Neueste | Meistgesehene
Neueste | Meistgelesene



Andreas Deffner: Filotimo! – Abenteuer, Alltag und Krise in Griechenland

  450 Wörter 2 Minuten
2017-02-12 2017-08-28 12.02.2017 798 × gelesen

Andreas Deffner: Filotimo! Abenteuer, Alltag und Krise in Griechenland
Erzählungen, ISBN: 978-3-942223-15-7,
e-ISBN: 978-3-942223-51-5
Größenwahn Verlag - In elf Erzählungen begegnet uns das echte Griechenland. Im Alltäglichen zeigt sich die reine, echte Form des Filótimo am besten.

Kulinarische Streifzüge eines Deutschen durch Hellas

Früher kannte jeder Deutsche Griechenland als beliebtes Ziel für den Sommerurlaub. Das Land war berühmt für Lebensart und Kultur. In Zeiten der Eurokrise hat sich dagegen der Schwerpunkt der öffentlichen Wahrnehmung auf die Innenpolitik und die wirtschaftliche Entwicklung des Landes gerichtet. Nun weiß jeder deutsche Zeitungsleser, was „Syriza“ bedeutet und wer wohl „Alexis Tsi-pras“ ist, wohingegen Lebensart und Kultur leider in den Hintergrund getreten sind.
Das hier vorgestellte Buch von Andreas Deffner, Filotimo - Abenteuer, Alltag und Krise in Grie-chenland (Hardcover-Format, 190 Seiten) stellt insoweit eine wohltuende Abwechslung dar.

Ähnlich wie in seinem ersten Buch („Das Kaffeeorakel von Hellas - Abenteuer, Alltag und Krise in Griechenland“) handelt es sich um kurze Reiseerzählungen (insgesamt 11) eines echten Griechenland-Liebhabers, welche durch eine anschau¬liche und bildhafte Sprache geprägt sind. Der Autor verschafft dem deutschen Leser einen sehr persönlich gefärbten Ein¬druck von Land und Leuten.
Der Leser hat dabei die Möglichkeit, das Land von der Pomakochoria im Norden bis zu Sparta im Süden zu „besuchen“. Er lernt viele sympathische Griechen kennen und erfährt Näheres über deren Beruf(ung) bzw. Freizeitbeschäftigungen. Angesprochen werden ganz unterschiedliche Themen, wie etwa der Oktopusfischfang, die Seifenproduktion oder das Krimischreiben. Die angesprochenen Themen und Landschaften geben ein vielfältiges Bild des heutigen Griechenlands wieder.
Als Leitbild für alle Geschichten dient das titelgebende Filotimo, also das besondere griechische Lebensgefühl.

Selbstverständlich wird dabei die Krise nicht außer acht gelassen. Deffner verschafft dem Leser einen authentischen Eindruck von den Auswirkungen der Wirtschaftskrise auf das Leben der Griechen sowie insbesondere das Verhältnis zu Deutschland.

Sein erstes Buch hat Deffner dadurch weiterentwickelt, dass er einen kulinarischen Schwerpunkt in seine Geschichten integriert hat. Am Ende eines jeden Kapitels stellt der Autor jeweils ein interessantes griechisches Rezept vor, welches in der Regel im unmittelbaren Zusammenhang mit der Geschichte steht.

Das Buch (als Reiseführer der besonderen Art) regt zum Besuch der besprochenen Landesteile an. Aus den Erzählungen kann der Griechenland-Urlauber viele Anregungen für Reisen im Land, Wanderungen oder besondere Freizeitaktivitäten gewinnen. Zugleich erhält aber auch der daheim gebliebene Leser einen Einblick in die Mentalität der Griechen und hat die Möglichkeit, zumindest in der Küche den griechischen Lebensstil nachzuempfinden.

Insgesamt hat Deffner ein sehr zu empfehlendes Buch geschrieben, welches hoffentlich einen Beitrag dazu leistet, dass zukünftig mehr Deutsche Griechenland besuchen, um sich ein eigenes Bild von dem Land zu machen. Es bleibt zu wünschen, dass dann nicht mehr nur„Syriza“ und „Alexis Tsipras“ die Meinung der Deutschen bestimmen, sondern die enorme Vielfalt des Landes - und natürlich das Filotimo der Griechen.