Latest | Most viewed
Latest | Most read












Heute am 27. Januar ...

  644 Wörter 2 Minuten 72 × gelesen
2020-08-02 2020-08-02 02.08.2020
  • ... im Jahr 447 an einem Sonntag beschädigt ein Erdbeben die Theodosianische Mauer Konstantinopels schwer. Einige Abschnitte werden völlig zerstört, 57 Türme stürzen ein.
  • ... im Jahr 457 an einem Samstag stirbt in Konstantinopel der um 390 geborene Kaiser Markianos (Flavius Marcianus). Er galt trotz der Kürze seiner Herrschaft als einer der erfolgreichsten und besten spätantiken Herrscher. In den folgenden Jahrzehnten wurde den Kaisern in Konstantinopel bei ihrem Herrschaftsantritt daher ein „Herrsche wie Markian“ zugerufen.
  • ... im Jahr 945 wird Konstantinos VII. Porfirojennitos (Konstantin Porphyrogennetos) nach dem Sturz seiner Mitkaiser Stefanos und Konstantinos Lekapinos (oder Lakapinos) alleiniger Herrscher (Näheres unter seinem Todesdatum 9. November)
  • ... im Jahr 1827 an einem Samstag wurden griechische Einheiten unter Konstandinos - Dionisios Vourvachis, Panoutsos Notaras und Vassos Mavrovouniotis von 2000 Infanteristen und 600 Kavalleristen unter Mehmet Resit Kioutachis Pascha bei Kamatero Attikis angegriffen. In der Schlacht fielen Vourvachis und 300 Mann.
  • ... im Jahr 1963 an einem Sonntag tritt im ganzen Land die Straßenverkehrsordnung in Kraft, die detailliert das Verhältnis Fußgänger/Kraftverkehr regelt.
  • ... im Jahr 1964 an einem Montag interveniert die Bank Griechenlands auf Druck der Zentrumsunion und friert den Preis für ein Pfund Gold auf 312 Drs. ein.
  • ... im Jahr 1967 an einem Freitag wird der LKW-Verkehr auf den Nationalstraßen an Wochenenden untersagt, um eine Verbesserung des Verkehrsflusses zu erreichen.
  • ... im Jahr 1974 an einem Samstag stirbt in Lemessos (Limassol) der am 5. Juli 1897 in Chrissaliniotissa geborene Offizier der griechischen Armee zypriotischer Abstammung Georgios Grivas, bekannt unter dem Decknamen Digenis. Er war mit seiner „Organisation X„ rechtsgerichteter Widerständler und auch Kollaborateur (soweit es um die Verfolgung von Kommunisten ging) im besetzten Griechenland und kämpfte im Bürgerkrieg gegen die Linke. Anfang der 50er übernahm er auf Zypern die Führung der EOKA (Εθνική Οργάνωσις Κυπρίων Αγωνιστών, Ethniki Organosis Kyprion Agoniston, Nationale Organisation zypriotischer Kämpfer), einer gegen Engländer und Türken gerichteten paramilitärischen Organisation. Sie wurde offiziell am 9. März 1959 aufgelöst. Der radikale Teil, die EOKA-B, existierte noch bis in die Mitte der 70er. Seinen Kampfnamen Digenis (Dijenis) wählte er nach dem Titel des wichtigsten byzantinischen Helden epos Digenis Akritas oder Akritis (Διγενής Ακρίτας oder Διγενής Ακρίτης oder Έπος του Διγενή Ακρίτη), wobei Digenis Akritasder altgriechische Diogenes ist, Akritas den Kämpfer an der Grenze bedeutet. Dieses Epos ist sprachgeschichtlich dadurch wichtig, weil es den Übergang von altgriechischer zur neugriechischen Literatur bildet. Dijenis Akritas, Hauptfigur und Namensgeber des Epos, ist ein fiktiver Held aus der Reihe der Grenzlandbewohner und –verteidiger, hauptsächlich im Norden und Osten des Reiches aus der Zeit des Kaisers Vassilios I. (867–886) oder aber Vassilios II. (976–1025). Den zeitlichen Hintergrund bildet die Makedonische Dynastie, ansonsten sind die Gestalten historisch nicht fassbar. Auf Zypern ist er die Symbolfigur des Kampfes gegen die Sarazenen, d.h. die arabischen Aggressoren, die Grivas als Vorläufer der Briten sieht.
  • ... im Jahr 1975 an einem Montag macht Griechenland den Vorschlag, das Problem des Festlandssockels in der Ägäis vor den Internationalen Gerichtshof in Den Haag zu bringen. Die Türkei lehnt ab.
  • ... im Jahr 1979 an einem Samstag wird als Flagge Griechenlands, Nationalflagge, die festgelegt, die abwechselnd 9 weiße und blaue Streifen hat mit dem Kreuz in der linken oberen Ecke. Das Kreuz steht für die christliche Tradition Griechenlands, die vor allem durch die orthodoxe Kirche gepflegt wird, die neun Streifen entsprechen den neun Silben des Wahlspruchs des griechischen Befreiungskrieges, Ε-λευ-θε-ρί-α ή Θά-να-τος, E-lef-the-ri-a i tha-na-tos, Freiheit oder Tod.
  • ... im Jahr 1980 an einem Sonntag stirbt in Athen der am 23. Juli 1911 in Kairo geborene Schriftsteller Stratis Tsirkas.
  • ... im Jahr 1996 an einem Samstag wird die Imia-Krise weiter forciert. Zwei Journalisten der Zeitung „Hürriet„ kommen mit einem Hubschrauber von Smirni nach Megali Imia, holen die griechische Flagge nieder und hissen die türkische. Das Unternehmen wird auf Video festgehalten und im Fernsehkanal der „Hürriet„ ausgestrahlt.
3 Bilder für das Keyword Flagge Griechenlands gefunden.

Flagge Griechenlands - Das Kreuz steht für die christliche Tradition Griechenlands, die vor allem durch die orthodoxe Kirche gepflegt wird, die neun Streifen entsprechen den neun Silben des Wahlspruchs des griechischen Befreiungskrieges. Flag of Greece - The cross stands for the Christian tradition of Greece, which is cultivated primarily by the Orthodox Church, the nine stripes correspond to the nine syllables of the motto of the Greek War of Liberation. Ελληνική Σημαία - Το γαλάζιο συμβολίζει την Ελληνική θάλασσα και το Λευκό τα αφρισμένα κυμάτα, οι οριζόντιες γραμμές είναι 9 όσες και οι συλλαβές του συνθήματος της Ελληνικής Επανάστασης και ο Λευκός Σταυρός συμβολίζει την Ορθόδοξη Χριστιανική Πίστη. Dimitrios Pergialis
Flagge Griechenlands - Das Kreuz steht für die christliche Tradition Griechenlands, die vor allem durch die orthodoxe Kirche gepflegt wird, die neun Streifen entsprechen den neun Silben des Wahlspruchs des griechischen Befreiungskrieges. Flag of Greece - The cross stands for the Christian tradition of Greece, which is cultivated primarily by the Orthodox Church, the nine stripes correspond to the nine syllables of the motto of the Greek War of Liberation. Ελληνική Σημαία - Το γαλάζιο συμβολίζει την Ελληνική θάλασσα και το Λευκό τα αφρισμένα κυμάτα, οι οριζόντιες γραμμές είναι 9 όσες και οι συλλαβές του συνθήματος της Ελληνικής Επανάστασης και ο Λευκός Σταυρός συμβολίζει την Ορθόδοξη Χριστιανική Πίστη. Dimitrios Pergialis
Flagge Griechenlands - Das Kreuz steht für die christliche Tradition Griechenlands, die vor allem durch die orthodoxe Kirche gepflegt wird, die neun Streifen entsprechen den neun Silben des Wahlspruchs des griechischen Befreiungskrieges. Flag of Greece - The cross stands for the Christian tradition of Greece, which is cultivated primarily by the Orthodox Church, the nine stripes correspond to the nine syllables of the motto of the Greek War of Liberation. Ελληνική Σημαία - Το γαλάζιο συμβολίζει την Ελληνική θάλασσα και το Λευκό τα αφρισμένα κυμάτα, οι οριζόντιες γραμμές είναι 9 όσες και οι συλλαβές του συνθήματος της Ελληνικής Επανάστασης και ο Λευκός Σταυρός συμβολίζει την Ορθόδοξη Χριστιανική Πίστη. Dimitrios Pergialis