Neueste | Meistgesehene
Neueste | Meistgelesene



Konstantinos Kavafis: Neue Wege nach Ithaka

  108 Wörter 1 Minute
2017-01-26 2017-04-24 26.01.2017 475 × gelesen

Kavafis war in Alexandria Beamter im Amt für Wasserwirtschaft. Abends zog er durch die Tavernen der Stadt und suchte, verzehrt durch seine homo-erotische Leidenschaft, in den jungen Körpern den Abglanz der antiken Schönheit. Homoerotik und die Rückbesinnung auf die Antike sind durchgängige Motive seiner Gedichte, die er in den Tavernen und Kaffeehäusern an Freunde verteilte. Erst posthum ist sein Werk entdeckt und veröffentlicht worden. Auf sein Gedicht Ithaka ging das Motto Griechenlands als Gastland der Frankfurter Buchmesse im 2001 zurück: "Neue Wege nach Ithaka".

Konstantinos Kavafis
"Neue Wege nach Ithaka"
Erschienen 1999 (im Frühjahr 2001 erschien eine Neuauflage) beim Fischer Taschenbuch Verlag, Frankfurt am Main
ISBN 3-596-14273-3

Es wurden keine Bilder für das Keyword Kavafis Konstantinos gefunden.