during the Byzantine period, its construction may date back to the 11th century, and it was restored by the Genoese in the 15th century. Dimitrios Pergialis
Die mittelalterliche Burg Volissos im Nordwesten der ägäischen Insel Chios war eine byzantinische Festung mit einem trapezartigen Grundriss, 6 Türmen, Zisternen, verschiedenen Gebäuden und Kirchen, die durch einen Tunnel mit dem Strand verbunden war. The medieval castle of Volissos in the northwest part of the Aegean island of Chios was built on top of a steep hill during the Byzantine period, its construction may date back to the 11th century, and it was restored by the Genoese in the 15th century. Dimitrios Pergialis
Die mittelalterliche Burg Volissos im Nordwesten der ägäischen Insel Chios war eine byzantinische Festung mit einem trapezartigen Grundriss, 6 Türmen, Zisternen, verschiedenen Gebäuden und Kirchen, die durch einen Tunnel mit dem Strand verbunden war. The medieval castle of Volissos in the northwest part of the Aegean island of Chios was built on top of a steep hill during the Byzantine period, its construction may date back to the 11th century, and it was restored by the Genoese in the 15th century. Dimitrios Pergialis
Die mittelalterliche Burg Volissos im Nordwesten der ägäischen Insel Chios war eine byzantinische Festung mit einem trapezartigen Grundriss, 6 Türmen, Zisternen, verschiedenen Gebäuden und Kirchen, die durch einen Tunnel mit dem Strand verbunden war. The medieval castle of Volissos in the northwest part of the Aegean island of Chios was built on top of a steep hill during the Byzantine period, its construction may date back to the 11th century, and it was restored by the Genoese in the 15th century. Dimitrios Pergialis
Die mittelalterliche Burg Volissos im Nordwesten der ägäischen Insel Chios war eine byzantinische Festung mit einem trapezartigen Grundriss, 6 Türmen, Zisternen, verschiedenen Gebäuden und Kirchen, die durch einen Tunnel mit dem Strand verbunden war. The medieval castle of Volissos in the northwest part of the Aegean island of Chios was built on top of a steep hill during the Byzantine period, its construction may date back to the 11th century, and it was restored by the Genoese in the 15th century. Dimitrios Pergialis
Die mittelalterliche Burg Volissos im Nordwesten der ägäischen Insel Chios war eine byzantinische Festung mit einem trapezartigen Grundriss, 6 Türmen, Zisternen, verschiedenen Gebäuden und Kirchen, die durch einen Tunnel mit dem Strand verbunden war. The medieval castle of Volissos in the northwest part of the Aegean island of Chios was built on top of a steep hill during the Byzantine period, its construction may date back to the 11th century, and it was restored by the Genoese in the 15th century. Dimitrios Pergialis
Die mittelalterliche Burg Volissos im Nordwesten der ägäischen Insel Chios war eine byzantinische Festung mit einem trapezartigen Grundriss, 6 Türmen, Zisternen, verschiedenen Gebäuden und Kirchen, die durch einen Tunnel mit dem Strand verbunden war. Die mittelalterliche Burg Volissos im Nordwesten der ägäischen Insel Chios war eine byzantinische Festung mit einem trapezartigen Grundriss, 6 Türmen, Zisternen, verschiedenen Gebäuden und Kirchen, die durch einen Tunnel mit dem Strand verbunden war. Dimitrios Pergialis
Die mittelalterliche Burg Volissos im Nordwesten der ägäischen Insel Chios war eine byzantinische Festung mit einem trapezartigen Grundriss, 6 Türmen, Zisternen, verschiedenen Gebäuden und Kirchen, die durch einen Tunnel mit dem Strand verbunden war. The medieval castle of Volissos in the northwest part of the Aegean island of Chios was built on top of a steep hill during the Byzantine period, its construction may date back to the 11th century, and it was restored by the Genoese in the 15th century. Dimitrios Pergialis
Die Streifenhörnchen, auch Backenhörnchen, umfassen 25 Arten und gehören zu den Nagetieren, in Europa kommt nur eine Art, das Asiatische Streifenhörnchen, vor, ihr Kennzeichen ist das bräunliche Fell mit fünf schwarzen Längsstreifen über den Rücken – Chios. Chipmunks are small, striped rodents of the Sciuridae family mainly found in North America, with the exception of the Siberian chipmunk, which is found in Asia and Europe, their diet consists of seeds, nuts and fruits – on the Aegean island of Chios. Το χρώμα του Σκίουρου είναι άμμου-καφέ με γκριζωπή κοιλιά, έχει πέντε καφέ-μαύρες ραβδώσεις από τους ώμους μέχρι τα καπούλια και ρίγες που ξεκινούν από τη μύτη, τα μάτια και φτάνουν πίσω από τα αφτιά. Dimitrios Pergialis
Die Streifenhörnchen, auch Backenhörnchen, umfassen 25 Arten und gehören zu den Nagetieren, in Europa kommt nur eine Art, das Asiatische Streifenhörnchen, vor, ihr Kennzeichen ist das bräunliche Fell mit fünf schwarzen Längsstreifen über den Rücken – Chios. Chipmunks are small, striped rodents of the Sciuridae family mainly found in North America, with the exception of the Siberian chipmunk, which is found in Asia and Europe, their diet consists of seeds, nuts and fruits – on the Aegean island of Chios. Το χρώμα του Σκίουρου είναι άμμου-καφέ με γκριζωπή κοιλιά, έχει πέντε καφέ-μαύρες ραβδώσεις από τους ώμους μέχρι τα καπούλια και ρίγες που ξεκινούν από τη μύτη, τα μάτια και φτάνουν πίσω από τα αφτιά. Dimitrios Pergialis
Siderouda Chios Dimitrios Pergialis
Chios - Die griechische Ägäis gilt weltweit als anspruchsvolles Segelrevier, insbesondere wenn der Meltemi in den Sommermonaten für kräftigen, beständigen Wind sorgt. Chios - The Greek Aegean Sea is worldwide said to be a challenging sailing area, especially when the Meltemi brings strong, steady winds from the north during the summer months. Χίος - Τα αμέτρητα ελληνικά νησιά, με τα πεντακάθαρα νερά, τους σταθερούς ανέμους και τα αξέχαστα ηλιοβασιλέματα, είναι ιδανικά για ιστιοπλοϊα, προσφέροντας μία μεγάλη εναλλαγή προορισμών. Dimitrios Pergialis
Chios - Die griechische Ägäis gilt weltweit als anspruchsvolles Segelrevier, insbesondere wenn der Meltemi in den Sommermonaten für kräftigen, beständigen Wind sorgt. Chios - The Greek Aegean Sea is worldwide said to be a challenging sailing area, especially when the Meltemi brings strong, steady winds from the north during the summer months. Χίος - Τα αμέτρητα ελληνικά νησιά, με τα πεντακάθαρα νερά, τους σταθερούς ανέμους και τα αξέχαστα ηλιοβασιλέματα, είναι ιδανικά για ιστιοπλοϊα, προσφέροντας μία μεγάλη εναλλαγή προορισμών. Dimitrios Pergialis
Chios - Die griechische Ägäis gilt weltweit als anspruchsvolles Segelrevier, insbesondere wenn der Meltemi in den Sommermonaten für kräftigen, beständigen Wind sorgt. Chios - The Greek Aegean Sea is worldwide said to be a challenging sailing area, especially when the Meltemi brings strong, steady winds from the north during the summer months. Χίος - Τα αμέτρητα ελληνικά νησιά, με τα πεντακάθαρα νερά, τους σταθερούς ανέμους και τα αξέχαστα ηλιοβασιλέματα, είναι ιδανικά για ιστιοπλοϊα, προσφέροντας μία μεγάλη εναλλαγή προορισμών. Dimitrios Pergialis
Mastix-Dorf Pyrgi auf Chios - Der international ausgezeichnete Fotograf Reinhard Kemmether bereist seit 1995 für sein Projekt die griechischen Inseln, dort verzaubern ihn das Licht und auch der Schatten, was er in Schwarz-Weiß-Aufnahmen festhält. Mastic village of Pyrgi on Chios - The internationally renowned photographer Reinhard Kemmether has been travelling to the Greek islands for his project since 1995, the light and also the shadow enchant him there, which he captures in black-and-white photos. Reinhard Kemmether
Tavli-Spieler (ähnlich Backgammon) in dem Mastix-Dorf Pyrgi im Süden der Ägäis-Insel Chios - Xysta nennt man die schwarzweißen Muster oder Ornamente auf den Häuserfassaden, die mit Hilfe einer speziellen Technik per Hand eingraviert wurden. Tavli players, a game similar to backgammon - The house facades in the mastic village of Pyrgi on the Aegean island of Chios are decorated in black and white patterns or ornaments called Xysta. Το Πυργί ή το ζωγραφιστό χωριό, είναι το μεγαλύτερο μεσαιωνικό χωριό της Χίου και γοητεύει με τα Πυργούσικα σπίτια, τα ξυστά, τύπος διακόσμησης της πρόσοψης με γεωμετρικά σχήματα σε μαύρο και άσπρο. Dimitrios Pergialis
Tavli-Spieler (ähnlich Backgammon) in dem Mastix-Dorf Pyrgi im Süden der Ägäis-Insel Chios - Xysta nennt man die schwarzweißen Muster oder Ornamente auf den Häuserfassaden, die mit Hilfe einer speziellen Technik per Hand eingraviert wurden. Tavli players, a game similar to backgammon - The house facades in the mastic village of Pyrgi on the Aegean island of Chios are decorated in black and white patterns or ornaments called Xysta. Το Πυργί ή το ζωγραφιστό χωριό, είναι το μεγαλύτερο μεσαιωνικό χωριό της Χίου και γοητεύει με τα Πυργούσικα σπίτια, τα ξυστά, τύπος διακόσμησης της πρόσοψης με γεωμετρικά σχήματα σε μαύρο και άσπρο. Dimitrios Pergialis
Luftgetrocknete Tomatenketten in dem Mastix-Dorf Pyrgi auf der Ägäis-Insel Chios - Xysta nennt man die schwarzweißen Muster oder Ornamente auf den Häuserfassaden, die mit Hilfe einer speziellen Technik per Hand eingraviert wurden. Hanging tomato chains - The house facades in the mastic village of Pyrgi on the Aegean island of Chios are decorated in black and white patterns or ornaments called Xysta. Το Πυργί ή το ζωγραφιστό χωριό, είναι το μεγαλύτερο μεσαιωνικό χωριό της Χίου και γοητεύει με τα Πυργούσικα σπίτια, τα ξυστά, τύπος διακόσμησης της πρόσοψης με γεωμετρικά σχήματα σε μαύρο και άσπρο. Dimitrios Pergialis
Luftgetrocknete Tomatenketten in dem Mastix-Dorf Pyrgi auf der Ägäis-Insel Chios - Xysta nennt man die schwarzweißen Muster oder Ornamente auf den Häuserfassaden, die mit Hilfe einer speziellen Technik per Hand eingraviert wurden. Hanging tomato chains - The house facades in the mastic village of Pyrgi on the Aegean island of Chios are decorated in black and white patterns or ornaments called Xysta. Το Πυργί ή το ζωγραφιστό χωριό, είναι το μεγαλύτερο μεσαιωνικό χωριό της Χίου και γοητεύει με τα Πυργούσικα σπίτια, τα ξυστά, τύπος διακόσμησης της πρόσοψης με γεωμετρικά σχήματα σε μαύρο και άσπρο. Dimitrios Pergialis
Luftgetrocknete Tomatenketten in dem Mastix-Dorf Pyrgi auf der Ägäis-Insel Chios - Xysta nennt man die schwarzweißen Muster oder Ornamente auf den Häuserfassaden, die mit Hilfe einer speziellen Technik per Hand eingraviert wurden. Hanging tomato chains - The house facades in the mastic village of Pyrgi on the Aegean island of Chios are decorated in black and white patterns or ornaments called Xysta. Το Πυργί ή το ζωγραφιστό χωριό, είναι το μεγαλύτερο μεσαιωνικό χωριό της Χίου και γοητεύει με τα Πυργούσικα σπίτια, τα ξυστά, τύπος διακόσμησης της πρόσοψης με γεωμετρικά σχήματα σε μαύρο και άσπρο. Dimitrios Pergialis
Luftgetrocknete Tomatenketten in dem Mastix-Dorf Pyrgi auf der Ägäis-Insel Chios - Xysta nennt man die schwarzweißen Muster oder Ornamente auf den Häuserfassaden, die mit Hilfe einer speziellen Technik per Hand eingraviert wurden. Hanging tomato chains - The house facades in the mastic village of Pyrgi on the Aegean island of Chios are decorated in black and white patterns or ornaments called Xysta. Το Πυργί ή το ζωγραφιστό χωριό, είναι το μεγαλύτερο μεσαιωνικό χωριό της Χίου και γοητεύει με τα Πυργούσικα σπίτια, τα ξυστά, τύπος διακόσμησης της πρόσοψης με γεωμετρικά σχήματα σε μαύρο και άσπρο. Dimitrios Pergialis
Die Agion Apostolon Kirche, in dem Mastix-Dorf Pyrgi auf der Ägäis-Insel Chios wurde wahrscheinlich im 14. Jh. erbaut und ist eine kleine Nachbildung der Klosterkirche Nea Moni (Kirchenaltar). The Byzantine church of Aghioi Apostoloi or Holy Apostles in the mastic village of Pyrgi on the Aegean island of Chios was probably built in the middle of the 14th century, here the altar. Το Πυργί ή το ζωγραφιστό χωριό, είναι το μεγαλύτερο μεσαιωνικό χωριό της Χίου και γοητεύει με τα Πυργούσικα σπίτια, τα ξυστά, τύπος διακόσμησης της πρόσοψης με γεωμετρικά σχήματα σε μαύρο και άσπρο. Horst Schäfer
Die Kirche am Dorfplatz in dem Mastix-Dorf Pyrgi im Süden der Ägäis-Insel Chios - Xysta nennt man die schwarzweißen Muster oder Ornamente auf den Häuserfassaden, die mit Hilfe einer speziellen Technik per Hand eingraviert wurden. The village church - The house facades in the mastic village of Pyrgi on the Aegean island of Chios are decorated in black and white patterns or ornaments called Xysta. Το Πυργί ή το ζωγραφιστό χωριό, είναι το μεγαλύτερο μεσαιωνικό χωριό της Χίου και γοητεύει με τα Πυργούσικα σπίτια, τα ξυστά, τύπος διακόσμησης της πρόσοψης με γεωμετρικά σχήματα σε μαύρο και άσπρο. Horst Schäfer
Die Kirche am Dorfplatz in dem Mastix-Dorf Pyrgi im Süden der Ägäis-Insel Chios - Xysta nennt man die schwarzweißen Muster oder Ornamente auf den Häuserfassaden, die mit Hilfe einer speziellen Technik per Hand eingraviert wurden. The village church - The house facades in the mastic village of Pyrgi on the Aegean island of Chios are decorated in black and white patterns or ornaments called Xysta. Το Πυργί ή το ζωγραφιστό χωριό, είναι το μεγαλύτερο μεσαιωνικό χωριό της Χίου και γοητεύει με τα Πυργούσικα σπίτια, τα ξυστά, τύπος διακόσμησης της πρόσοψης με γεωμετρικά σχήματα σε μαύρο και άσπρο. Dimitrios Pergialis
Die Kirche am Dorfplatz in dem Mastix-Dorf Pyrgi im Süden der Ägäis-Insel Chios - Xysta nennt man die schwarzweißen Muster oder Ornamente auf den Häuserfassaden, die mit Hilfe einer speziellen Technik per Hand eingraviert wurden. The village church - The house facades in the mastic village of Pyrgi on the Aegean island of Chios are decorated in black and white patterns or ornaments called Xysta. Το Πυργί ή το ζωγραφιστό χωριό, είναι το μεγαλύτερο μεσαιωνικό χωριό της Χίου και γοητεύει με τα Πυργούσικα σπίτια, τα ξυστά, τύπος διακόσμησης της πρόσοψης με γεωμετρικά σχήματα σε μαύρο και άσπρο. Dimitrios Pergialis
Die Agion Apostolon Kirche in dem Mastix-Dorf Pyrgi im Süden der Ägäis-Insel Chios wurde wahrscheinlich im 14. Jh. erbaut und ist eine kleine Nachbildung der Klosterkirche Nea Moni auf Chios. The Byzantine church of Aghioi Apostoloi or Holy Apostles in the mastic village of Pyrgi in the south of the Aegean island of Chios was probably built in the middle of the 14th century. Το Πυργί ή το ζωγραφιστό χωριό, είναι το μεγαλύτερο μεσαιωνικό χωριό της Χίου και γοητεύει με τα Πυργούσικα σπίτια, τα ξυστά, τύπος διακόσμησης της πρόσοψης με γεωμετρικά σχήματα σε μαύρο και άσπρο. Dimitrios Pergialis
Die Agion Apostolon Kirche in dem Mastix-Dorf Pyrgi im Süden der Ägäis-Insel Chios wurde wahrscheinlich im 14. Jh. erbaut und ist eine kleine Nachbildung der Klosterkirche Nea Moni auf Chios. The Byzantine church of Aghioi Apostoloi or Holy Apostles in the mastic village of Pyrgi in the south of the Aegean island of Chios was probably built in the middle of the 14th century. Το Πυργί ή το ζωγραφιστό χωριό, είναι το μεγαλύτερο μεσαιωνικό χωριό της Χίου και γοητεύει με τα Πυργούσικα σπίτια, τα ξυστά, τύπος διακόσμησης της πρόσοψης με γεωμετρικά σχήματα σε μαύρο και άσπρο. Dimitrios Pergialis
Eine Gasse in dem Mastix-Dorf Pyrgi im Süden der Ägäis-Insel ChiosXysta nennt man die schwarzweißen Muster oder Ornamente auf den Häuserfassaden, die mit Hilfe einer speziellen Technik per Hand eingraviert wurden. An old village lane - The house facades in the mastic village of Pyrgi on the Aegean island of Chios are decorated in black and white patterns or ornaments called Xysta. Το Πυργί ή το ζωγραφιστό χωριό, είναι το μεγαλύτερο μεσαιωνικό χωριό της Χίου και γοητεύει με τα Πυργούσικα σπίτια, τα ξυστά, τύπος διακόσμησης της πρόσοψης με γεωμετρικά σχήματα σε μαύρο και άσπρο. Horst Schäfer
Eine Gasse in dem Mastix-Dorf Pyrgi im Süden der Ägäis-Insel Chios - Xysta nennt man die schwarzweißen Muster oder Ornamente auf den Häuserfassaden, die mit Hilfe einer speziellen Technik per Hand eingraviert wurden. An old village lane - The house facades in the mastic village of Pyrgi on the Aegean island of Chios are decorated in black and white patterns or ornaments called Xysta. Το Πυργί ή το ζωγραφιστό χωριό, είναι το μεγαλύτερο μεσαιωνικό χωριό της Χίου και γοητεύει με τα Πυργούσικα σπίτια, τα ξυστά, τύπος διακόσμησης της πρόσοψης με γεωμετρικά σχήματα σε μαύρο και άσπρο. Horst Schäfer
Eine Dorftür in dem Mastix-Dorf Pyrgi im Süden der Ägäis-Insel Chios - Xysta nennt man die schwarzweißen Muster oder Ornamente auf den Häuserfassaden, die mit Hilfe einer speziellen Technik per Hand eingraviert wurden. A village door - The house facades in the mastic village of Pyrgi on the Aegean island of Chios are decorated in black and white patterns or ornaments called Xysta. Το Πυργί ή το ζωγραφιστό χωριό, είναι το μεγαλύτερο μεσαιωνικό χωριό της Χίου και γοητεύει με τα Πυργούσικα σπίτια, τα ξυστά, τύπος διακόσμησης της πρόσοψης με γεωμετρικά σχήματα σε μαύρο και άσπρο. Horst Schäfer
Zwei Dorftüren in dem Mastix-Dorf Pyrgi im Süden der Ägäis-Insel Chios - Xysta nennt man die schwarzweißen Muster oder Ornamente auf den Häuserfassaden, die mit Hilfe einer speziellen Technik per Hand eingraviert wurden. Two village doors - The house facades in the mastic village of Pyrgi on the Aegean island of Chios are decorated in black and white patterns or ornaments called Xysta. Το Πυργί ή το ζωγραφιστό χωριό, είναι το μεγαλύτερο μεσαιωνικό χωριό της Χίου και γοητεύει με τα Πυργούσικα σπίτια, τα ξυστά, τύπος διακόσμησης της πρόσοψης με γεωμετρικά σχήματα σε μαύρο και άσπρο. Horst Schäfer
Der Dorfplatz in dem Mastix-Dorf Pyrgi im Süden der Ägäis-Insel Chios - Xysta nennt man die schwarzweißen Muster oder Ornamente auf den Häuserfassaden, die mit Hilfe einer speziellen Technik per Hand eingraviert wurden. The village square - The house facades in the mastic village of Pyrgi on the Aegean island of Chios are decorated in black and white patterns or ornaments called Xysta. Το Πυργί ή το ζωγραφιστό χωριό, είναι το μεγαλύτερο μεσαιωνικό χωριό της Χίου και γοητεύει με τα Πυργούσικα σπίτια, τα ξυστά, τύπος διακόσμησης της πρόσοψης με γεωμετρικά σχήματα σε μαύρο και άσπρο. Dimitrios Pergialis
Eine Gasse in dem Mastix-Dorf Pyrgi im Süden der Ägäis-Insel Chios - Xysta nennt man die schwarzweißen Muster oder Ornamente auf den Häuserfassaden, die mit Hilfe einer speziellen Technik per Hand eingraviert wurden. An old village lane - The house facades in the mastic village of Pyrgi on the Aegean island of Chios are decorated in black and white patterns or ornaments called Xysta. Το Πυργί ή το ζωγραφιστό χωριό, είναι το μεγαλύτερο μεσαιωνικό χωριό της Χίου και γοητεύει με τα Πυργούσικα σπίτια, τα ξυστά, τύπος διακόσμησης της πρόσοψης με γεωμετρικά σχήματα σε μαύρο και άσπρο. Dimitrios Pergialis
Abendstimmung in dem Mastix-Dorf Pyrgi im Süden der Ägäis-Insel Chios - Xysta nennt man die schwarzweißen Muster oder Ornamente auf den Häuserfassaden, die mit Hilfe einer speziellen Technik per Hand eingraviert wurden. Evening mood in the mastic village of Pyrgi on the Aegean island of Chios - The house facades in the mastic village of Pyrgi on the Aegean island of Chios are decorated in black and white patterns or ornaments called Xysta. Το Πυργί ή το ζωγραφιστό χωριό, είναι το μεγαλύτερο μεσαιωνικό χωριό της Χίου και γοητεύει με τα Πυργούσικα σπίτια, τα ξυστά, τύπος διακόσμησης της πρόσοψης με γεωμετρικά σχήματα σε μαύρο και άσπρο. Horst Schäfer
Abendstimmung in dem Mastix-Dorf Pyrgi im Süden der Ägäis-Insel Chios - Xysta nennt man die schwarzweißen Muster oder Ornamente auf den Häuserfassaden, die mit Hilfe einer speziellen Technik per Hand eingraviert wurden. Evening mood in the mastic village of Pyrgi on the Aegean island of Chios - The house facades in the mastic village of Pyrgi on the Aegean island of Chios are decorated in black and white patterns or ornaments called Xysta. Το Πυργί ή το ζωγραφιστό χωριό, είναι το μεγαλύτερο μεσαιωνικό χωριό της Χίου και γοητεύει με τα Πυργούσικα σπίτια, τα ξυστά, τύπος διακόσμησης της πρόσοψης με γεωμετρικά σχήματα σε μαύρο και άσπρο. Horst Schäfer
Wanddekore, genannt Xysta, in dem Mastix-Dorf Pyrgi im Süden der Ägäis-Insel Chios, Xysta nennt man die schwarzweißen Muster oder Ornamente auf den Häuserfassaden, die mit Hilfe einer speziellen Technik per Hand eingraviert wurden. The house facades in the mastic village of Pyrgi on the Aegean island of Chios are decorated in black and white patterns or ornaments called Xysta, whereby a technique of hand-engraving geometric motifs on plaster is used. Το Πυργί ή το ζωγραφιστό χωριό, είναι το μεγαλύτερο μεσαιωνικό χωριό της Χίου και γοητεύει με τα Πυργούσικα σπίτια, τα ξυστά, τύπος διακόσμησης της πρόσοψης με γεωμετρικά σχήματα σε μαύρο και άσπρο. Dimitrios Pergialis
Wanddekore, genannt Xysta, in dem Mastix-Dorf Pyrgi im Süden der Ägäis-Insel Chios, Xysta nennt man die schwarzweißen Muster oder Ornamente auf den Häuserfassaden, die mit Hilfe einer speziellen Technik per Hand eingraviert wurden. The house facades in the mastic village of Pyrgi on the Aegean island of Chios are decorated in black and white patterns or ornaments called Xysta, whereby a technique of hand-engraving geometric motifs on plaster is used. Το Πυργί ή το ζωγραφιστό χωριό, είναι το μεγαλύτερο μεσαιωνικό χωριό της Χίου και γοητεύει με τα Πυργούσικα σπίτια, τα ξυστά, τύπος διακόσμησης της πρόσοψης με γεωμετρικά σχήματα σε μαύρο και άσπρο. Dimitrios Pergialis
Wanddekore, genannt Xysta, in dem Mastix-Dorf Pyrgi im Süden der Ägäis-Insel Chios, Xysta nennt man die schwarzweißen Muster oder Ornamente auf den Häuserfassaden, die mit Hilfe einer speziellen Technik per Hand eingraviert wurden. The house facades in the mastic village of Pyrgi on the Aegean island of Chios are decorated in black and white patterns or ornaments called Xysta, whereby a technique of hand-engraving geometric motifs on plaster is used. Το Πυργί ή το ζωγραφιστό χωριό, είναι το μεγαλύτερο μεσαιωνικό χωριό της Χίου και γοητεύει με τα Πυργούσικα σπίτια, τα ξυστά, τύπος διακόσμησης της πρόσοψης με γεωμετρικά σχήματα σε μαύρο και άσπρο. Dimitrios Pergialis
Wanddekore, genannt Xysta, in dem Mastix-Dorf Pyrgi im Süden der Ägäis-Insel Chios, Xysta nennt man die schwarzweißen Muster oder Ornamente auf den Häuserfassaden, die mit Hilfe einer speziellen Technik per Hand eingraviert wurden. The house facades in the mastic village of Pyrgi on the Aegean island of Chios are decorated in black and white patterns or ornaments called Xysta, whereby a technique of hand-engraving geometric motifs on plaster is used. Το Πυργί ή το ζωγραφιστό χωριό, είναι το μεγαλύτερο μεσαιωνικό χωριό της Χίου και γοητεύει με τα Πυργούσικα σπίτια, τα ξυστά, τύπος διακόσμησης της πρόσοψης με γεωμετρικά σχήματα σε μαύρο και άσπρο. Dimitrios Pergialis
Pelinneo Gebirge Chios Dimitrios Pergialis
Pelinneo Gebirge Chios Dimitrios Pergialis
Pelinneo Gebirge Chios Dimitrios Pergialis
Pandoukios Chios Horst Schäfer
Panagia Sikelia Chios Horst Schäfer
Panagia Sikelia Chios Horst Schäfer
Panagia Sikelia Chios Horst Schäfer
Panagia Mirtidhiotisa Kloster Chios Horst Schäfer
Panagia Krina Chios Horst Schäfer
Panagia Krina Chios Horst Schäfer
Orangen Kampos Chios Dimitrios Pergialis
Olympi Tropfsteinhoehle Chios Το σπήλαιο των Ολύμπων ή σπήλαιο Συκιάς βρίσκεται κοντά στο χωριό Ολύμποι, σε υψόμετρο 100 μέτρων από την επιφάνεια της θάλασσας και πρόκειται για σπηλαιοβάραθρο με βάθος που φτάνει τα 55 μέτρα. Dimitrios Pergialis
Olympi Tropfsteinhoehle Chios Το σπήλαιο των Ολύμπων ή σπήλαιο Συκιάς βρίσκεται κοντά στο χωριό Ολύμποι, σε υψόμετρο 100 μέτρων από την επιφάνεια της θάλασσας και πρόκειται για σπηλαιοβάραθρο με βάθος που φτάνει τα 55 μέτρα. Dimitrios Pergialis
Olympi Tropfsteinhoehle Chios Το σπήλαιο των Ολύμπων ή σπήλαιο Συκιάς βρίσκεται κοντά στο χωριό Ολύμποι, σε υψόμετρο 100 μέτρων από την επιφάνεια της θάλασσας και πρόκειται για σπηλαιοβάραθρο με βάθος που φτάνει τα 55 μέτρα. Dimitrios Pergialis
Olympi Tropfsteinhoehle Chios Το σπήλαιο των Ολύμπων ή σπήλαιο Συκιάς βρίσκεται κοντά στο χωριό Ολύμποι, σε υψόμετρο 100 μέτρων από την επιφάνεια της θάλασσας και πρόκειται για σπηλαιοβάραθρο με βάθος που φτάνει τα 55 μέτρα. Dimitrios Pergialis
Nenita Chios Horst Schäfer
Nenita Chios Horst Schäfer
Das byzantinische Kloster Nea Moni auf der Ägäis-Insel Chios zählt zu den drei wichtigsten griechischen Sakralbauten des 11. Jahrhunderts und ist seit 1990 Weltkulturerbe der Unesco (Zisterne). The Byzantine Nea Moni Monastery on the Aegean island of Chios was dedicated to the Assumption of the Virgin Mary and was declared a World Heritage Site by the Unesco in1990 (cistern). Η Νέα Μονή της Χίου, Μνημείο Παγκόσμιας Κληρονομιάς της UNESCO, ιδρύθηκε το 1042, είναι γνωστή για τα βυζαντινά ψηφιδωτά του Καθολικού της, με μικρές ψηφίδες φτιαγμένες από φυσικό λίθο ή τζάμι. Dimitrios Pergialis
Das byzantinische Kloster Nea Moni auf der Ägäis-Insel Chios zählt zu den drei wichtigsten griechischen Sakralbauten des 11. Jahrhunderts und ist seit 1990 Weltkulturerbe der Unesco (Zisterne). The Byzantine Nea Moni Monastery on the Aegean island of Chios was dedicated to the Assumption of the Virgin Mary and was declared a World Heritage Site by the Unesco in1990 (cistern). Η Νέα Μονή της Χίου, Μνημείο Παγκόσμιας Κληρονομιάς της UNESCO, ιδρύθηκε το 1042, είναι γνωστή για τα βυζαντινά ψηφιδωτά του Καθολικού της, με μικρές ψηφίδες φτιαγμένες από φυσικό λίθο ή τζάμι. Dimitrios Pergialis
Mosaikdetail - Das byzantinische Kloster Nea Moni auf der Ägäis-Insel Chios zählt zu den drei wichtigsten griechischen Sakralbauten des 11. Jahrhunderts und ist seit 1990 Weltkulturerbe der Unesco. Detail of mosaic - The Byzantine Nea Moni Monastery on the Aegean island of Chios was dedicated to the Assumption of the Virgin Mary and was declared a World Heritage Site by the Unesco in1990. Η Νέα Μονή της Χίου, Μνημείο Παγκόσμιας Κληρονομιάς της UNESCO, ιδρύθηκε το 1042, είναι γνωστή για τα βυζαντινά ψηφιδωτά του Καθολικού της, με μικρές ψηφίδες φτιαγμένες από φυσικό λίθο ή τζάμι. Dimitrios Pergialis
Mosaikdetail - Das byzantinische Kloster Nea Moni auf der Ägäis-Insel Chios zählt zu den drei wichtigsten griechischen Sakralbauten des 11. Jahrhunderts und ist seit 1990 Weltkulturerbe der Unesco. Detail of mosaic - The Byzantine Nea Moni Monastery on the Aegean island of Chios was dedicated to the Assumption of the Virgin Mary and was declared a World Heritage Site by the Unesco in1990. Η Νέα Μονή της Χίου, Μνημείο Παγκόσμιας Κληρονομιάς της UNESCO, ιδρύθηκε το 1042, είναι γνωστή για τα βυζαντινά ψηφιδωτά του Καθολικού της, με μικρές ψηφίδες φτιαγμένες από φυσικό λίθο ή τζάμι. Dimitrios Pergialis
Mosaikdetail - Das byzantinische Kloster Nea Moni auf der Ägäis-Insel Chios zählt zu den drei wichtigsten griechischen Sakralbauten des 11. Jahrhunderts und ist seit 1990 Weltkulturerbe der Unesco. Detail of mosaic - The Byzantine Nea Moni Monastery on the Aegean island of Chios was dedicated to the Assumption of the Virgin Mary and was declared a World Heritage Site by the Unesco in1990. Η Νέα Μονή της Χίου, Μνημείο Παγκόσμιας Κληρονομιάς της UNESCO, ιδρύθηκε το 1042, είναι γνωστή για τα βυζαντινά ψηφιδωτά του Καθολικού της, με μικρές ψηφίδες φτιαγμένες από φυσικό λίθο ή τζάμι. Dimitrios Pergialis
Mosaik Taufe Jesu Christi - Das byzantinische Kloster Nea Moni auf der Ägäis-Insel Chios aus dem 11. Jahrhundert ist Mariä Himmelfahrt geweiht und seit 1990 Weltkulturerbe der Unesco. Mosaic baptism of Jesus Christ - The Byzantine Nea Moni Monastery on the Aegean island of Chios was built in the 11th century and was declared a World Heritage Site by the Unesco in1990. Η Νέα Μονή της Χίου, Μνημείο Παγκόσμιας Κληρονομιάς της UNESCO, ιδρύθηκε το 1042, είναι γνωστή για τα βυζαντινά ψηφιδωτά του Καθολικού της, με μικρές ψηφίδες φτιαγμένες από φυσικό λίθο ή τζάμι. Aristea Kavvadia
Mosaik Petrus schneidet das Ohr ab - Das byzantinische Kloster Nea Moni auf der Ägäis-Insel Chios aus dem 11. Jahrhundert ist Mariä Himmelfahrt geweiht und seit 1990 Weltkulturerbe der Unesco. Mosaic Peter cuts off the ear of Malchus - The Byzantine Nea Moni Monastery on the Aegean island of Chios was built in the 11th century and was declared a World Heritage Site by the Unesco in1990. Η Νέα Μονή της Χίου, Μνημείο Παγκόσμιας Κληρονομιάς της UNESCO, ιδρύθηκε το 1042, είναι γνωστή για τα βυζαντινά ψηφιδωτά του Καθολικού της, με μικρές ψηφίδες φτιαγμένες από φυσικό λίθο ή τζάμι. Aristea Kavvadia
Mosaik Kreuzigung Jesu Christi - Das byzantinische Kloster Nea Moni auf der Ägäis-Insel Chios aus dem 11. Jahrhundert ist Mariä Himmelfahrt geweiht und seit 1990 Weltkulturerbe der Unesco. Mosaic of the crucifixion of Jesus Christ - The Byzantine Nea Moni Monastery on the Aegean island of Chios was built in the 11th century and was declared a World Heritage Site by the Unesco in1990. Η Νέα Μονή της Χίου, Μνημείο Παγκόσμιας Κληρονομιάς της UNESCO, ιδρύθηκε το 1042, είναι γνωστή για τα βυζαντινά ψηφιδωτά του Καθολικού της, με μικρές ψηφίδες φτιαγμένες από φυσικό λίθο ή τζάμι. Aristea Kavvadia
Mosaik Judaskuss - Das byzantinische Kloster Nea Moni auf der Ägäis-Insel Chios aus dem 11. Jahrhundert ist Mariä Himmelfahrt geweiht und seit 1990 Weltkulturerbe der Unesco. Mosaic of Judas kiss - The Byzantine Nea Moni Monastery on the Aegean island of Chios was dedicated to the Assumption of the Virgin Mary and was declared a World Heritage Site by the Unesco in1990. Η Νέα Μονή της Χίου, Μνημείο Παγκόσμιας Κληρονομιάς της UNESCO, ιδρύθηκε το 1042, είναι γνωστή για τα βυζαντινά ψηφιδωτά του Καθολικού της, με μικρές ψηφίδες φτιαγμένες από φυσικό λίθο ή τζάμι. Aristea Kavvadia
Mosaik Jesu Christi - Das byzantinische Kloster Nea Moni auf der Ägäis-Insel Chios aus dem 11. Jahrhundert ist Mariä Himmelfahrt geweiht und seit 1990 Weltkulturerbe der Unesco. Mosaic of Jesus Christ - The Byzantine Nea Moni Monastery on the Aegean island of Chios was dedicated to the Assumption of the Virgin Mary and was declared a World Heritage Site by the Unesco in1990. Η Νέα Μονή της Χίου, Μνημείο Παγκόσμιας Κληρονομιάς της UNESCO, ιδρύθηκε το 1042, είναι γνωστή για τα βυζαντινά ψηφιδωτά του Καθολικού της, με μικρές ψηφίδες φτιαγμένες από φυσικό λίθο ή τζάμι. Aristea Kavvadia
Marienikone - Das byzantinische Kloster Nea Moni auf der Ägäis-Insel Chios zählt zu den drei wichtigsten griechischen Sakralbauten des 11. Jahrhunderts und ist seit 1990 Weltkulturerbe der Unesco. Icon of Mary - The Byzantine Nea Moni Monastery on the Aegean island of Chios was dedicated to the Assumption of the Virgin Mary and was declared a World Heritage Site by the Unesco in1990. Η Νέα Μονή της Χίου, Μνημείο Παγκόσμιας Κληρονομιάς της UNESCO, ιδρύθηκε το 1042, είναι γνωστή για τα βυζαντινά ψηφιδωτά του Καθολικού της, με μικρές ψηφίδες φτιαγμένες από φυσικό λίθο ή τζάμι. Dimitrios Pergialis
Marienikone - Das byzantinische Kloster Nea Moni auf der Ägäis-Insel Chios zählt zu den drei wichtigsten griechischen Sakralbauten des 11. Jahrhunderts und ist seit 1990 Weltkulturerbe der Unesco. Icon of Mary - The Byzantine Nea Moni Monastery on the Aegean island of Chios was dedicated to the Assumption of the Virgin Mary and was declared a World Heritage Site by the Unesco in1990. Η Νέα Μονή της Χίου, Μνημείο Παγκόσμιας Κληρονομιάς της UNESCO, ιδρύθηκε το 1042, είναι γνωστή για τα βυζαντινά ψηφιδωτά του Καθολικού της, με μικρές ψηφίδες φτιαγμένες από φυσικό λίθο ή τζάμι. Dimitrios Pergialis
Kuppelmosaik - Das byzantinische Kloster Nea Moni auf der Ägäis-Insel Chios zählt zu den drei wichtigsten griechischen Sakralbauten des 11. Jahrhunderts und ist seit 1990 Weltkulturerbe der Unesco. Dome mosaic - The Byzantine Nea Moni Monastery on the Aegean island of Chios was dedicated to the Assumption of the Virgin Mary and was declared a World Heritage Site by the Unesco in1990. Η Νέα Μονή της Χίου, Μνημείο Παγκόσμιας Κληρονομιάς της UNESCO, ιδρύθηκε το 1042, είναι γνωστή για τα βυζαντινά ψηφιδωτά του Καθολικού της, με μικρές ψηφίδες φτιαγμένες από φυσικό λίθο ή τζάμι. Aristea Kavvadia
Das byzantinische Kloster Nea Moni auf der Ägäis-Insel Chios zählt zu den drei wichtigsten griechischen Sakralbauten des 11. Jahrhunderts und ist seit 1990 Weltkulturerbe der Unesco (Ikonenmalerei). The Byzantine Nea Moni Monastery on the Aegean island of Chios was dedicated to the Assumption of the Virgin Mary and was declared a World Heritage Site by the Unesco in1990 (icon painting). Η Νέα Μονή της Χίου, Μνημείο Παγκόσμιας Κληρονομιάς της UNESCO, ιδρύθηκε το 1042, είναι γνωστή για τα βυζαντινά ψηφιδωτά του Καθολικού της, με μικρές ψηφίδες φτιαγμένες από φυσικό λίθο ή τζάμι. Dimitrios Pergialis
Ikonenmalerei - Das byzantinische Kloster Nea Moni auf der Ägäis-Insel Chios zählt zu den drei wichtigsten griechischen Sakralbauten des 11. Jahrhunderts und ist seit 1990 Weltkulturerbe der Unesco. Icon painting - The Byzantine Nea Moni Monastery on the Aegean island of Chios was dedicated to the Assumption of the Virgin Mary and was declared a World Heritage Site by the Unesco in1990. Η Νέα Μονή της Χίου, Μνημείο Παγκόσμιας Κληρονομιάς της UNESCO, ιδρύθηκε το 1042, είναι γνωστή για τα βυζαντινά ψηφιδωτά του Καθολικού της, με μικρές ψηφίδες φτιαγμένες από φυσικό λίθο ή τζάμι. Dimitrios Pergialis
Ikonenmalerei - Das byzantinische Kloster Nea Moni auf der Ägäis-Insel Chios zählt zu den drei wichtigsten griechischen Sakralbauten des 11. Jahrhunderts und ist seit 1990 Weltkulturerbe der Unesco. Icon painting - The Byzantine Nea Moni Monastery on the Aegean island of Chios was dedicated to the Assumption of the Virgin Mary and was declared a World Heritage Site by the Unesco in1990. Η Νέα Μονή της Χίου, Μνημείο Παγκόσμιας Κληρονομιάς της UNESCO, ιδρύθηκε το 1042, είναι γνωστή για τα βυζαντινά ψηφιδωτά του Καθολικού της, με μικρές ψηφίδες φτιαγμένες από φυσικό λίθο ή τζάμι. Dimitrios Pergialis
Ikonenmalerei - Das byzantinische Kloster Nea Moni auf der Ägäis-Insel Chios zählt zu den drei wichtigsten griechischen Sakralbauten des 11. Jahrhunderts und ist seit 1990 Weltkulturerbe der Unesco. Icon painting - The Byzantine Nea Moni Monastery on the Aegean island of Chios was dedicated to the Assumption of the Virgin Mary and was declared a World Heritage Site by the Unesco in1990. Η Νέα Μονή της Χίου, Μνημείο Παγκόσμιας Κληρονομιάς της UNESCO, ιδρύθηκε το 1042, είναι γνωστή για τα βυζαντινά ψηφιδωτά του Καθολικού της, με μικρές ψηφίδες φτιαγμένες από φυσικό λίθο ή τζάμι. Dimitrios Pergialis
Ikonenmalerei - Das byzantinische Kloster Nea Moni auf der Ägäis-Insel Chios zählt zu den drei wichtigsten griechischen Sakralbauten des 11. Jahrhunderts und ist seit 1990 Weltkulturerbe der Unesco. Icon painting - The Byzantine Nea Moni Monastery on the Aegean island of Chios was dedicated to the Assumption of the Virgin Mary and was declared a World Heritage Site by the Unesco in1990. Η Νέα Μονή της Χίου, Μνημείο Παγκόσμιας Κληρονομιάς της UNESCO, ιδρύθηκε το 1042, είναι γνωστή για τα βυζαντινά ψηφιδωτά του Καθολικού της, με μικρές ψηφίδες φτιαγμένες από φυσικό λίθο ή τζάμι. Dimitrios Pergialis
Ikonenmalerei - Das byzantinische Kloster Nea Moni auf der Ägäis-Insel Chios zählt zu den drei wichtigsten griechischen Sakralbauten des 11. Jahrhunderts und ist seit 1990 Weltkulturerbe der Unesco. Icon painting - The Byzantine Nea Moni Monastery on the Aegean island of Chios was dedicated to the Assumption of the Virgin Mary and was declared a World Heritage Site by the Unesco in1990. Η Νέα Μονή της Χίου, Μνημείο Παγκόσμιας Κληρονομιάς της UNESCO, ιδρύθηκε το 1042, είναι γνωστή για τα βυζαντινά ψηφιδωτά του Καθολικού της, με μικρές ψηφίδες φτιαγμένες από φυσικό λίθο ή τζάμι. Dimitrios Pergialis
Das byzantinische Kloster Nea Moni auf der Ägäis-Insel Chios zählt zu den drei wichtigsten griechischen Sakralbauten des 11. Jahrhunderts und ist seit 1990 Weltkulturerbe der Unesco (Altar). The Byzantine Nea Moni Monastery on the Aegean island of Chios was dedicated to the Assumption of the Virgin Mary and was declared a World Heritage Site by the Unesco in1990 (altar). Η Νέα Μονή της Χίου, Μνημείο Παγκόσμιας Κληρονομιάς της UNESCO, ιδρύθηκε το 1042, είναι γνωστή για τα βυζαντινά ψηφιδωτά του Καθολικού της, με μικρές ψηφίδες φτιαγμένες από φυσικό λίθο ή τζάμι. Horst Schäfer
Das byzantinische Kloster Nea Moni auf der Ägäis-Insel Chios zählt zu den drei wichtigsten griechischen Sakralbauten des 11. Jahrhunderts und ist seit 1990 Weltkulturerbe der Unesco (Außenansicht). The Byzantine Nea Moni Monastery on the Aegean island of Chios was dedicated to the Assumption of the Virgin Mary and was declared a World Heritage Site by the Unesco in1990 (exterior view). Η Νέα Μονή της Χίου, Μνημείο Παγκόσμιας Κληρονομιάς της UNESCO, ιδρύθηκε το 1042, είναι γνωστή για τα βυζαντινά ψηφιδωτά του Καθολικού της, με μικρές ψηφίδες φτιαγμένες από φυσικό λίθο ή τζάμι. Dimitrios Pergialis
Das byzantinische Kloster Nea Moni auf der Ägäis-Insel Chios zählt zu den drei wichtigsten griechischen Sakralbauten des 11. Jahrhunderts und ist seit 1990 Weltkulturerbe der Unesco (Mosaik). The Byzantine Nea Moni Monastery on the Aegean island of Chios was dedicated to the Assumption of the Virgin Mary and was declared a World Heritage Site by the Unesco in1990 (mosaic). Η Νέα Μονή της Χίου, Μνημείο Παγκόσμιας Κληρονομιάς της UNESCO, ιδρύθηκε το 1042, είναι γνωστή για τα βυζαντινά ψηφιδωτά του Καθολικού της, με μικρές ψηφίδες φτιαγμένες από φυσικό λίθο ή τζάμι. Horst Schäfer
Das byzantinische Kloster Nea Moni auf der Ägäis-Insel Chios zählt zu den drei wichtigsten griechischen Sakralbauten des 11. Jahrhunderts und ist seit 1990 Weltkulturerbe der Unesco (Mosaik). The Byzantine Nea Moni Monastery on the Aegean island of Chios was dedicated to the Assumption of the Virgin Mary and was declared a World Heritage Site by the Unesco in1990 (mosaic). Η Νέα Μονή της Χίου, Μνημείο Παγκόσμιας Κληρονομιάς της UNESCO, ιδρύθηκε το 1042, είναι γνωστή για τα βυζαντινά ψηφιδωτά του Καθολικού της, με μικρές ψηφίδες φτιαγμένες από φυσικό λίθο ή τζάμι. Horst Schäfer
Das byzantinische Kloster Nea Moni auf der Ägäis-Insel Chios zählt zu den drei wichtigsten griechischen Sakralbauten des 11. Jahrhunderts und ist seit 1990 Weltkulturerbe der Unesco (Mosaik). The Byzantine Nea Moni Monastery on the Aegean island of Chios was dedicated to the Assumption of the Virgin Mary and was declared a World Heritage Site by the Unesco in1990 (mosaic). Η Νέα Μονή της Χίου, Μνημείο Παγκόσμιας Κληρονομιάς της UNESCO, ιδρύθηκε το 1042, είναι γνωστή για τα βυζαντινά ψηφιδωτά του Καθολικού της, με μικρές ψηφίδες φτιαγμένες από φυσικό λίθο ή τζάμι. Horst Schäfer
Das byzantinische Kloster Nea Moni auf der Ägäis-Insel Chios zählt zu den drei wichtigsten griechischen Sakralbauten des 11. Jahrhunderts und ist seit 1990 Weltkulturerbe der Unesco (Klosterkuppel). The Byzantine Nea Moni Monastery on the Aegean island of Chios was dedicated to the Assumption of the Virgin Mary and was declared a World Heritage Site by the Unesco in1990 (dome). Η Νέα Μονή της Χίου, Μνημείο Παγκόσμιας Κληρονομιάς της UNESCO, ιδρύθηκε το 1042, είναι γνωστή για τα βυζαντινά ψηφιδωτά του Καθολικού της, με μικρές ψηφίδες φτιαγμένες από φυσικό λίθο ή τζάμι. Dimitrios Pergialis
Klosterkirche - Das byzantinische Kloster Nea Moni auf der Ägäis-Insel Chios zählt zu den drei wichtigsten griechischen Sakralbauten des 11. Jahrhunderts und ist seit 1990 Weltkulturerbe der Unesco. Monastery church - The Byzantine Nea Moni Monastery on the Aegean island of Chios was dedicated to the Assumption of the Virgin Mary and was declared a World Heritage Site by the Unesco in1990. Η Νέα Μονή της Χίου, Μνημείο Παγκόσμιας Κληρονομιάς της UNESCO, ιδρύθηκε το 1042, είναι γνωστή για τα βυζαντινά ψηφιδωτά του Καθολικού της, με μικρές ψηφίδες φτιαγμένες από φυσικό λίθο ή τζάμι. Horst Schäfer
Klosterkirche - Das byzantinische Kloster Nea Moni auf der Ägäis-Insel Chios zählt zu den drei wichtigsten griechischen Sakralbauten des 11. Jahrhunderts und ist seit 1990 Weltkulturerbe der Unesco. Monastery church - The Byzantine Nea Moni Monastery on the Aegean island of Chios was dedicated to the Assumption of the Virgin Mary and was declared a World Heritage Site by the Unesco in1990. Η Νέα Μονή της Χίου, Μνημείο Παγκόσμιας Κληρονομιάς της UNESCO, ιδρύθηκε το 1042, είναι γνωστή για τα βυζαντινά ψηφιδωτά του Καθολικού της, με μικρές ψηφίδες φτιαγμένες από φυσικό λίθο ή τζάμι. Horst Schäfer
Klosteranlage - Das byzantinische Kloster Nea Moni auf der Ägäis-Insel Chios zählt zu den drei wichtigsten griechischen Sakralbauten des 11. Jahrhunderts und ist seit 1990 Weltkulturerbe der Unesco. Monastery grounds - The Byzantine Nea Moni Monastery on the Aegean island of Chios was dedicated to the Assumption of the Virgin Mary, and was declared a World Heritage Site by the Unesco in1990. Η Νέα Μονή της Χίου, Μνημείο Παγκόσμιας Κληρονομιάς της UNESCO, ιδρύθηκε το 1042, είναι γνωστή για τα βυζαντινά ψηφιδωτά του Καθολικού της, με μικρές ψηφίδες φτιαγμένες από φυσικό λίθο ή τζάμι. Horst Schäfer
Klosteranlage - Das byzantinische Kloster Nea Moni auf der Ägäis-Insel Chios zählt zu den drei wichtigsten griechischen Sakralbauten des 11. Jahrhunderts und ist seit 1990 Weltkulturerbe der Unesco. Monastery grounds - The Byzantine Nea Moni Monastery on the Aegean island of Chios was dedicated to the Assumption of the Virgin Mary and was declared a World Heritage Site by the Unesco in1990. Η Νέα Μονή της Χίου, Μνημείο Παγκόσμιας Κληρονομιάς της UNESCO, ιδρύθηκε το 1042, είναι γνωστή για τα βυζαντινά ψηφιδωτά του Καθολικού της, με μικρές ψηφίδες φτιαγμένες από φυσικό λίθο ή τζάμι. Horst Schäfer
Moundon Kloster Chios Η Ιερά Μονή Τιμίου Προδρόμου Μουνδών, ένα ιστορικό μοναστηριακό συγκρότημα, στα Διευχά της νήσου Χίου, ιδρύθηκε το 1582, με λαϊκή εικονογράφηση από τον Χιώτη ζωγράφο Μανουήλ Καλαρώνη. Dimitrios Pergialis
Moundon Kloster Chios Η Ιερά Μονή Τιμίου Προδρόμου Μουνδών, ένα ιστορικό μοναστηριακό συγκρότημα, στα Διευχά της νήσου Χίου, ιδρύθηκε το 1582, με λαϊκή εικονογράφηση από τον Χιώτη ζωγράφο Μανουήλ Καλαρώνη. Dimitrios Pergialis
Moundon Kloster Chios Η Ιερά Μονή Τιμίου Προδρόμου Μουνδών, ένα ιστορικό μοναστηριακό συγκρότημα, στα Διευχά της νήσου Χίου, ιδρύθηκε το 1582, με λαϊκή εικονογράφηση από τον Χιώτη ζωγράφο Μανουήλ Καλαρώνη. Dimitrios Pergialis
Moundon Kloster Chios Η Ιερά Μονή Τιμίου Προδρόμου Μουνδών, ένα ιστορικό μοναστηριακό συγκρότημα, στα Διευχά της νήσου Χίου, ιδρύθηκε το 1582, με λαϊκή εικονογράφηση από τον Χιώτη ζωγράφο Μανουήλ Καλαρώνη. Dimitrios Pergialis