Neueste | Meistgesehene
Neueste | Meistgelesene



Rod Heikell: Griechische Küsten – Hafen und Ankerplätze

  502 Wörter 2 Minuten
2017-02-14 2017-04-24 14.02.2017 513 × gelesen

Rund 2000 Inseln sowie eine Festlandsküste von etwa 10000 Seemeilen Länge, gute Windverhältnisse und ein warmes, trockenes Klima, tiefblaues Meer, eindrucksvolle Landschaften, kleine Fischerhäfen und einzigartige Kulturdenkmäler: Ein Yachturlaub in Griechenland ist zweifellos ein besonderes Erlebnis.

Alle griechischen Küsten sowie die Inseln beschreibt der in einer völlig überarbeiteten Neuauflage in der „Edition Maritim“ erschienene, etwa 583 Seiten starke nautische Reiseführer „Griechische Küsten – Hafen und Ankerplätze“ von Rod Heikell. Die Pläne wurden neu gezeichnet, viele sind neu hinzugekommen, farbige Luftaufnahmen geben einen Eindruck von der Lage und dem Ansteuerungsbereich zahlreicher Häfen oder Ankerplätze.

Übersichtlich gestaltet und mit vielen touristischen und interessanten geschichtshistorischen Hinweisen versehen, vermittelt das Buch jedoch nicht nur umfassende fachspezifische Informationen für einen gelungenen Törn, sondern macht den Leser und Betrachter auch mit geschichtlichen Vorkommnissen und Anekdoten, Sehenswürdigkeiten und Besonderheiten der jeweiligen Gegend vertraut.
Eine Vielzahl neuer Brücken ist in den vergangenen Jahren entstanden - wie zum Beispiel die imposante Hängebrücke zwischen Rion und Antirrion, die die Peloponnes mit dem griechischen Festland verbindet, entlang der Küsten wurden neue Marinas gebaut, führt der Autor in seinem Vorwort aus. Doch trotz tiefgreifender Veränderungen seien Inseln und Küsten „immer noch in dieses unbeschreibliche Licht getaucht, das zugleich sanft und hart wirkt und das sich weder mit der Kamera noch durch die Hand eines Landschaftsmalers einfangen lässt“. In einem umfangreichen und informativen Einführungsteil stellt Rod Heikell zunächst ganz allgemein Land und Leute Griechenlands vor: „Die besondere Atmosphäre dieses Landes nimmt einen immer noch gefangen...“ Die Ausführungen reichen von Hinweisen auf Feiertage, Öffnungszeiten, Gesundheitswesen und Formalitäten bei der Ein- und Ausreise über Informationen über Ess- und Trinkgewohnheiten der Griechen (von Bridgit Marsh), die Geschichte des Landes, die in den Gewässern vorhandenen Meerestieren bis hin zu der Beschreibung von Yachtausrüstungen, Navigation, Versorgungsmöglichkeiten, Klima und Wetter – auch regionale Wetterregeln fehlen nicht. Genaue und detaillierte Beschreibungen der spezifischen Wetterformen sind dann den einzelnen Abschnitten vorangestellt. Die Nord-Ionischen Inseln, die Westküste der Peloponnes, der Golf von Patras und der Golf von Korinth, der Saronische Golf und die Ostküste der Peloponnes, die Kykladen, Euböa und die Nördlichen Sporaden, die Küsten Nordgriechenlands, die Östlichen Sporaden, die Dodekanes und die Insel Kreta: Zu Beginn eines jeden Kapitels gibt die „Kurzübersicht“ eine Zusammenfassung der Informationen über Ports of Entry, Sperrgebiete, Funkfeuer und die wichtigsten Leuchtfeuer. Eine tabellarische Übersicht der Häfen und Ankerplätze informiert über Schutz, Liegeplatz und darüber, ob es Treibstoff, Wasser und Lebensmittel gibt. Wenngleich diese Angaben naturgemäß nicht voll ständig seien, könne eine solche Übersicht nach Meinung Rod Heikells bei der Routenplanung jedoch ganz hilfreich sein und als „Gedankenstütze“ bei der Wahl des Hafens dienen. Hafenpläne und Karten dienen der Illustration des Textes, zu kleinen Häfen und Ankerplätzen gibt es oft nur eine kurze Beschreibung.

Die meisten Fotos des Buches hat Rod Heikell selbst aufgenommen, jedoch sei es durch die Vielzahl der Ankerplätze und Häfen in Griechenland nicht möglich, für jeden beschriebenen Hafen ein Foto einzufügen.
Nichtsdestotrotz ist ein Skipper durch diesen umfassenden nautischen Reiseführer bestens gerüstet für eine Fahrt durch die landschaftlich, klimatisch, kulturell und navigatorisch überaus vielfältige und reizvolle griechische Inselwelt.

1 Bild für das Keyword RodHeikellGriechischeKuesten gefunden.