Neueste | Meistgesehene
Neueste | Meistgelesene



NISYROS - 12xGriechenland

  214 Wörter 1 Minute
2018-07-09 2018-07-09 09.07.2018 90 × gelesen

Eine Besonderheit unter den Dodekanes ist Nisyros mit seinem aktiven Vulkan. Die annähernd runde Insel mit einer großen Caldera in der Inselmitte hat eine Größe von 50,05 km² und 1.008 Einwohner. In dieser Caldera liegen mehrere Krater, den Boden des Stefanos-Kraters kann man betreten. Beeindruckend sind dort die gelben Schwefelkristalle und die brodelnden Fumarolenlöcher, aus denen Schwefelgase emporsteigen. Damit man nicht einbricht, sollte man unbedingt die Absperrungen beachten.

Der Hauptort Mandraki mit seinen kubischen Häusern und vielen Kieselsteinmosaikböden wird überragt von der auf einem Felsen liegenden Kirche Panagia Spiliani. In der Nähe imponieren die Zyklopenmauern des Paleokastro aus dem 4. vorchristlichen Jahrhundert.

In Mandraki ist der Inselhafen mit guten Fährverbindungen nach Kos. Während der Saison kommen täglich Scharen von Tagesausflüglern aus dem nahen Kos, die in Bussen zum Vulkankrater gefahren werden. Obwohl Nisyros an der Ostküste über schöne, allerdings vulkanisch graue Strände verfügt, hat sich ein eigenständiger Tourismus wenig etabliert. Das ehemalige Fischerdorf Pali hat hier noch die beste Struktur und wird von Seglern geschätzt.

Einen Besuch wert sind die beiden an der Caldera gelegenen Dörfer Emborio sowie Nikia mit seiner ovalen Platia und dem Vulkanmuseum. Individualtouristen finden gute Wandermöglichkeiten entlang der Caldera oder auf den 698 Meter hohen Profitis Ilias. 

Auf der Nachbarinsel Giali wird in großem Rahmen Bimsstein abgebaut.

Katharina Roller
https://www.nissomanie.de/