Neueste | Meistgesehene
Neueste | Meistgelesene



Sophia Paraschou: Auch die Bösen haben eine Seele

  378 Wörter 1 Minute
2017-01-29 2017-04-24 29.01.2017 416 × gelesen

Ihren Lebenstraum verwirklichte Maria Sabbas-Scouras nach eigener Aussage im Jahr 2006 mit der Gründung des Ant-Verlags im bayerischen Hallbergmoos. „Seit vielen Jahren schon beobachte ich den Buchmarkt, von der Seite des Verbrauchers natürlich, und ärgere mich, dass kaum ein moderner griechischer Autor übersetzt wird. In Deutschland erscheinen vor allem die alten Klassiker in der x-ten Übersetzung. Ich will die jungen und vor allem frechen, zeitgenössischen Schriftsteller bringen, nicht die alten Klamotten. Es gibt eine Vielzahl von jungen Autoren, die durchaus etwas zu sagen haben. Und was den griechischen Humor angeht - der ist wohl berüchtigt!“ Mit diesen Worten wird Maria Sabbas-Scouras auf der Homepage ihres Verlages zitiert, in dessen Programm sich inzwischen insgesamt fünf ganz unterschiedliche ins Deutsche übersetzte Werke verschiedener griechischer Schriftstellerinnen finden. In den Büchern wird teilweise überaus humorvoll mit so manchem Klischee aufgeräumt. Amüsant und flott geschrieben, beschäftigen sich die Autorinnen auch mit Themen, die nicht Griechenland typisch sind. Schade, dass das Lesevergnügen manchmal ein bisschen getrübt wird durch Rechtschreibmängel.

Ein etwas anderes Märchenbuch hat Sophia Paraschou mit „Auch die Bösen haben eine Seele“ geschrieben. Es handelt von einem Kongress, zu dem der böse Wolf unter dem Titel „Rassismus und Klischees in den Märchen“ einlädt. Ziel des bösen Wolfs ist es, die „Bösen” der Märchen ins rechte Licht zu rücken und Missverständnisse auszuräumen. Geladen sind von den Gebrüder Grimm bis zum griechischen Kinderbuchautor Trivizas und von Aschenputtels Gegenspielerinnen bis zu Schneewittchens Stiefmutter alle, die zu dem Thema etwas beitragen können: Rumpelstilzchen, Hexen, Feen, Elfen und Prinzen. Der Kongress wird, das sei schon einmal verraten, ein voller Erfolg. Die Bösewichte der Märchen können durchaus Sympathiepunkte verbuchen. Mit den Zutaten guter alter Märchen - ergänzt durch wunderbare Illustrationen von Despoina Karapanou - gelang Sophia Paraschou eine lesenswerte humoristische und fantasievolle Satire mit vielen aktuellen Bezügen, die den Leser mehr als einmal herzhaft lachen lässt. „Auch die Bösen haben eine Seele“ wurde für den griechischen Jugendliteraturpreis 2006 nominiert. Sophia Paraschou wurde auf der Insel Karpathos geboren und lebt heute mit ihrer Familie in Athen. Sie studierte zunächst Archäologie und anschließend Literatur, Sprache, Theater und Bildung. Sie lehrt Kinderliteratur und neugriechische Literatur an der Universität Athen.

Sophia Paraschou: Auch die Bösen haben eine Seele. Märchenbuch.
Ant Musik & Verlag, Hallbergmoos. Illustrationen von Despoina Karapanou.
128 Seite. 9,90 Euro (Einführungspreis).
ISBN: 978-3-9810983-1-0.

1 Bild für das Keyword SophiaParaschouSeele gefunden.