Neueste | Meistgesehene
Neueste | Meistgelesene



Andreas Deffner (Hrsg.): Griechische Einladung in die Ägäis - Erzählungen, Geheimnisse und Rezepte

  458 Wörter 2 Minuten
2017-08-28 2017-08-28 28.08.2017 561 × gelesen

Andreas Deffner (Hrsg.): „Griechische Einladung in die Ägäis - Erzählungen, Geheimnisse und Rezepte“
Das 172 Seiten starke Buch ist erschienen im Größenwahn Verlag Frankfurt am Main und kostet 14,95 €.  Es ist erhältlich in sämtlichen gut sortierten Buchhandlungen, im Internet sowie direkt beim Verlag. Es ist außerdem als e-book erschienen. 
ISBN: 978-3-942223-74-4

Pünktlich zu Ostern, dem Fest, an dem in Griechenland die Lammspieße nicht still stehen und sich Verwandte, Freunde und Fremde zur größten Feier des Jahres treffen, erschien im Größenwahn Verlag die "Griechische Einladung in die Ägäis". Es ist der zweite Band der noch neuen Anthologiereihe "Griechische Einladung", die der junge, aufstrebende Verlag im Jahr 2013 gestartet hatte. Das Thema der diesjährigen Ausgabe: die Ägäis. 

Herausgeber Andreas Deffner, der sich mit "Das Kaffeeorakel von Hellas" und "Filótimo" in der deutsch - griechischen Szene einen Namen gemacht hat, hat mit dem neuen Werk ein Sammelband geschaffen, das mit Fug und Recht jedem Griechenlandfan wärmstens empfohlen werden kann. Bereits das liebevoll gestaltete Cover lässt Urlaubsgefühle aufkommen, und wer nicht spätestens jetzt das Buch in den Einkaufskorb gelegt hat, der tut dies nach einem Blick in das Autorenverzeichnis. Neben einigen noch kaum bekannten Neulingen, ragen die Grand Dame der griechischen Literatur in Deutschland, die großartige Eleni Torossi ebenso heraus, wie Coco-Mat-Gründer Paul Efmorfidis. Gesa Singer liefert zudem die deutsche Erstübersetzung eines beeindruckenden Textes des berühmten Griechen Andreas Karkavitsas. Die in Griechenland sehr bekannte Ellen Katja Jaeckel entführt die Leser zum Kamaki nach Paros und die Berliner Künstlerin Karsta Lipp verzückt mit einem literarischen Dienstag auf Anafi. Liebe, Hochzeit, Heimweh, Fischfang, Krimi und göttlicher Beistand sind in den weiteren Kapiteln ebenso vertreten, wie der Duft des Meeres und der Kräuter, den man förmlich zum Greifen nahe gebracht bekommt. Die Einladung in die Ägäis bringt Geschichten vom Mittelmeer die fesseln und die Sehnsucht wecken. Der Herausgeber selbst ist mit einer Fabel im Reigen der neunzehn Kapitel vertreten, die die Freundschaft feiert und dabei einen beeindruckenden Vergleich mit der Ägäis als dem Meer mit Herz liefert. 

Eingerahmt werden die Geschichten im Übrigen von zwei Gedichten: Paradiesisch das erste, international das letzte, wenn die niederländische Dichterin Irma de Groot "If you go to Crete" auf Englisch zum Abschied poesiert. Ein Abschied auf Zeit, denn die Ägäis lockt auch diesen Sommer viele der Leserinnen und Leser, und die Reihe "Griechische Einladung" geht in Runde drei. Dann gibt es eine „Einladung in die Politik“. 

Bis es soweit ist, können die Leserinnen und Leser ihr Talent für die griechische Küche erproben und die Kochrezepte testen, die jedes Kapitel kulinarisch abrunden. Die authentischen Anleitungen sorgen dafür, dass ein Besuch in der Ägäis selbst in den eigenen vier Wänden zum Erlebnis wird. Kurzum, dass Buch ist ein Erlebnis für die ganze Familie und für viele viele Freunde. Guten Appetit!