Neueste | Meistgesehene
Neueste | Meistgelesene



NAXOS - Von Barfuß bis Subalpin

  2.044 Wörter 7 Minuten
2018-07-30 2018-07-30 30.07.2018 105 × gelesen

Die Kykladeninsel Naxos boomt – und mit ihr das touristische Wandern

„Ise trellos – bist du verrückt ?“ , so lautete die meist gestellte Frage meiner griechischen Freunde Ende des Jahres 2000, als ich Ihnen kundtat, im Frühjahr des kommenden Jahres eine 14-tägige Wanderung für eine Gruppe deutscher Wanderfreunde anzubieten, 160 Kilometer insgesamt, in 12 Etappen rund um die ehemalige griechische Hauptstadt Nauplia unter Einbeziehung so berühmter historischer Stätten wie Mykene oder Epidaurus. Die  27 Wanderer waren hernach hochzufrieden bis beglückt, die Griechen schüttelten nach wie vor ungläubig ihre Köpfe. In einem „armen Land“, das bis heute mehr aktuell zugelassene Kraftfahrzeuge als lebende Einwohner zählt, vielleicht verständlich, zu mindestens aber Fakt. 

Eine Ausnahme macht da auch Naxos nicht, die größte Insel der Kykladen, zu denen so berühmte Eilande wie Santorini oder Mykonos gehören. Das Auto ist hier allgegenwärtiges Statussymbol und verstopft gnadenlos die Sträßchen und Gassen der Insel, für Fußgänger oftmals gemeingefährlich. Der „gemeine Grieche“ geht keine hundert Meter zu Fuß, wenn er nicht muss oder dazu gezwungen wird. Neben den malerisch herrlichen Landschaften der Insel vom Sanddünenparadies mit nur hier anzutreffenden subtropischen Nadelhölzern bis hin zum zerklüfteten subalpinen Berg-Eldorado ist ihren Bewohnern, den Naxioten, aber auch eins oftmals gemein: die Bauernschläue. Damit haben sie dann festgestellt, dass mit der „Wanderwut“ der „verrückten Touristen“ gar treffliche Geschäfte zu machen sind. So kamen dann Verwaltung und Tourismusorganisationen der Insel so um das Jahr 2000 auf die Idee, die alten Eselpfade und Pilgerwege ein wenig zu „entstauben“ und, mit einigen Markierungen versehen, als Wanderwege anzubieten. Ein Versuch, der recht positiv anzuschauen ist, aber bis heute als nur wenig gelungen gelten darf.

Wandern auf Naxos ist in keiner Weise mit den Begehungen von gut ausgeschilderten und gepflegten Wanderwegen unserer heimischen Landschaften zu vergleichen. Es gibt zwar zwei Bücher mit durchaus gut beschriebenen Wandervorschlägen und auch eine recht liebevoll aufgemachte Wanderkarte, beide berücksichtigen aber nicht die zuvor beschriebene Tatsache, dass die Einheimischen vom Wandern überhaupt nichts halten. Da wird dann schon einmal ein Ziegengatter quer über dem Wanderweg errichtet und mit meterhohem Zaun so umgeben, dass es den Wanderfreund zum Umkehren zwingt. Oder es wird ein neues Feld über den Weg angelegt, das dann dazu verhilft, die weitere Orientierung völlig zu verlieren. 

Das Wandern durch Naxos´ traumhafte Gebirgslandschaften muss man somit eher als Trekking bezeichnen. Wer neben einem guten Orientierungsvermögen auch noch viel Mut aufbringt, sich in unbefestigtes Gelände zu begeben, das jederzeit in einer „Sackgasse“ vor unüberwindbaren Fels- und Geröllwänden oder steilen Abgründen enden kann, wird dann  reichhaltig dafür belohnt. Kaum ist der Kontakt zum letzten Bergdorf verloren, fühlt sich der Wanderer zurückversetzt in längst entflohene Jahrhunderte. Hindurch durch meterhohe Hohlwege, mit Marmorplatten ausgelegte Pilgerpfade, Haine mit hundert Jahre alten Olivenbäumen, auf Eselpfaden durch ebenso staubtrockene wie duftende kniehohe Kräutergebüsche: Natur, Natur und noch einmal Natur pur. Hunderte von Eidechsen und Schmetterlingen, gänzlich unbekannte Wildblumen und dann aus dem nichts ein kleiner Wasserfall oder eine erfrischende Quelle. Alternativ kann man sich einer der professionell geführten Gruppenwanderungen anschließen oder sich, wie viele meiner Freunde, durch GPS absichern, was zwar auch nicht alle Hindernisse erkennt, aber zumindest zur Orientierung im offenen Gelände beitragen kann. Beides nichts für mich, weder fühle ich mich in einer „Herde“ besonders wohl, noch ist es mir möglich, ausgefeilte digitale Technik und Natur miteinander zu verquicken.

Und so schildere ich nun gerne vier Wandervorschläge, die ich persönlich ausprobiert habe, ohne jeglichen Anspruch auf Vollständigkeit, aber mit einem guten Überblick, was alles sich dem Wanderfreund auf der größten Insel der Kykladen anbietet. Von einfach bis schwer – von der Barfußwanderung bis hin zur subalpinen Klettertour.

Mein erster Vorschlag richtet sich an solche Menschen, die lange nicht mehr zu Fuß gegangen sind und mit nachhaltigen Eindrücken etwas für ihr Wohlbefinden tun wollen. Wir möchten  barfuß wandern und dabei etliche, ständig wechselnde Facetten der ägäischen See erkunden. Die Wanderung beginnt in Chora, der Inselhauptstadt, wo auch die meisten Touristen ihre Quartiere haben, und führt zu den Traumstränden von Prokopios, Agia Anna oder Mikri Vigla über eine Gesamtdistanz, je nach Ziel von etwa 5 bis etwa 15 Kilometer. Gut 90 Prozent der Strecke verläuft über feinsten Sandstrand, wobei einige nur maximal knietiefe kleine Lagunen zu überwinden sind. Nach dem Stadtstrand von Agios Georgios führt der Weg über den Surfer-Club Flisvos und eine wilde Dünenlandschaft bis hin zur Kreuzung der beiden Fahrstraßen nach Prokopi oder Stelida. Gleich welche der beiden Routen der Wanderer wählt, hier ist nun ein knapper Kilometer auf einer wenig befahrenen Straße zurückzulegen. Der direkte Weg nach Prokopios ist kürzer und ab hier kann man nun ununterbrochen die Sandstrandroute bis zu seinem Ziel nutzen. Von der Straße nach Stelida führen diverse Lehmpfade wieder ans Meer, ich empfehle aber die Strecke bis zum Endes des Dorfes. Nun immer den nächsten Zielpunkt in direktem Blick, finden wir hier zwei unberührte kleine Badebuchten und danach eine karstige „Mondlandschaft“, wo sich an einem Felsen im Meer ein wohl vor ein paar Jahrzehnten untergegangener kleiner Frachter „festgebissen“ hat und nun bugaufwärts aus diesem Felsvorsprung herausragt. Auf diesem Weg hat man dann auch eine ausgezeichnete Aussicht auf die „gegenüber liegende“ Insel Paros. An einem der Zielorte schließlich angekommen, laden vielfältige Tavernen zur Stärkung und Einkehr ein. Die Bademöglichkeiten auf der Gesamtroute sind unbegrenzt.

Meine beiden nächsten Wandervorschläge haben es dagegen bereits „in sich“. Mit dem Bus mache ich mich auf ins Bergdorf Apiranthos, ab Chora eine gute Stunde Fahrt. Von dort aus, wo sich die kleinen Häuser am senkrecht anmutenden Bergmassiv „aufgehangen“ haben, möchte ich zurück nach Filoti wandern. Die Strecke von Filoti nach Apiranthos erinnert mich mehr an Alpen oder Pyrenäen als an eine griechische Insel. Bewusst, dass größere Markierungshilfen auf diesem Weg nicht zu erwarten sind, habe ich mir auf  der Hinfahrt einige markante Punkte gemerkt, die, wenn ich sie erreiche, mein sicheres Zurückfinden garantieren sollen. Immerhin ist der Einstieg in diese Wanderung ausgeschildert. Das war´s dann aber auch schon an Orientierungshilfen. Mir bleiben einzig und alleine zwei Sendemasten auf einem höheren Berg oberhalb der Fahrstraße und eine alte Windmühle, die ich mir ebenfalls gemerkt habe, die aber am Ausgangspunkt meiner Wanderung noch nicht zu sehen ist, als Orientierungspunkte. Es geht auf zunächst noch breiteren Wegen, die sich immer mehr zu Eselpfaden verengen, durch eine schöne fruchtbare Ebene mit kleinen Wasserläufen. Immer wieder verirre ich mich, weil diese Pfade durch Gatter versperrt sind oder einfach irgendwo im Gestrüpp aufhören. Dann endlich sehe ich meine Windmühle, die übrigens ein Kafenion beinhaltet, und habe wohl mit Erreichen der Fahrstraße nach etwa zwei Stunden die Hälfte der Strecke bewältigt. Auf der Höhe der gegenüberliegenden Straßenseite dann ein schönes Hinweisschild, das auf den weiteren Weg nach Filoti mit einer Gehzeit von nur 35 Minuten weist. Der Pfad ist gut von oben einsehbar und mutet, schmal durch steil abfallendes Geröll, direkt abenteuerlich an, und trotz der Hitze fröstelt es mich leicht, diesen unter die Füße nehmen zu wollen. Ich bin daher auch nicht sehr unglücklich, dass der Eselpfad bereits nach 200 Metern durch ein Schaf- und Ziegengehöft mit einem drei Meter hohem Zaun unumgehbar versperrt ist und zusätzlich durch bös kläffende Köter abgesichert wird. Bleibt mir also für den Rückweg nur die Gott sei Dank nur wenig befahrene Straße, die sich auf etwa 8 Kilometer in Serpentinen nach Filoti hinunter windet. Entschädigt werde ich durch phänomenale Aussichten auf die alpine Gebirgslandschaft und die Eilande in der ägäischen Nachbarschaft. An dieser Straße finden sich nun Mitte September vielleicht 100 voll tragende Feigenbäume, deren zuckersüße Früchte nicht nur einen unglaublichen Duft verströmen, sondern die darüber hinaus sogar noch besser schmecken. Etwa zwei Kilometer vor Filoti sehe ich einen Überlandbus. Wie in Griechenland üblich, winke ich, der Fahrer hält am Abgrund auf offener Strecke, begrüßt mich freundlich, und nimmt mich gerne mit.

Wie Inselbewohner, (woher haben sie die Erfahrung?) und wandernde Touristen gleichermaßen behaupten, soll die Wanderung von Chalki nach Moni eine der schönsten überhaupt sein. Das Bergdorf Moni ist so abgelegen, dass nach dort praktisch keinerlei annehmbare Busverbindung existiert, und so ist diese Wanderung mit etwa 12 Kilometern Länge als Rundwanderweg ausgelegt. Beide Wanderführer beschreiben die Strecke als besonders gut ausgeschildert, das Gegenteil ist aber der Fall. Richtig ist es, ein paar hundert Meter auf der Fahrstraße nach Filoti zurückzulegen, und nach dem Feuerwehrhaus findet sich dann links tatsächlich das Einstiegsschild nach Kaloxilos, dem ersten Dorf auf der Strecke. Ich traue kaum meinen Augen, denn auch hier gibt es tatsächlich noch zwei weitere Hinweisschilder in Richtung Moni. Die Wanderrichtung habe ich zudem „im Kopf“. Uralte mit Marmor ausgelegte Pilgerpfade faszinieren so, dass es mir nichts ausmacht, von nun aus keine Markierung mehr zu finden. Etwa eine Stunde durchschreite ich derart faszinierende Landschaften, dass  mir  nichts übrig bleibt, als  mich orientierungslos der Natur auszuliefern. „Rien ne vas plus – nichts geht mehr“, muss ich dann aber nach einer guten Stunde weiterer Gehzeit erkennen. Undurchdringbares Gestrüpp, Gatter über Gatter, ein hoher Felsen rechts, hohe Sicherungsmauern am Abgrund links – das war es dann wohl. Es bleibt nur der Rückweg, und doch fühle ich mich durch dieses Abenteuer so genährt, dass ich eher tief befriedigt als missvergnügt bin. 

Dennoch bin ich mehr als froh, auf dem Rückweg endlich einen Lehmpfad zu erreichen, wo dann auch noch ein Auto steht. Dem Bauern, dem dieses Fahrzeug wohl gehört, erkläre ich mein Missgeschick. Er lacht. Noch 50 Meter, so erklärt er mir, rechts, dann kannst du den Weg nach Moni nimmermehr verfehlen. Und in der Tat. Da findet sich sogar wieder ein Wegweiser. Die nächste Dreiviertelstunde, steil hinauf ins Bergdorf, wird mir unvergesslich bleiben. Ein felsiger Bergweg, ebenso steil wie gut begehbar, mittelalterlich, ohne jegliche Störung durch Telefonmasten oder sonstigen zivilisatorischen Kram, kein Geräusch, außer dem Singsang der Vögel und Grillen, kleine Quellen und Rinnsale, ab und zu eine Maus oder Eidechse, Stille, Wahrnehmung pur! So erreiche ich schließlich Moni und genieße dort den berühmten griechischen Joghurt mit frischen Früchten aus der Region. Der Rückweg führt dann über die Panagia Drossiani, eine kleine Wallfahrtskirche mit großer geschichtlicher Tradition. Erbaut im 4. nachchristlichen Jahrhundert ist sie wohl eines der ältesten christlichen Gotteshäuser in ganz Europa und noch berühmter sind nur die Sagen und Anekdoten, die sich um sie ranken.

Bleibt als Höhepunkt einer jeden Wanderung auf Naxos noch die Besteigung des Zas. Um ehrlich zu sein, habe ich sie zum letzten Mal vor drei Jahren gewagt. Es gibt zwei Routen. Die leichtere: Von Agia Marina (hier hält auf Wunsch auch der Inselbus) und auf 590 Höhenmetern zeigt sich dann auch die zugehörige Kapelle, geht es in einen langen, steinigen Hohlweg. Auf Metallplättchen mit einer „2“ wird der Weg bis zur einzigen Wasserstelle gelegentlich markiert. Da diese von den Ziegen oft verschmutzt wird, ist sie als Trinkwasserquelle aber ungeeignet. Einen guten Liter Wasser sollte man demnach in jedem Fall neben Wetterkleidung und trittfesten Bergschuhen auf diese Besteigung mitnehmen. Auf Kehrwegen geht es dann durch das Reich der Phrygane und das Futterlager einer ehemaligen Kalkofenbrennerei über steile Geröllfelder zum Gipfel, von wo aus sich auf 1.060 Meter Höhe ein phänomenaler  Blick auf die Inselwelt der Kykladen werfen lässt. Statt Gipfelkreuz wie bei uns, begrüßt die Bergsteiger dort ein quadratischer Betonklotz. Steiler und schweißtreibender ist noch die Alternativroute über die Zeushöhle. Da gibt es dafür einige Quellen mit frischem Trinkwasser, ein absoluter Genuss bei den zumeist herrschenden Hitzetemperaturen verbunden mit den Anstrengungen des Aufstiegs. Die Besteigung des Zas, für „Gipfelsammler“ ein absolutes Muss, ist etwa vierseitig in den verschiedensten Naxos-Publikationen so detailgenau beschrieben, dass sie wirklich gut zu nutzen sind, wesentlich besser als mein kleines „Appetithäppchen“ hier, das nur bei der Frage „Wollen wir oder nicht?“ helfen soll.

Naxos glänzt also nicht nur mit idealen Bademöglichkeiten, es ist auch ein Eldorado für Wanderfreunde jeglicher Couleur. Hinzu kommt, dass die Insel noch so griechisch ist, wie Hellasfreunde es vor 20 oder 30 Jahren liebten. Echt griechische Spezialitätenküche zu moderaten Preisen, lauschige Tavernen, lebendige Gastfreundschaft. Dafür schwer zu erreichen. Wer sich nicht den mehr als üppigen Preisen der Olympic Air unterwerfen will, die zudem nur ein ganz schwaches und auf wenige Möglichkeiten beschränktes Angebot offeriert, muss die 109 Seemeilen von Piräus oder Rafina mit der Fähre zurücklegen. Es kostet Zeit, in der Regel 20 – 24 Stunden von Deutschland aus. Das ist auch gut so. Die Insel durchlebt derzeit einen nie zuvor erreichten Touristenboom. Viel zu viel, als dass Naxos auch in den kommenden Jahren ein Ziel für Individualisten bleiben kann.

326 Bilder für das Keyword Naxos gefunden.

Die Zeder (lat. Cedrus) ist ein immergrüner Baum mit duftendem Holz aus der Familie der Kieferngewächse, hier in Alyko auf der Kykladeninsel Naxos mit einem der größten Zedernwälder Griechenlands. The evergreen cedar is a coniferous tree in the plant family Pinaceae, here in Aliko on the Cyclades Island of Naxos, which has got one of the biggest forests of cedar trees. Ο κέδρος είναι κωνοφόρο αειθαλές δέντρο, ανήκει στην οικογένεια των Πευκοειδών και δάση από κέδρους συναντούμαι στην Κρήτη και στον Πάρνωνα της Αρκαδίας στην Πελοπόννησο. Dimitrios Pergialis
Die Zeder (lat. Cedrus) ist ein immergrüner Baum mit duftendem Holz aus der Familie der Kieferngewächse, hier in Alyko auf der Kykladeninsel Naxos mit einem der größten Zedernwälder Griechenlands. The evergreen cedar is a coniferous tree in the plant family Pinaceae, here in Aliko on the Cyclades Island of Naxos, which has got one of the biggest forests of cedar trees. Ο κέδρος είναι κωνοφόρο αειθαλές δέντρο, ανήκει στην οικογένεια των Πευκοειδών και δάση από κέδρους συναντούμαι στην Κρήτη και στον Πάρνωνα της Αρκαδίας στην Πελοπόννησο. Dimitrios Pergialis
Zas Berg Naxos Το ψηλότερο βουνό των Κυκλάδων, εκτείνεται νοτιοανατολικά από το χωριό Φιλώτι και φτάνει τα 1. 000 μ., πήρε το όνομά του από τον Δία (Ζευς ή Ζας), ο οποίος σύμφωνα με τη μυθολογία, μεγάλωσε στη Νάξο. Stathis Chionidis
Die Kykladeninsel Naxos bietet ideale Bedingungen zum Windsurfen, in der flachen Lagune lässt sich der Sport perfekt erlernen, fortgeschrittenere Surfer können durch ein Riff ins offene Meer gelangen. The Cyclades island of Naxos gives all windsurfers from beginners to experts ideal conditions, the shallow lagoon is perfect for children and beginners, advanced surfers can easily reach the open sea. Αθλητές στα κύματα της Νάξου με ιστιοσανίδα, γουίντ-σέρφινγκ Stathis Chionidis
Die Kykladeninsel Naxos bietet ideale Bedingungen zum Windsurfen, in der flachen Lagune lässt sich der Sport perfekt erlernen, fortgeschrittenere Surfer können durch ein Riff ins offene Meer gelangen. The Cyclades island of Naxos gives all windsurfers from beginners to experts ideal conditions, the shallow lagoon is perfect for children and beginners, advanced surfers can easily reach the open sea. Stathis Chionidis
Vivlos, Kykladeninsel Naxos - Windmühlen gibt es in Griechenland seit dem 12. und 13. Jh., früher mahlte man mit ihnen Weizen zu Mehl, heute sind in manchen von ihnen Museen und Ausstellungen. Tripodes, Cyclades island of Naxos - Windmills have been around in Greece since the 12th and 13th century, they were used to grind wheat to flour, today some of them house museums and exhibitions. Οι ανεμόμυλοι και η χρήση τους, γνωστοί στον ελλαδικό χώρο από τα αρχαία χρόνια, υπήρξαν αρκετά εξαπλωμένοι, λόγω των αέρηδων με την κατασκευή τους να προσαρμόζεται στην τοπική αρχιτεκτονική. Stathis Chionidis
Vivlos, Kykladeninsel Naxos - Windmühlen gibt es in Griechenland seit dem 12. und 13. Jh., früher mahlte man mit ihnen Weizen zu Mehl, heute sind in manchen von ihnen Museen und Ausstellungen. Tripodes, Cyclades island of Naxos - Windmills have been around in Greece since the 12th and 13th century, they were used to grind wheat to flour, today some of them house museums and exhibitions. Οι ανεμόμυλοι και η χρήση τους, γνωστοί στον ελλαδικό χώρο από τα αρχαία χρόνια, υπήρξαν αρκετά εξαπλωμένοι, λόγω των αέρηδων με την κατασκευή τους να προσαρμόζεται στην τοπική αρχιτεκτονική. Dimitrios Pergialis
Vivlos, Kykladeninsel Naxos - Windmühlen gibt es in Griechenland seit dem 12. und 13. Jh., früher mahlte man mit ihnen Weizen zu Mehl, heute sind in manchen von ihnen Museen und Ausstellungen. Tripodes, Cyclades island of Naxos - Windmills have been around in Greece since the 12th and 13th century, they were used to grind wheat to flour, today some of them house museums and exhibitions. Οι ανεμόμυλοι και η χρήση τους, γνωστοί στον ελλαδικό χώρο από τα αρχαία χρόνια, υπήρξαν αρκετά εξαπλωμένοι, λόγω των αέρηδων με την κατασκευή τους να προσαρμόζεται στην τοπική αρχιτεκτονική. Dimitrios Pergialis
Kykladeninsel Naxos - Windmühlen gibt es in Griechenland seit dem 12. und 13. Jh., früher mahlte man mit ihnen Weizen zu Mehl, heute sind in manchen von ihnen Museen und Ausstellungen. Cyclades island of Naxos - Windmills have been around in Greece since the 12th and 13th century, they were used to grind wheat to flour, today some of them house museums and exhibitions. Οι ανεμόμυλοι και η χρήση τους, γνωστοί στον ελλαδικό χώρο από τα αρχαία χρόνια, υπήρξαν αρκετά εξαπλωμένοι, λόγω των αέρηδων με την κατασκευή τους να προσαρμόζεται στην τοπική αρχιτεκτονική. Dimitrios Pergialis
Kykladeninsel Naxos - Windmühlen gibt es in Griechenland seit dem 12. und 13. Jh., früher mahlte man mit ihnen Weizen zu Mehl, heute sind in manchen von ihnen Museen und Ausstellungen. Cyclades island of Naxos - Windmills have been around in Greece since the 12th and 13th century, they were used to grind wheat to flour, today some of them house museums and exhibitions. Οι ανεμόμυλοι και η χρήση τους, γνωστοί στον ελλαδικό χώρο από τα αρχαία χρόνια, υπήρξαν αρκετά εξαπλωμένοι, λόγω των αέρηδων με την κατασκευή τους να προσαρμόζεται στην τοπική αρχιτεκτονική. Dimitrios Pergialis
Tsikalario Burg Naxos Stathis Chionidis
Naxos - Die griechische Ägäis gilt weltweit als anspruchsvolles Segelrevier, insbesondere wenn der Meltemi in den Sommermonaten für kräftigen, beständigen Wind sorgt. Naxos - The Greek Aegean Sea is worldwide said to be a challenging sailing area, especially when the Meltemi brings strong, steady winds from the north during the summer months. Νάξος - Τα αμέτρητα ελληνικά νησιά, με τα πεντακάθαρα νερά, τους σταθερούς ανέμους και τα αξέχαστα ηλιοβασιλέματα, είναι ιδανικά για ιστιοπλοϊα, προσφέροντας μία μεγάλη εναλλαγή προορισμών. Dimitrios Pergialis
Naxos - Die griechische Ägäis gilt weltweit als anspruchsvolles Segelrevier, insbesondere wenn der Meltemi in den Sommermonaten für kräftigen, beständigen Wind sorgt. Naxos - The Greek Aegean Sea is worldwide said to be a challenging sailing area, especially when the Meltemi brings strong, steady winds from the north during the summer months. Νάξος - Τα αμέτρητα ελληνικά νησιά, με τα πεντακάθαρα νερά, τους σταθερούς ανέμους και τα αξέχαστα ηλιοβασιλέματα, είναι ιδανικά για ιστιοπλοϊα, προσφέροντας μία μεγάλη εναλλαγή προορισμών. Dimitrios Pergialis
Naxos - Die griechische Ägäis gilt weltweit als anspruchsvolles Segelrevier, insbesondere wenn der Meltemi in den Sommermonaten für kräftigen, beständigen Wind sorgt. Naxos - The Greek Aegean Sea is worldwide said to be a challenging sailing area, especially when the Meltemi brings strong, steady winds from the north during the summer months. Νάξος - Τα αμέτρητα ελληνικά νησιά, με τα πεντακάθαρα νερά, τους σταθερούς ανέμους και τα αξέχαστα ηλιοβασιλέματα, είναι ιδανικά για ιστιοπλοϊα, προσφέροντας μία μεγάλη εναλλαγή προορισμών. Dimitrios Pergialis
Sanudo Wehrturm Naxos Dimitrios Pergialis
Sanudo Wehrturm Naxos Dimitrios Pergialis
Sanudo Wehrturm Naxos Dimitrios Pergialis
Die Kapelle Agios Ioannis Giroulas in Sangri auf der Kykladeninsel Naxos wurde aus den Steinen eines Demeter-Tempels erbaut. The chapel Aghios Ioannis Giroulas in Sangri on the Cyclades Island of Naxos was built with stones from a Temple of Demeter. Dimitrios Pergialis
Die Kapelle Agios Ioannis Giroulas in Sangri auf der Kykladeninsel Naxos wurde aus den Steinen eines Demeter-Tempels erbaut. The chapel Aghios Ioannis Giroulas in Sangri on the Cyclades Island of Naxos was built with stones from a Temple of Demeter. Dimitrios Pergialis
Kalamari gefüllt, Rezept aus Naxos. Stuffed Squid, recipe from Naxos. Καλαμαράκια γεμιστά, Συνταγή από την Νάξο. Stavros Kostakis
Rezept Fischsuppe Kakavia, Rezept aus Naxos. Κακαβιά, Συνταγή από την Νάξο. Stavros Kostakis
Rezept Schwein Rosto - Chirino Rosto, Rezept aus Naxos. Χοιρικό Ρόστο της Αποκριάς, Συνταγή από την Νάξο. Stavros Kostakis
Portara von Naxos, Apollon-Tempel - Der international ausgezeichnete Fotograf Reinhard Kemmether bereist seit 1995 für sein Projekt die griechischen Inseln, dort verzaubern ihn das Licht und auch der Schatten, was er in Schwarz-Weiß-Aufnahmen festhält. Portara of Naxos, Temple of Apollo - The internationally renowned photographer Reinhard Kemmether has been travelling to the Greek islands for his project since 1995, the light and also the shadow enchant him there, which he captures in black-and-white photos. Reinhard Kemmether
Kouros, Statue eines Jünglings, Naxos - Der international ausgezeichnete Fotograf Reinhard Kemmether bereist seit 1995 für sein Projekt die griechischen Inseln, dort verzaubern ihn das Licht und auch der Schatten, was er in Schwarz-Weiß-Aufnahmen festhält. Kouros, statue of a youth, Naxos - The internationally renowned photographer Reinhard Kemmether has been travelling to the Greek islands for his project since 1995, the light and also the shadow enchant him there, which he captures in black-and-white photos. Reinhard Kemmether
Die Portara von Naxos, auch Tempeltor, das gigantische, antike Marmorfragment eines Apollon-Tempels auf der Kykladeninsel Naxos befindet sich auf einer Halbinsel, die über eine Mole mit der Chora verbunden ist, die Portara ist das Wahrzeichen der Insel. The Portara, also called the Temple of Apollo, is the most famous landmark of the Cyclades island of Naxos and consists of a massive marble gate from the 6th c. BC, which is situated on the islet of Palatia in front of the harbour, linked with a pier to Chora. Η Πορτάρα, είναι μία τεράστια μαρμάρινη πύλη, υπόλειμμα ενός ναού του Απόλλωνα του 530 π. Χ., που έμεινε ημιτελής στην κατασκευή του, πάνω στο νησάκι Παλάτια στην είσοδο του λιμανιού της Νάξου. Dimitrios Pergialis
Die Portara von Naxos, auch Tempeltor, das gigantische, antike Marmorfragment eines Apollon-Tempels auf der Kykladeninsel Naxos befindet sich auf einer Halbinsel, die über eine Mole mit der Chora verbunden ist, die Portara ist das Wahrzeichen der Insel. The Portara, also called the Temple of Apollo, is the most famous landmark of the Cyclades island of Naxos and consists of a massive marble gate from the 6th c. BC, which is situated on the islet of Palatia in front of the harbour, linked with a pier to Chora. Η Πορτάρα, είναι μία τεράστια μαρμάρινη πύλη, υπόλειμμα ενός ναού του Απόλλωνα του 530 π. Χ., που έμεινε ημιτελής στην κατασκευή του, πάνω στο νησάκι Παλάτια στην είσοδο του λιμανιού της Νάξου. Dimitrios Pergialis
Die Portara von Naxos, auch Tempeltor, das gigantische, antike Marmorfragment eines Apollon-Tempels auf der Kykladeninsel Naxos befindet sich auf einer Halbinsel, die über eine Mole mit der Chora verbunden ist, die Portara ist das Wahrzeichen der Insel. The Portara, also called the Temple of Apollo, is the most famous landmark of the Cyclades island of Naxos and consists of a massive marble gate from the 6th c. BC, which is situated on the islet of Palatia in front of the harbour, linked with a pier to Chora. Η Πορτάρα, είναι μία τεράστια μαρμάρινη πύλη, υπόλειμμα ενός ναού του Απόλλωνα του 530 π. Χ., που έμεινε ημιτελής στην κατασκευή του, πάνω στο νησάκι Παλάτια στην είσοδο του λιμανιού της Νάξου. Dimitrios Pergialis
Die Portara von Naxos, auch Tempeltor, das gigantische, antike Marmorfragment eines Apollon-Tempels auf der Kykladeninsel Naxos befindet sich auf einer Halbinsel, die über eine Mole mit der Chora verbunden ist, die Portara ist das Wahrzeichen der Insel. The Portara, also called the Temple of Apollo, is the most famous landmark of the Cyclades island of Naxos and consists of a massive marble gate from the 6th c. BC, which is situated on the islet of Palatia in front of the harbour, linked with a pier to Chora. Η Πορτάρα, είναι μία τεράστια μαρμάρινη πύλη, υπόλειμμα ενός ναού του Απόλλωνα του 530 π. Χ., που έμεινε ημιτελής στην κατασκευή του, πάνω στο νησάκι Παλάτια στην είσοδο του λιμανιού της Νάξου. Dimitrios Pergialis
Der Plaka Strand ist mit etwa 4 km einer der längsten Strände auf der Kykladeninsel Naxos, auf dem im Westen der Insel gelegenen, sehr beliebten Strand gibt es keine Bäume, dafür feinen, hellen Sand und kristallklares Wasser. Plaka beach, the long, sandy paradise beach in the west of the Cyclades island of Naxos is very popular with nudists mostly off season, but also with couples and families during high season, it has a long and wide, white expanse of sand and turquoise water. Η παραλία Πλάκα της Νάξου, είναι μία από τις ομορφότερες και δημοφιλέστερες παραλίες της Νάξου, με μία απέραντη χρυσή αμμουδιά, αμμόλοφους, καταγάλανα νερά, με θέα στα Γλαρονήσια και την Πάρο. Dimitrios Pergialis
Der Plaka Strand ist mit etwa 4 km einer der längsten Strände auf der Kykladeninsel Naxos, auf dem im Westen der Insel gelegenen, sehr beliebten Strand gibt es keine Bäume, dafür feinen, hellen Sand und kristallklares Wasser. Plaka beach, the long, sandy paradise beach in the west of the Cyclades island of Naxos is very popular with nudists mostly off season, but also with couples and families during high season, it has a long and wide, white expanse of sand and turquoise water. Η παραλία Πλάκα της Νάξου, είναι μία από τις ομορφότερες και δημοφιλέστερες παραλίες της Νάξου, με μία απέραντη χρυσή αμμουδιά, αμμόλοφους, καταγάλανα νερά, με θέα στα Γλαρονήσια και την Πάρο. Dimitrios Pergialis
Der Plaka Strand ist mit etwa 4 km einer der längsten Strände auf der Kykladeninsel Naxos, auf dem im Westen der Insel gelegenen, sehr beliebten Strand gibt es keine Bäume, dafür feinen, hellen Sand und kristallklares Wasser. Plaka beach, the long, sandy paradise beach in the west of the Cyclades island of Naxos is very popular with nudists mostly off season, but also with couples and families during high season, it has a long and wide, white expanse of sand and turquoise water. Η παραλία Πλάκα της Νάξου, είναι μία από τις ομορφότερες και δημοφιλέστερες παραλίες της Νάξου, με μία απέραντη χρυσή αμμουδιά, αμμόλοφους, καταγάλανα νερά, με θέα στα Γλαρονήσια και την Πάρο. Dimitrios Pergialis
Der Plaka Strand ist mit etwa 4 km einer der längsten Strände auf der Kykladeninsel Naxos, auf dem im Westen der Insel gelegenen, sehr beliebten Strand gibt es keine Bäume, dafür feinen, hellen Sand und kristallklares Wasser. Plaka beach, the long, sandy paradise beach in the west of the Cyclades island of Naxos is very popular with nudists mostly off season, but also with couples and families during high season, it has a long and wide, white expanse of sand and turquoise water. Η παραλία Πλάκα της Νάξου, είναι μία από τις ομορφότερες και δημοφιλέστερες παραλίες της Νάξου, με μία απέραντη χρυσή αμμουδιά, αμμόλοφους, καταγάλανα νερά, με θέα στα Γλαρονήσια και την Πάρο. Dimitrios Pergialis
Der Plaka Strand ist mit etwa 4 km einer der längsten Strände auf der Kykladeninsel Naxos, auf dem im Westen der Insel gelegenen, sehr beliebten Strand gibt es keine Bäume, dafür feinen, hellen Sand und kristallklares Wasser. Plaka beach, the long, sandy paradise beach in the west of the Cyclades island of Naxos is very popular with nudists mostly off season, but also with couples and families during high season, it has a long and wide, white expanse of sand and turquoise water. Η παραλία Πλάκα της Νάξου, είναι μία από τις ομορφότερες και δημοφιλέστερες παραλίες της Νάξου, με μία απέραντη χρυσή αμμουδιά, αμμόλοφους, καταγάλανα νερά, με θέα στα Γλαρονήσια και την Πάρο. Dimitrios Pergialis
Der Plaka Strand ist mit etwa 4 km einer der längsten Strände auf der Kykladeninsel Naxos, auf dem im Westen der Insel gelegenen, sehr beliebten Strand gibt es keine Bäume, dafür feinen, hellen Sand und kristallklares Wasser. Plaka beach, the long, sandy paradise beach in the west of the Cyclades island of Naxos is very popular with nudists mostly off season, but also with couples and families during high season, it has a long and wide, white expanse of sand and turquoise water. Η παραλία Πλάκα της Νάξου, είναι μία από τις ομορφότερες και δημοφιλέστερες παραλίες της Νάξου, με μία απέραντη χρυσή αμμουδιά, αμμόλοφους, καταγάλανα νερά, με θέα στα Γλαρονήσια και την Πάρο. Dimitrios Pergialis
Der Plaka Strand ist mit etwa 4 km einer der längsten Strände auf der Kykladeninsel Naxos, auf dem im Westen der Insel gelegenen, sehr beliebten Strand gibt es keine Bäume, dafür feinen, hellen Sand und kristallklares Wasser. Plaka beach, the long, sandy paradise beach in the west of the Cyclades island of Naxos is very popular with nudists mostly off season, but also with couples and families during high season, it has a long and wide, white expanse of sand and turquoise water. Η παραλία Πλάκα της Νάξου, είναι μία από τις ομορφότερες και δημοφιλέστερες παραλίες της Νάξου, με μία απέραντη χρυσή αμμουδιά, αμμόλοφους, καταγάλανα νερά, με θέα στα Γλαρονήσια και την Πάρο. Dimitrios Pergialis
Phrygana, Naxos Τα φρύγανα είναι μικρά φυτά, θάμνοι, με μικρά αγκαθωτά φύλλα, φυτρώνουν σε χαμηλά υψόμετρα, ανθίζουν δε την άνοιξη και το καλοκαίρι με τα άνθη τους να προσδίδουν μία ιδιαίτερη άγρια ομορφιά. Horst Schäfer
Phrygana, Naxos Τα φρύγανα είναι μικρά φυτά, θάμνοι, με μικρά αγκαθωτά φύλλα, φυτρώνουν σε χαμηλά υψόμετρα, ανθίζουν δε την άνοιξη και το καλοκαίρι με τα άνθη τους να προσδίδουν μία ιδιαίτερη άγρια ομορφιά. Horst Schäfer
Phrygana, Naxos Τα φρύγανα είναι μικρά φυτά, θάμνοι, με μικρά αγκαθωτά φύλλα, φυτρώνουν σε χαμηλά υψόμετρα, ανθίζουν δε την άνοιξη και το καλοκαίρι με τα άνθη τους να προσδίδουν μία ιδιαίτερη άγρια ομορφιά. Horst Schäfer
Panormos Naxos Stathis Chionidis
Panagia Mirtidiotissa Naxos Dimitrios Pergialis
Panagia Mirtidiotissa Naxos Dimitrios Pergialis
Panagia Mirtidiotissa Naxos Dimitrios Pergialis
Panagia Ipsilotera Naxos Η Μονή Υψηλοτέρας ή μοναστήρι της Υψηλής, είναι ένα καστρομονάστηρο με κυκλικό πύργο, χτίστηκε στο υψηλότερο σημείο της κοιλάδας των Εγκαρών, κοντά στο χωριό Γαλήνη, ιδρύθηκε το 1600. Dimitrios Pergialis
Panagia Ipsilotera Naxos Η Μονή Υψηλοτέρας ή μοναστήρι της Υψηλής, είναι ένα καστρομονάστηρο με κυκλικό πύργο, χτίστηκε στο υψηλότερο σημείο της κοιλάδας των Εγκαρών, κοντά στο χωριό Γαλήνη, ιδρύθηκε το 1600. Dimitrios Pergialis
Panagia Ipsilotera Naxos Η Μονή Υψηλοτέρας ή μοναστήρι της Υψηλής, είναι ένα καστρομονάστηρο με κυκλικό πύργο, χτίστηκε στο υψηλότερο σημείο της κοιλάδας των Εγκαρών, κοντά στο χωριό Γαλήνη, ιδρύθηκε το 1600. Dimitrios Pergialis
Panagia Ipsilotera Naxos Η Μονή Υψηλοτέρας ή μοναστήρι της Υψηλής, είναι ένα καστρομονάστηρο με κυκλικό πύργο, χτίστηκε στο υψηλότερο σημείο της κοιλάδας των Εγκαρών, κοντά στο χωριό Γαλήνη, ιδρύθηκε το 1600. Dimitrios Pergialis
Panagia Ipsilotera Naxos Η Μονή Υψηλοτέρας ή μοναστήρι της Υψηλής, είναι ένα καστρομονάστηρο με κυκλικό πύργο, χτίστηκε στο υψηλότερο σημείο της κοιλάδας των Εγκαρών, κοντά στο χωριό Γαλήνη, ιδρύθηκε το 1600. Dimitrios Pergialis
Kirchenaltar – Die byzantinische „Kirche der frischen Allheiligen“ Panagia Drosiani befindet sich in der Mitte der Kykladeninsel Naxos, stammt aus der 2. Hälfte des 6. Jh. n. Chr. und steht inmitten von Olivenhainen. Church altar – The Byzantine church of Panagia Drossiani, meaning dewy virgin, is the oldest Christian church on the Cyclades island of Naxos and dates back to the end of the 6th century AD, it has many rare paintings. Ο βυζαντινός ναός της Παναγίας της Δροσιανής κοντά στο χωριό Μονή, με τοιχωγραφίες του 6ου αιώνα, έχει μοναδική αρχιτεκτονική, διαθέτει τρεις κόγχες, είναι κτισμένη με λίθους και πλάκες στη στέγη της. Dimitrios Pergialis
Friedhof – Die byzantinische „Kirche der frischen Allheiligen“ Panagia Drosiani befindet sich in der Mitte der Kykladeninsel Naxos, stammt aus der 2. Hälfte des 6. Jh. n. Chr. und steht inmitten von Olivenhainen. Graveyard – The Byzantine church of Panagia Drossiani, meaning dewy virgin, is the oldest Christian church on the Cyclades island of Naxos and dates back to the end of the 6th century AD, it has many rare paintings. Ο βυζαντινός ναός της Παναγίας της Δροσιανής κοντά στο χωριό Μονή, με τοιχωγραφίες του 6ου αιώνα, έχει μοναδική αρχιτεκτονική, διαθέτει τρεις κόγχες, είναι κτισμένη με λίθους και πλάκες στη στέγη της. Dimitrios Pergialis
Friedhof – Die byzantinische „Kirche der frischen Allheiligen“ Panagia Drosiani befindet sich in der Mitte der Kykladeninsel Naxos, stammt aus der 2. Hälfte des 6. Jh. n. Chr. und steht inmitten von Olivenhainen. Graveyard – The Byzantine church of Panagia Drossiani, meaning dewy virgin, is the oldest Christian church on the Cyclades island of Naxos and dates back to the end of the 6th century AD, it has many rare paintings. Ο βυζαντινός ναός της Παναγίας της Δροσιανής κοντά στο χωριό Μονή, με τοιχωγραφίες του 6ου αιώνα, έχει μοναδική αρχιτεκτονική, διαθέτει τρεις κόγχες, είναι κτισμένη με λίθους και πλάκες στη στέγη της. Dimitrios Pergialis
Westseite des Kirchengebäudes – Die byzantinische „Kirche der frischen Allheiligen“ Panagia Drosiani befindet sich in der Mitte der Kykladeninsel Naxos, stammt aus der 2. Hälfte des 6. Jh. n. Chr. und steht inmitten von Olivenhainen. Western side of the church building – The Byzantine church of Panagia Drossiani, meaning dewy virgin, is the oldest Christian church on the Cyclades island of Naxos and dates back to the end of the 6th century AD, it has many rare paintings. Ο βυζαντινός ναός της Παναγίας της Δροσιανής κοντά στο χωριό Μονή, με τοιχωγραφίες του 6ου αιώνα, έχει μοναδική αρχιτεκτονική, διαθέτει τρεις κόγχες, είναι κτισμένη με λίθους και πλάκες στη στέγη της. Dimitrios Pergialis
Wandmalereien – Die byzantinische „Kirche der frischen Allheiligen“ Panagia Drosiani befindet sich in der Mitte der Kykladeninsel Naxos, stammt aus der 2. Hälfte des 6. Jh. n. Chr. und steht inmitten von Olivenhainen. Wall paintings – The Byzantine church of Panagia Drossiani, meaning dewy virgin, is the oldest Christian church on the Cyclades island of Naxos and dates back to the end of the 6th century AD, it has many rare paintings. Ο βυζαντινός ναός της Παναγίας της Δροσιανής κοντά στο χωριό Μονή, με τοιχωγραφίες του 6ου αιώνα, έχει μοναδική αρχιτεκτονική, διαθέτει τρεις κόγχες, είναι κτισμένη με λίθους και πλάκες στη στέγη της. Dimitrios Pergialis
Südwestseite Eingang und Glockenträger – Die byzantinische „Kirche der frischen Allheiligen“ Panagia Drosiani befindet sich in der Mitte der Kykladeninsel Naxos, stammt aus der 2. Hälfte des 6. Jh. n. Chr. und steht inmitten von Olivenhainen. Southwestern entrance and bell carrier – The Byzantine church of Panagia Drossiani, meaning dewy virgin, is the oldest Christian church on the Cyclades island of Naxos and dates back to the end of the 6th century AD, it has many rare paintings. Ο βυζαντινός ναός της Παναγίας της Δροσιανής κοντά στο χωριό Μονή, με τοιχωγραφίες του 6ου αιώνα, έχει μοναδική αρχιτεκτονική, διαθέτει τρεις κόγχες, είναι κτισμένη με λίθους και πλάκες στη στέγη της. Dimitrios Pergialis
Kuppeln des Kirchengebäudes – Die byzantinische „Kirche der frischen Allheiligen“ Panagia Drosiani befindet sich in der Mitte der Kykladeninsel Naxos, stammt aus der 2. Hälfte des 6. Jh. n. Chr. und steht inmitten von Olivenhainen. Domes of the church building – The Byzantine church of Panagia Drossiani, meaning dewy virgin, is the oldest Christian church on the Cyclades island of Naxos and dates back to the end of the 6th century AD, it has many rare paintings. Ο βυζαντινός ναός της Παναγίας της Δροσιανής κοντά στο χωριό Μονή, με τοιχωγραφίες του 6ου αιώνα, έχει μοναδική αρχιτεκτονική, διαθέτει τρεις κόγχες, είναι κτισμένη με λίθους και πλάκες στη στέγη της. Dimitrios Pergialis
Kuppeln des Kirchengebäudes – Die byzantinische „Kirche der frischen Allheiligen“ Panagia Drosiani befindet sich in der Mitte der Kykladeninsel Naxos, stammt aus der 2. Hälfte des 6. Jh. n. Chr. und steht inmitten von Olivenhainen. Domes of the church building – The Byzantine church of Panagia Drossiani, meaning dewy virgin, is the oldest Christian church on the Cyclades island of Naxos and dates back to the end of the 6th century AD, it has many rare paintings. Ο βυζαντινός ναός της Παναγίας της Δροσιανής κοντά στο χωριό Μονή, με τοιχωγραφίες του 6ου αιώνα, έχει μοναδική αρχιτεκτονική, διαθέτει τρεις κόγχες, είναι κτισμένη με λίθους και πλάκες στη στέγη της. Dimitrios Pergialis
Kuppeln des Kirchengebäudes – Die byzantinische „Kirche der frischen Allheiligen“ Panagia Drosiani befindet sich in der Mitte der Kykladeninsel Naxos, stammt aus der 2. Hälfte des 6. Jh. n. Chr. und steht inmitten von Olivenhainen. Domes of the church building – The Byzantine church of Panagia Drossiani, meaning dewy virgin, is the oldest Christian church on the Cyclades island of Naxos and dates back to the end of the 6th century AD, it has many rare paintings. Ο βυζαντινός ναός της Παναγίας της Δροσιανής κοντά στο χωριό Μονή, με τοιχωγραφίες του 6ου αιώνα, έχει μοναδική αρχιτεκτονική, διαθέτει τρεις κόγχες, είναι κτισμένη με λίθους και πλάκες στη στέγη της. Dimitrios Pergialis
Glockenträger hinter dem nordöstlichen Anbau – Die byzantinische „Kirche der frischen Allheiligen“ Panagia Drosiani befindet sich in der Mitte der Kykladeninsel Naxos, stammt aus der 2. Hälfte des 6. Jh. n. Chr. und steht inmitten von Olivenhainen. Bell carrier behind the notheastern extension – The Byzantine church of Panagia Drossiani, meaning dewy virgin, is the oldest Christian church on the Cyclades island of Naxos and dates back to the end of the 6th century AD, it has many rare paintings. Ο βυζαντινός ναός της Παναγίας της Δροσιανής κοντά στο χωριό Μονή, με τοιχωγραφίες του 6ου αιώνα, έχει μοναδική αρχιτεκτονική, διαθέτει τρεις κόγχες, είναι κτισμένη με λίθους και πλάκες στη στέγη της. Dimitrios Pergialis
Detailansicht – Die byzantinische „Kirche der frischen Allheiligen“ Panagia Drosiani befindet sich in der Mitte der Kykladeninsel Naxos, stammt aus der 2. Hälfte des 6. Jh. n. Chr. und steht inmitten von Olivenhainen. Detail view – The Byzantine church of Panagia Drossiani, meaning dewy virgin, is the oldest Christian church on the Cyclades island of Naxos and dates back to the end of the 6th century AD, it has many rare paintings. Ο βυζαντινός ναός της Παναγίας της Δροσιανής κοντά στο χωριό Μονή, με τοιχωγραφίες του 6ου αιώνα, έχει μοναδική αρχιτεκτονική, διαθέτει τρεις κόγχες, είναι κτισμένη με λίθους και πλάκες στη στέγη της. Dimitrios Pergialis
Detailansicht – Die byzantinische „Kirche der frischen Allheiligen“ Panagia Drosiani befindet sich in der Mitte der Kykladeninsel Naxos, stammt aus der 2. Hälfte des 6. Jh. n. Chr. und steht inmitten von Olivenhainen. Detail view – The Byzantine church of Panagia Drossiani, meaning dewy virgin, is the oldest Christian church on the Cyclades island of Naxos and dates back to the end of the 6th century AD, it has many rare paintings. Ο βυζαντινός ναός της Παναγίας της Δροσιανής κοντά στο χωριό Μονή, με τοιχωγραφίες του 6ου αιώνα, έχει μοναδική αρχιτεκτονική, διαθέτει τρεις κόγχες, είναι κτισμένη με λίθους και πλάκες στη στέγη της. Dimitrios Pergialis
Detailansicht – Die byzantinische „Kirche der frischen Allheiligen“ Panagia Drosiani befindet sich in der Mitte der Kykladeninsel Naxos, stammt aus der 2. Hälfte des 6. Jh. n. Chr. und steht inmitten von Olivenhainen. Detail view – The Byzantine church of Panagia Drossiani, meaning dewy virgin, is the oldest Christian church on the Cyclades island of Naxos and dates back to the end of the 6th century AD, it has many rare paintings. Ο βυζαντινός ναός της Παναγίας της Δροσιανής κοντά στο χωριό Μονή, με τοιχωγραφίες του 6ου αιώνα, έχει μοναδική αρχιτεκτονική, διαθέτει τρεις κόγχες, είναι κτισμένη με λίθους και πλάκες στη στέγη της. Dimitrios Pergialis
Chora oder Naxos Stadt ist der größte Ort auf der Kykladeninsel Naxos mit dem Hafen, der Altstadt und der venezianischen Burg, die Portara, auch Tempeltor, nördlich des Hafens ist das Wahrzeichen von Naxos. Chora Naxos or Naxos Town is the capital and main harbour of the Cyclades island of Naxos, with the old town, a Venetian castle and the Portara, Temple of Apollo, which is the landmark of the island. Η Χώρα, η πρωτεύουσα της Νάξου, είναι κτισμένη γύρω από τον λόφο του μεσαιωνικού κάστρου, στην θέση της αρχαίας πόλης, με πολλά μνημεία όπως την πύλη-Πορτάρα ενός αρχαίου ναού του 6ο π. χ. αιώνα. Richard Wurdel
Chora oder Naxos Stadt ist der größte Ort auf der Kykladeninsel Naxos mit dem Hafen, der Altstadt und der venezianischen Burg, die Portara, auch Tempeltor, nördlich des Hafens ist das Wahrzeichen von Naxos. Chora Naxos or Naxos Town is the capital and main harbour of the Cyclades island of Naxos, with the old town, a Venetian castle and the Portara, Temple of Apollo, which is the landmark of the island. Η Χώρα, η πρωτεύουσα της Νάξου, είναι κτισμένη γύρω από τον λόφο του μεσαιωνικού κάστρου, στην θέση της αρχαίας πόλης, με πολλά μνημεία όπως την πύλη-Πορτάρα ενός αρχαίου ναού του 6ο π. χ. αιώνα. Richard Wurdel
Naxos ist eine griechische Insel im Ägäischen Meer und mit einer Fläche von 428 km die größte Insel der Kykladen. Naxos at 428 km, is the largest of the Cyclades island group in the Aegean. Η Νάξος με 428 τ. χλμ. είναι το μεγαλύτερο νησί των Κυκλάδων, στο Αιγαίο Πέλαγος. Richard Wurdel
Naxos ist eine griechische Insel im Ägäischen Meer und mit einer Fläche von 428 km die größte Insel der Kykladen. Naxos at 428 km, is the largest of the Cyclades island group in the Aegean. Η Νάξος με 428 τ. χλμ. είναι το μεγαλύτερο νησί των Κυκλάδων, στο Αιγαίο Πέλαγος. Richard Wurdel
Chora oder Naxos Stadt ist der größte Ort auf der Kykladeninsel Naxos mit dem Hafen, der Altstadt und der venezianischen Burg, die Portara, auch Tempeltor, nördlich des Hafens ist das Wahrzeichen von Naxos. Chora Naxos or Naxos Town is the capital and main harbour of the Cyclades island of Naxos, with the old town, a Venetian castle and the Portara, Temple of Apollo, which is the landmark of the island. Η Χώρα, η πρωτεύουσα της Νάξου, είναι κτισμένη γύρω από τον λόφο του μεσαιωνικού κάστρου, στην θέση της αρχαίας πόλης, με πολλά μνημεία όπως την πύλη-Πορτάρα ενός αρχαίου ναού του 6ο π. χ. αιώνα. Richard Wurdel
Naxos ist eine griechische Insel im Ägäischen Meer und mit einer Fläche von 428 km die größte Insel der Kykladen. Naxos at 428 km, is the largest of the Cyclades island group in the Aegean. Η Νάξος με 428 τ. χλμ. είναι το μεγαλύτερο νησί των Κυκλάδων, στο Αιγαίο Πέλαγος. Richard Wurdel
Die Kirche Agios Georgios Diasoritis in der Nähe von Chalki in Tragea auf der Kykladeninsel Naxos wurde im 10. – 11. Jh. erbaut und hat im Inneren viele Fresken aus dem 11. – 13. Jh. sowie eine kreuzförmige Kuppel. Aghios Georgios Diasoritis church near Halki in the Tragea region on the Cyclades island of Naxos was built in the 10th – 11th century and has many frescos inside as well as a crossed-dome. Ο Άγιος Γεώργιος Διασορίτης, είναι βυζαντινή εκκλησία του κάμπου της Τραγαίας στην Νάξο, Σταυροειδής με τρούλο του 10ου – 11ου αιώνα και σπάνιες τοιχογραφίες του 11ου, 12ου και του 13ου αιώνα. Richard Wurdel
Die Kirche Agios Georgios Diasoritis in der Nähe von Chalki in Tragea auf der Kykladeninsel Naxos wurde im 10. – 11. Jh. erbaut und hat im Inneren viele Fresken aus dem 11. – 13. Jh. sowie eine kreuzförmige Kuppel. Aghios Georgios Diasoritis church near Halki in the Tragea region on the Cyclades island of Naxos was built in the 10th – 11th century and has many frescos inside as well as a crossed-dome. Ο Άγιος Γεώργιος Διασορίτης, είναι βυζαντινή εκκλησία του κάμπου της Τραγαίας στην Νάξο, Σταυροειδής με τρούλο του 10ου – 11ου αιώνα και σπάνιες τοιχογραφίες του 11ου, 12ου και του 13ου αιώνα. Richard Wurdel
Die Kirche Agios Georgios Diasoritis in der Nähe von Chalki in Tragea auf der Kykladeninsel Naxos wurde im 10. – 11. Jh. erbaut und hat im Inneren viele Fresken aus dem 11. – 13. Jh. sowie eine kreuzförmige Kuppel. Aghios Georgios Diasoritis church near Halki in the Tragea region on the Cyclades island of Naxos was built in the 10th – 11th century and has many frescos inside as well as a crossed-dome. Ο Άγιος Γεώργιος Διασορίτης, είναι βυζαντινή εκκλησία του κάμπου της Τραγαίας στην Νάξο, Σταυροειδής με τρούλο του 10ου – 11ου αιώνα και σπάνιες τοιχογραφίες του 11ου, 12ου και του 13ου αιώνα. Richard Wurdel
Naxos ist eine griechische Insel im Ägäischen Meer und mit einer Fläche von 428 km die größte Insel der Kykladen. Naxos at 428 km, is the largest of the Cyclades island group in the Aegean. Η Νάξος με 428 τ. χλμ. είναι το μεγαλύτερο νησί των Κυκλάδων, στο Αιγαίο Πέλαγος. Richard Wurdel
Naxos ist eine griechische Insel im Ägäischen Meer und mit einer Fläche von 428 km die größte Insel der Kykladen. Naxos at 428 km, is the largest of the Cyclades island group in the Aegean. Η Νάξος με 428 τ. χλμ. είναι το μεγαλύτερο νησί των Κυκλάδων, στο Αιγαίο Πέλαγος. Richard Wurdel
Naxos ist eine griechische Insel im Ägäischen Meer und mit einer Fläche von 428 km die größte Insel der Kykladen. Naxos at 428 km, is the largest of the Cyclades island group in the Aegean. Η Νάξος με 428 τ. χλμ. είναι το μεγαλύτερο νησί των Κυκλάδων, στο Αιγαίο Πέλαγος. Richard Wurdel
Naxos ist eine griechische Insel im Ägäischen Meer und mit einer Fläche von 428 km die größte Insel der Kykladen. Naxos at 428 km, is the largest of the Cyclades island group in the Aegean. Η Νάξος με 428 τ. χλμ. είναι το μεγαλύτερο νησί των Κυκλάδων, στο Αιγαίο Πέλαγος. Richard Wurdel
Naxos ist eine griechische Insel im Ägäischen Meer und mit einer Fläche von 428 km die größte Insel der Kykladen. Naxos at 428 km, is the largest of the Cyclades island group in the Aegean. Η Νάξος με 428 τ. χλμ. είναι το μεγαλύτερο νησί των Κυκλάδων, στο Αιγαίο Πέλαγος. Richard Wurdel
Fotodotis Kloster - Naxos ist eine griechische Insel im Ägäischen Meer und mit einer Fläche von 428 km die größte Insel der Kykladen. Fotodotis Monastery - Naxos at 428 km, is the largest of the Cyclades island group in the Aegean. H Ιερά Μονή Φωτοδότη θεωρείται το αρχαιότερο καστρομοναστήρι στη Νάξο. Έχει ύψος 17 μέτρα και κτίστηκε τον 6ο μ. Χ. αιώνα. Οι αγιογραφίες και οι επιγραφές, το παραπέμπουν στη βυζαντινή εποχή. Richard Wurdel
Fotodotis Kloster - Naxos ist eine griechische Insel im Ägäischen Meer und mit einer Fläche von 428 km die größte Insel der Kykladen. Fotodotis Monastery - Naxos at 428 km, is the largest of the Cyclades island group in the Aegean. H Ιερά Μονή Φωτοδότη θεωρείται το αρχαιότερο καστρομοναστήρι στη Νάξο. Έχει ύψος 17 μέτρα και κτίστηκε τον 6ο μ. Χ. αιώνα. Οι αγιογραφίες και οι επιγραφές, το παραπέμπουν στη βυζαντινή εποχή. Richard Wurdel
Fotodotis Kloster - Naxos ist eine griechische Insel im Ägäischen Meer und mit einer Fläche von 428 km die größte Insel der Kykladen. Fotodotis Monastery - Naxos at 428 km, is the largest of the Cyclades island group in the Aegean. H Ιερά Μονή Φωτοδότη θεωρείται το αρχαιότερο καστρομοναστήρι στη Νάξο. Έχει ύψος 17 μέτρα και κτίστηκε τον 6ο μ. Χ. αιώνα. Οι αγιογραφίες και οι επιγραφές, το παραπέμπουν στη βυζαντινή εποχή. Richard Wurdel
Naxos ist eine griechische Insel im Ägäischen Meer und mit einer Fläche von 428 km die größte Insel der Kykladen. Naxos at 428 km, is the largest of the Cyclades island group in the Aegean. Η Νάξος με 428 τ. χλμ. είναι το μεγαλύτερο νησί των Κυκλάδων, στο Αιγαίο Πέλαγος. Richard Wurdel
Chora oder Naxos Stadt ist der größte Ort auf der Kykladeninsel Naxos mit dem Hafen, der Altstadt und der venezianischen Burg, die Portara, auch Tempeltor, nördlich des Hafens ist das Wahrzeichen von Naxos. Chora Naxos or Naxos Town is the capital and main harbour of the Cyclades island of Naxos, with the old town, a Venetian castle and the Portara, Temple of Apollo, which is the landmark of the island. Η Χώρα, η πρωτεύουσα της Νάξου, είναι κτισμένη γύρω από τον λόφο του μεσαιωνικού κάστρου, στην θέση της αρχαίας πόλης, με πολλά μνημεία όπως την πύλη-Πορτάρα ενός αρχαίου ναού του 6ο π. χ. αιώνα. Richard Wurdel
Naxos ist eine griechische Insel im Ägäischen Meer und mit einer Fläche von 428 km die größte Insel der Kykladen. Naxos at 428 km, is the largest of the Cyclades island group in the Aegean. Η Νάξος με 428 τ. χλμ. είναι το μεγαλύτερο νησί των Κυκλάδων, στο Αιγαίο Πέλαγος. Katharina Roller
Naxos ist eine griechische Insel im Ägäischen Meer und mit einer Fläche von 428 km die größte Insel der Kykladen. Naxos at 428 km, is the largest of the Cyclades island group in the Aegean. Η Νάξος με 428 τ. χλμ. είναι το μεγαλύτερο νησί των Κυκλάδων, στο Αιγαίο Πέλαγος. Katharina Roller
Naxos ist eine griechische Insel im Ägäischen Meer und mit einer Fläche von 428 km die größte Insel der Kykladen. Naxos at 428 km, is the largest of the Cyclades island group in the Aegean. Η Νάξος με 428 τ. χλμ. είναι το μεγαλύτερο νησί των Κυκλάδων, στο Αιγαίο Πέλαγος. Katharina Roller
Naxos ist eine griechische Insel im Ägäischen Meer und mit einer Fläche von 428 km die größte Insel der Kykladen. Naxos at 428 km, is the largest of the Cyclades island group in the Aegean. Η Νάξος με 428 τ. χλμ. είναι το μεγαλύτερο νησί των Κυκλάδων, στο Αιγαίο Πέλαγος. Katharina Roller
Chora oder Naxos Stadt ist der größte Ort auf der Kykladeninsel Naxos mit dem Hafen, der Altstadt und der venezianischen Burg, die Portara, auch Tempeltor, nördlich des Hafens ist das Wahrzeichen von Naxos. Chora Naxos or Naxos Town is the capital and main harbour of the Cyclades island of Naxos, with the old town, a Venetian castle and the Portara, Temple of Apollo, which is the landmark of the island. Η Χώρα, η πρωτεύουσα της Νάξου, είναι κτισμένη γύρω από τον λόφο του μεσαιωνικού κάστρου, στην θέση της αρχαίας πόλης, με πολλά μνημεία όπως την πύλη-Πορτάρα ενός αρχαίου ναού του 6ο π. χ. αιώνα. Katharina Roller
Chora oder Naxos Stadt ist der größte Ort auf der Kykladeninsel Naxos mit dem Hafen, der Altstadt und der venezianischen Burg, die Portara, auch Tempeltor, nördlich des Hafens ist das Wahrzeichen von Naxos. Chora Naxos or Naxos Town is the capital and main harbour of the Cyclades island of Naxos, with the old town, a Venetian castle and the Portara, Temple of Apollo, which is the landmark of the island. Η Χώρα, η πρωτεύουσα της Νάξου, είναι κτισμένη γύρω από τον λόφο του μεσαιωνικού κάστρου, στην θέση της αρχαίας πόλης, με πολλά μνημεία όπως την πύλη-Πορτάρα ενός αρχαίου ναού του 6ο π. χ. αιώνα. Katharina Roller
Naxos ist eine griechische Insel im Ägäischen Meer und mit einer Fläche von 428 km die größte Insel der Kykladen. Naxos at 428 km, is the largest of the Cyclades island group in the Aegean. Η Νάξος με 428 τ. χλμ. είναι το μεγαλύτερο νησί των Κυκλάδων, στο Αιγαίο Πέλαγος. Katharina Roller
Naxos ist eine griechische Insel im Ägäischen Meer und mit einer Fläche von 428 km die größte Insel der Kykladen. Naxos at 428 km, is the largest of the Cyclades island group in the Aegean. Η Νάξος με 428 τ. χλμ. είναι το μεγαλύτερο νησί των Κυκλάδων, στο Αιγαίο Πέλαγος. Katharina Roller
Die orthodoxe Metropolis Kathedrale – Chora oder Naxos Stadt ist der größte Ort auf der Kykladeninsel Naxos mit dem Hafen, der Altstadt und der venezianischen Burg, die Portara, auch Tempeltor, nördlich des Hafens ist das Wahrzeichen von Naxos. The Greek Orthodox Cathedral of Naxos – Chora Naxos or Naxos Town is the capital and main harbour of the Cyclades island of Naxos, with the old town, a Venetian castle and the Portara, Temple of Apollo, which is the landmark of the island. Η Χώρα, η πρωτεύουσα της Νάξου, είναι κτισμένη γύρω από τον λόφο του μεσαιωνικού κάστρου, στην θέση της αρχαίας πόλης, με πολλά μνημεία όπως την πύλη-Πορτάρα ενός αρχαίου ναού του 6ο π. χ. αιώνα. Dimitrios Pergialis
Die orthodoxe Metropolis Kathedrale – Chora oder Naxos Stadt ist der größte Ort auf der Kykladeninsel Naxos mit dem Hafen, der Altstadt und der venezianischen Burg, die Portara, auch Tempeltor, nördlich des Hafens ist das Wahrzeichen von Naxos. The Greek Orthodox Cathedral of Naxos – Chora Naxos or Naxos Town is the capital and main harbour of the Cyclades island of Naxos, with the old town, a Venetian castle and the Portara, Temple of Apollo, which is the landmark of the island. Η Χώρα, η πρωτεύουσα της Νάξου, είναι κτισμένη γύρω από τον λόφο του μεσαιωνικού κάστρου, στην θέση της αρχαίας πόλης, με πολλά μνημεία όπως την πύλη-Πορτάρα ενός αρχαίου ναού του 6ο π. χ. αιώνα. Dimitrios Pergialis
Die orthodoxe Metropolis Kathedrale – Chora oder Naxos Stadt ist der größte Ort auf der Kykladeninsel Naxos mit dem Hafen, der Altstadt und der venezianischen Burg, die Portara, auch Tempeltor, nördlich des Hafens ist das Wahrzeichen von Naxos. The Greek Orthodox Cathedral of Naxos – Chora Naxos or Naxos Town is the capital and main harbour of the Cyclades island of Naxos, with the old town, a Venetian castle and the Portara, Temple of Apollo, which is the landmark of the island. Η Χώρα, η πρωτεύουσα της Νάξου, είναι κτισμένη γύρω από τον λόφο του μεσαιωνικού κάστρου, στην θέση της αρχαίας πόλης, με πολλά μνημεία όπως την πύλη-Πορτάρα ενός αρχαίου ναού του 6ο π. χ. αιώνα. Dimitrios Pergialis
Chora oder Naxos Stadt ist der größte Ort auf der Kykladeninsel Naxos mit dem Hafen, der Altstadt und der venezianischen Burg, die Portara, auch Tempeltor, nördlich des Hafens ist das Wahrzeichen von Naxos. Chora Naxos or Naxos Town is the capital and main harbour of the Cyclades island of Naxos, with the old town, a Venetian castle and the Portara, Temple of Apollo, which is the landmark of the island. Η Χώρα, η πρωτεύουσα της Νάξου, είναι κτισμένη γύρω από τον λόφο του μεσαιωνικού κάστρου, στην θέση της αρχαίας πόλης, με πολλά μνημεία όπως την πύλη-Πορτάρα ενός αρχαίου ναού του 6ο π. χ. αιώνα. Stathis Chionidis
Chora oder Naxos Stadt ist der größte Ort auf der Kykladeninsel Naxos mit dem Hafen, der Altstadt und der venezianischen Burg, die Portara, auch Tempeltor, nördlich des Hafens ist das Wahrzeichen von Naxos. Chora Naxos or Naxos Town is the capital and main harbour of the Cyclades island of Naxos, with the old town, a Venetian castle and the Portara, Temple of Apollo, which is the landmark of the island. Η Χώρα, η πρωτεύουσα της Νάξου, είναι κτισμένη γύρω από τον λόφο του μεσαιωνικού κάστρου, στην θέση της αρχαίας πόλης, με πολλά μνημεία όπως την πύλη-Πορτάρα ενός αρχαίου ναού του 6ο π. χ. αιώνα. Stathis Chionidis
Nisiotika, Musik und Tänze der Inseln mit Trachten – Chora oder Naxos Stadt ist der größte Ort auf der Kykladeninsel Naxos mit dem Hafen, der Altstadt und der venezianischen Burg, die Portara, auch Tempeltor, nördlich des Hafens ist das Wahrzeichen von Naxos. Nisiotika, music and dances of the Greek islands – Chora Naxos or Naxos Town is the capital and main harbour of the Cyclades island of Naxos, with the old town, a Venetian castle and the Portara, Temple of Apollo, which is the landmark of the island. Η Χώρα, η πρωτεύουσα της Νάξου, είναι κτισμένη γύρω από τον λόφο του μεσαιωνικού κάστρου, στην θέση της αρχαίας πόλης, με πολλά μνημεία όπως την πύλη-Πορτάρα ενός αρχαίου ναού του 6ο π. χ. αιώνα. Dimitrios Pergialis
Nisiotika, Musik und Tänze der Inseln mit Trachten – Chora oder Naxos Stadt ist der größte Ort auf der Kykladeninsel Naxos mit dem Hafen, der Altstadt und der venezianischen Burg, die Portara, auch Tempeltor, nördlich des Hafens ist das Wahrzeichen von Naxos. Nisiotika, music and dances of the Greek islands – Chora Naxos or Naxos Town is the capital and main harbour of the Cyclades island of Naxos, with the old town, a Venetian castle and the Portara, Temple of Apollo, which is the landmark of the island. Η Χώρα, η πρωτεύουσα της Νάξου, είναι κτισμένη γύρω από τον λόφο του μεσαιωνικού κάστρου, στην θέση της αρχαίας πόλης, με πολλά μνημεία όπως την πύλη-Πορτάρα ενός αρχαίου ναού του 6ο π. χ. αιώνα. Dimitrios Pergialis
Nisiotika, Musik und Tänze der Inseln mit Trachten – Chora oder Naxos Stadt ist der größte Ort auf der Kykladeninsel Naxos mit dem Hafen, der Altstadt und der venezianischen Burg, die Portara, auch Tempeltor, nördlich des Hafens ist das Wahrzeichen von Naxos. Nisiotika, music and dances of the Greek islands – Chora Naxos or Naxos Town is the capital and main harbour of the Cyclades island of Naxos, with the old town, a Venetian castle and the Portara, Temple of Apollo, which is the landmark of the island. Η Χώρα, η πρωτεύουσα της Νάξου, είναι κτισμένη γύρω από τον λόφο του μεσαιωνικού κάστρου, στην θέση της αρχαίας πόλης, με πολλά μνημεία όπως την πύλη-Πορτάρα ενός αρχαίου ναού του 6ο π. χ. αιώνα. Dimitrios Pergialis
Der Hafen von Naxos – Chora oder Naxos Stadt ist der größte Ort auf der Kykladeninsel Naxos mit dem Hafen, der Altstadt und der venezianischen Burg, die Portara, auch Tempeltor, nördlich des Hafens ist das Wahrzeichen von Naxos. The harbour of Naxos – Chora Naxos or Naxos Town is the capital and main harbour of the Cyclades island of Naxos, with the old town, a Venetian castle and the Portara, Temple of Apollo, which is the landmark of the island. Η Χώρα, η πρωτεύουσα της Νάξου, είναι κτισμένη γύρω από τον λόφο του μεσαιωνικού κάστρου, στην θέση της αρχαίας πόλης, με πολλά μνημεία όπως την πύλη-Πορτάρα ενός αρχαίου ναού του 6ο π. χ. αιώνα. Dimitrios Pergialis
Der Hafen von Naxos – Chora oder Naxos Stadt ist der größte Ort auf der Kykladeninsel Naxos mit dem Hafen, der Altstadt und der venezianischen Burg, die Portara, auch Tempeltor, nördlich des Hafens ist das Wahrzeichen von Naxos. The harbour of Naxos – Chora Naxos or Naxos Town is the capital and main harbour of the Cyclades island of Naxos, with the old town, a Venetian castle and the Portara, Temple of Apollo, which is the landmark of the island. Η Χώρα, η πρωτεύουσα της Νάξου, είναι κτισμένη γύρω από τον λόφο του μεσαιωνικού κάστρου, στην θέση της αρχαίας πόλης, με πολλά μνημεία όπως την πύλη-Πορτάρα ενός αρχαίου ναού του 6ο π. χ. αιώνα. Stathis Chionidis
Frauen und Männer in Trachten – Chora oder Naxos Stadt ist der größte Ort auf der Kykladeninsel Naxos mit dem Hafen, der Altstadt und der venezianischen Burg, die Portara, auch Tempeltor, nördlich des Hafens ist das Wahrzeichen von Naxos. Women and men wearing costumes – Chora Naxos or Naxos Town is the capital and main harbour of the Cyclades island of Naxos, with the old town, a Venetian castle and the Portara, Temple of Apollo, which is the landmark of the island. Η Χώρα, η πρωτεύουσα της Νάξου, είναι κτισμένη γύρω από τον λόφο του μεσαιωνικού κάστρου, στην θέση της αρχαίας πόλης, με πολλά μνημεία όπως την πύλη-Πορτάρα ενός αρχαίου ναού του 6ο π. χ. αιώνα. Dimitrios Pergialis
Fischerhafen – Chora oder Naxos Stadt ist der größte Ort auf der Kykladeninsel Naxos mit dem Hafen, der Altstadt und der venezianischen Burg, die Portara, auch Tempeltor, nördlich des Hafens ist das Wahrzeichen von Naxos. Fishing harbour – Chora Naxos or Naxos Town is the capital and main harbour of the Cyclades island of Naxos, with the old town, a Venetian castle and the Portara, Temple of Apollo, which is the landmark of the island. Η Χώρα, η πρωτεύουσα της Νάξου, είναι κτισμένη γύρω από τον λόφο του μεσαιωνικού κάστρου, στην θέση της αρχαίας πόλης, με πολλά μνημεία όπως την πύλη-Πορτάρα ενός αρχαίου ναού του 6ο π. χ. αιώνα. Dimitrios Pergialis