Neueste | Meistgesehene
Neueste | Meistgelesene



Kostas Kontodimos: Sorbas Ramake

  103 Wörter 1 Minute
2017-01-26 2017-04-24 26.01.2017 344 × gelesen

Begegnung einer jungen US-Amerikanerin mit einem jungen Griechen: Die griechenlandbegeisterte Tochter eines amerikanischen Filmproduzenten, Felicia, kommt nach Athen, um dort ein Remake des Sorbas-Films vorzubereiten. Der anarchistische Nachwuchsregisseur Alekos soll ihr helfen, einen heutigen Sorbas – also den authentischen Griechen schlechthin – zu finden. Wird Felicia den gesuchten griechischen Helden finden? Auch als emanzipierte und gebildete Frau ist Felicia ihren Klischeevorstellungen und dem Vermögen ihres Vaters verhaftet. Alekos dagegen ist der „Sohn, den man nicht hätte haben wollen“: Er verletzt alle Regeln griechischer und amerikanischer Bescheidenheit.

Kostas Kontodimos
Sorbas Ramake
Übersetzung: Doris Wille,
ca. 260 Seiten, Romiosini Verlag, Köln 2001
ISBN 3-929889-51-X

Es wurden keine Bilder für das Keyword Kostas Kontodimos gefunden.