Neueste | Meistgesehene
Neueste | Meistgelesene











ATHEN - Griechisches Kindermuseum

  500 Wörter 2 Minuten 24 × gelesen
2020-07-27 2020-07-27 27.07.2020

Das Griechische Kindermuseum ist im Jahre 1987 von einer Gruppe junger Wissenschaftler unter der Führung von Sofia Rok-Mela gegründet worden. Seit 1994 ist es in einem neoklassizistischen Gebäude aus dem 20. Jh. in der Plaka untergebracht.
Die Philosophie des Museums basiert auf der Überzeugung, dass der Umgang mit originalen Objekten, die unmittelbare Erfahrung und der Spaß das Lernen unterstützen. Die vielseitigen, unterhaltsam dargebotenen Lerninhalte bilden einen ersten Schritt zur Heranführung des jungen Publikums an die Einrichtung Museum.
Im Geist der modernen, vielfältigen Kindermuseen sind die Ausstellungsobjekte, bei denen es sich um Gegenstände des Alltags, Arbeiten der Kinder und Kunstwerke handelt, in thematische Einheiten gegliedert.
Die Kinder können sich als Zahnärzte verkleiden und lernen, wie sie ihre Zähne pflegen sollten, sie können mit dem „Riese“ genannten Computermodell experimentieren und an tatsächlichen Computern arbeiten, im „Wiederaufbereitungszentrum“ aus Wertlosem Nützliches herstellen, in der „Fabrik“ Schokolade produzieren, sich als U-Bahn-Arbeiter verkleiden und herausfinden, wie es auf einer Großbaustelle zugeht, mit „Pythagoras“ einfache geometrische Probleme lösen und auf dem Dachboden entdecken, was der Urgroßvater angezogen und was die Urgroßmutter vor hundert Jahren gekocht hat.
Die „magische Kiste“ der Gemäldegalerie hilft ihnen dabei, die geheimnisvolle Welt der Künste zu entdecken; sie lernen die Sammlung alten Spielzeugs kennen, sie können im Materialladen eine große Papiertüte mit allem möglichen wiederaufbereitbarem Material füllen und zu bescheidenen Preisen die Publikationen des Museums, ausgewählte Spiele, Bücher und originelle Geschenke erwerben, die mit den Ausstellungsstücken im Spielzeugladen zu tun haben.
Das Dokumentationszentrum des Museums versorgt alle an der Pädagogik Interessierten mit Informationsmaterial zum Komplex Erziehung und Museum; es besitzt eine reiche Bibliothek, Plakate, Karten und audiovisuelles Material. Außerdem kann eine „Museumskiste“ ausgeliehen werden.
Die pädagogischen Programme des Griechischen Kindermuseums stellen seit seiner Gründung das Hauptanliegen dar; sie sind in drei Kategorien gegliedert, die sich an Schülergruppen, Familien bzw. Erwachsene wenden.
Die erste Kategorie enthält Programme für Kinder von drei bis fünfzehn Jahre (einige von ihnen finden in anderen Museen und in Lebensmittelfabriken statt), an Kinder mit Hör- oder Sehschäden (im Museum gibt es Erläuterungen in der Braill-Blindenschrift) und an geistig Behinderte.
Die pädagogischen Programme, an denen auch die Eltern teilnehmen können, beinhalten vor allem geführte Besichtigungen in zahlreichen Museen und Galerien Athens, von Sehenswürdigkeiten wie dem Panathenäischen Stadion und einen Rundgang durch das Altstadtviertel Plaka. Außerdem können die Kinder mit den Eltern im Museum übernachten, um zu erleben, was geschieht, nachdem sich die großen grünen Tore geschlossen haben.
Für Erwachsene wird in jedem Jahr ein Zyklus von Seminaren mit dem Zweck angeboten, das Verständnis für die pädagogische Funktion der Kultur zu fördern; Studentengruppen, Eltern und Lehrer können an Weiterbildungstagungen teilnehmen. In einem zweijährigen Veranstaltungszyklus können sich Interessierte zu Themen aus dem Bereich der Museumspädagogik weiterbilden.
Das Museum hat durch das Erdbeben 1999 Schäden erlitten, so dass die ständige Ausstellung bis auf weiteres geschlossen wurde. Die neue Ausstellungsräume befinden sich in der Vasileos Georgiou Strasse B19 in Athen.

Griechisches Kindermuseum
Kydachineon-Straße 14, Plaka, 10558 Athen

Copyright: Museen Griechenlands
Erevnites Edition
GR.OK.F.B.
M. Str.

Es wurden keine Bilder für das Keyword Griechisches Kindermuseum gefunden.