Neueste | Meistgesehene
Neueste | Meistgelesene



 > 

Der Maulbeerbaum

  174 Wörter 1 Minute
2017-04-17 2017-04-17 17.04.2017 365 × gelesen

Die Maulbeeren oder Maulbeerbäume gehören wie die Feigen und Gummibäume zu der Familie der Maulbeergewächse. Die Weiße und die Schwarze Maulbeere sind sommergrüne Bäume oder Sträucher und stammen aus Asien. Sie wachsen als sechs bis fünfzehn Meter hohe Bäume oder Sträucher mit graubrauner Rinde. Die Blattform kann auch am selben Baum beträchtlich variieren.
Die grünen Blätter der Weißen Maulbeere dienen der Zucht des Seidenwicklers und waren der hauptsächliche Zweck, zu dem die Maulbeerbäume nach Europa eingeführt wurden, ganze Landschaften – hauptsächlich in Südeuropa – waren von den Maulbeerbäumen, der Seidenraupenzucht und der Seidenproduktion geprägt.

Die Früchte der Maulbeerbäume sind essbar. Sie sehen aus wie Brombeeren, und die Farbe reicht von cremefarben über rot bis zu schwarz. Doch die Art des Baumes lässt sich über die Fruchtfarbe nicht bestimmen, da es manche Weiße Maulbeerbäume mit dunklen Früchten gibt. Die Frucht ist sehr süß und saftig, wobei die Roten und Schwarzen Maulbeeren als die schmackhaften beschrieben werden. Als Marktobst haben frische Maulbeeren eine kleine Bedeutung, da sie zu schnell verderben. Sie schmecken am besten frisch vom Baum.

Es wurden keine Bilder für das Keyword Maulbeerbaum gefunden.