Neueste | Meistgesehene
Neueste | Meistgelesene




Interview mit ATHANASIOS SIMOGLOU, Komponist

  972 Wörter 3 Minuten
2017-05-01 2017-08-04 01.05.2017 456 × gelesen

Universelle Dichtung, ergreifende Musik: Der griechische Komponist Nasos Simoglou vertont Gedichte von Konstantinos Kavafis.
„Obwohl ich den Dichter Kavafis verehre, drang nie eine Melodie seiner Lyrik an meine Ohren“, schrieb der berühmteste griechische Komponist Mikis Theodorakis.
In der Tat, der Komponist, der am meisten von allen Komponisten griechische Lyrik vertonte, hat aus der Fülle der Kavafis-Dichtung nur eine einzige Zeile seines Gedichtes „Die Stadt“ für eine Symphonie umgesetzt. Aber weltweit haben sich doch etwa 70 Komponisten mit der Vertonung des Werkes von Kavafis beschäftigt. Seit einem Jahr kennt die Musikwelt einen neuen Kavafis- Komponisten, der in Stuttgart lebt und arbeitet: Den Arzt Nasos (Athanasios) Simoglou.
Am ersten April 2011 stellte er sein Werk dem deutschen und dem griechischen Publikum im Stuttgarter Wilhelma-Theater vor. Ende Oktober letzten Jahres überraschte er Fachleute und Musikliebhaber mit der Präsentation seiner ersten CD mit dem Titel „Shades of Love“ mit Liedern für Sopran, Bariton und Orchester. Diese zwölf vertonten Gedichte von Konstantinos Kavafis sind eine erste Zusammenfassung seiner musikalischen Arbeit seit 1982. Zwölf der schönsten und bekanntesten Gedichte des alexandrinischen Dichters, umgesetzt in zwölf melodische Lieder, die ins Ohr und ins Herz dringen.
Nach der CD-Präsentation in Stuttgart folgten Aufführungen in Berlin, Thessaloniki, Athen, Alexandroupolis, und in anderen griechischen Städten. Die Fachpresse in der griechischen Hauptstadt bekundete Begeisterung, die Lokalpresse in Thrakien, der Heimat des Künstlers, war mächtig stolz auf den großen Sohn.
Zum großen Erfolg der zwölf symphonischen Lieder tragen auch die renommierte griechische Sopranistin Sonia Theodoridou und der in Athen bekannte Bariton Kostas Rafailidis bei.
Beide Solisten, unter der musikalischen Leitung von Theodoros Orfanidis mit dem Orchestra Mobile, erreichen ein hohes Niveau der Interpretation der Kavafis-Gedichte. Das Gesamtwerk berührt den Zuhörer emotional wie eine byzantinische Liturgie! Der Zuhörer kann sich dem Gefühl der Ehrfurcht nicht entziehen. So zum Beispiel beim Lied „Waiting for the Barbarians“, das beide Künstler abwechselnd so ergreifend interpretieren, dass man zu Anfang Gänsehaut bekommt, und dann mitsingen muss!

Joanna Ziogala sprach mit dem Komponisten Athanasios (Nasos) Simoglou.

J. Ziogala: Herr Simoglou, was hat Sie von der Kavafis-Lyrik am meisten inspiriert und bewogen, sie zu vertonen?
N. Simoglou: Inspirationsquellen waren und sind für mich sowohl der Inhalt als auch die Form seiner Dichtung. Denn Kavafis, der von 1863 bis 1933 in Alexandria, in Ägypten gelebt hat, war ein universeller, ein philosophischer Dichter. Seine Botschaften wie Gerechtigkeit, Barmherzigkeit, Bewahrung der Ideale und vor allem der Anständigkeit haben mich schon als jungen Menschen berührt. Kavafis ist zwar weltweit bekannt, mit Übersetzungen in vielen Sprachen, aber für mich ist er noch nicht genug bekannt.

J. Ziogala: Konstantinos Kavafis gilt als der Gründer der griechischen Poesie der Moderne. Woran liegt das?
N. Simoglou: Kavafis war ein großer Revolutionär des Verses. Sein ganzes Leben war ein unendlicher Kampf zwischen Lyrismus und Realismus. Er befreite sich von Metrum und Reim der traditionellen Dichtung, bis an die Grenzen der Prosa. Er ist das Vorbild für die folgenden Generationen griechischer Dichter, wie Jannis Ritsos und die Nobellisten Jorgos Seferis und Odysseas Elytis. Auch Nikos Kazantzakis wurde von ihm stark beeinflusst.

J. Ziogala: Was genau ist das Besondere an seiner Dichtung?
N. Simoglou: Die Kavafis-Poesie hat eine eigene Dynamik. Seine Sprache ist eine Mischung aus moderner Volkssprache und archaisierender Hochsprache, die den Zauber einer seltenen Würde und Eindringlichkeit ausströmt. Seine Wortwahl ist zwar streng und schlicht, aber treffsicher. Kein Wort ist überflüssig.

J. Ziogala: Wann haben Sie mit der Vertonung der Gedichte begonnen, und wie haben Sie die Auswahl getroffen?
N. Simoglou: Die ersten fünf Kavafis-Gedichte komponierte ich bereits im Jahr 1983, zum 50.Todestag des Dichters, und zwar hier in Stuttgart, wohin ich als junger Mediziner aus Mailand kam. Seitdem sind 36 Gedichte vertont, von denen zwölf in der neuen CD aufgenommen wurden. In den nächsten Jahren soll eine Trilogie erscheinen. Was die Auswahl der Gedichte betrifft, habe ich aus drei Kategorien der Kavafis-Lyrik, nämlich der historischen, der romantischen und der idealistischen, jeweils solche Gedichte ausgesucht, die einem breiten Publikum verständlich sind.

J. Ziogala: Wie wird aus dem Gedicht ein Lied?
N. Simoglou: Der Komponist meditiert gewissermaßen, mit dem Dichter in enger Umarmung, er sucht das direkte Gespräch mit ihm. Mit der schlichten Dichtung von Kavafis assoziiere ich schlichte Melodien, bei denen seine Worte im Mittelpunkt stehen. Die Metrik seiner Lyrik diktiert mir die Melodiebildung der Lieder, wie zum Beispiel die bewusste Mehrschichtigkeit der Komposition.

J. Ziogala: Bei der Präsentation Ihrer CD mit der großartigen Sopranistin Sonia Theodoridou haben wir erfahren, dass bereits 1925 Gedichte von Konstantinos Kavafis vertont wurden, und zwar von Mitropoulos. Danach sollen sich etwa 70 Komponisten mit Kavafis-Lyrik beschäftigt haben. Was ist bei Ihrer Kompositionsarbeit das Neue?
N. Simoglou: Zwei Aspekte standen für mich im Mittelpunkt meiner Bemühungen. Zum einen sollte meine musikalische Interpretation mit dem Wort des Dichters harmonieren, das Wort respektieren, ja gar verherrlichen, indem es besonders betont wird. Zum anderen war mein Anliegen, aus den geliebten Gedichten echte Lieder zu kreieren, die von vielen Menschen nachgesungen werden können. Und somit käme ich meinem Ziel näher, den Dichter Kavafis bei vielen Kunstinteressierten bekannt zu machen! Denn er ist aktuell, zeitlos, universell und menschenzentriert...

J. Ziogala: Und diejenigen, die ihn kennen, könnten sich nochmal mit ihm intensiver auseinander setzen?
N. Simoglou: Ja, genau. Wenn ich das erreichen würde, wäre ich sehr zufrieden.

J. Ziogala: Ich möchte kurz auf Ihren Beruf des Arztes eingehen, denn Sie praktizieren hier in Stuttgart seit vielen Jahren. Allerdings wissen wir, dass Sie vor dem Studium der Medizin in Mailand in Thessaloniki Musik und Komposition studiert hatten. Ist das eine der Beruf, das andere die Berufung?
N. Simoglou: Es könnte auf den ersten Blick so scheinen. Aber im Grunde, wissen Sie, haben die Medizin und die Musik einen gemeinsamen Nenner: Bei beiden steht der Mensch im Mittelpunkt! Allerdings sehe ich es so, dass ich mittels der Wissenschaft an der Realität arbeite, mittels der Musik aber meine Sehnsüchte zu erfüllen versuche.

Mai 2012

19 Bilder für das Keyword Athanasios Simoglou gefunden.

Cavafy (Konstantinos Kavafis) – Stimmen - Konstantinos Diminakis, Orpheus Kammerorchester Wien (Orchester), Arabella Fenyves, Maria Kostraki, Elsa Giannoulidou, Kyros Patsalides, - Athanasios Simoglou. Verlag
Cavafy (Konstantinos Kavafis) – Theissis - Konstantinos Diminakis, Orpheus Kammerorchester Wien (Orchester), Kyros Patsalides, Vassiliki Karayianni, Maria Kostraki, Elsa Giannoulidou - Athanasios Simoglou. Verlag
Cavafy II (Konstantinos Kavafis) – Return - Sonia Theodoridou, Kostas Rafailidis, Katerina Rousou, Theodoros Orfanidis, Orchestra Mobile - Athanasios Simoglou. Verlag
Cavafy (Konstantinos Kavafis) - Shades Of Love. . . Sonia Theodoridou, Kostas Rafailidis, Theodoros Orfanidis, Orchestra Mobile - Athanasios Simoglou. Verlag
Alexandra Gravas & Konstantinos Diminakis - Mit dem Titel „Stimmen“ fand am 5. März 2017 in der Liederhalle Stuttgart ein großes Konzert des Komponisten Athanasios Simoglou mit vertonten Gedichten des alexandrinischen Dichters Konstantinos Kavafis statt. Dimitrios Pergialis
Alexandra Gravas - Mit dem Titel „Stimmen“ fand am 5. März 2017 in der Liederhalle Stuttgart ein großes Konzert des Komponisten Athanasios Simoglou mit vertonten Gedichten des alexandrinischen Dichters Konstantinos Kavafis (1863 - 1933) statt. Dimitrios Pergialis
Alex Tzovanis - Mit dem Titel „Stimmen“ fand am 5. März 2017 in der Liederhalle Stuttgart ein großes Konzert des Komponisten Athanasios Simoglou mit vertonten Gedichten des alexandrinischen Dichters Konstantinos Kavafis statt. Dimitrios Pergialis
Alexandra Gravas & Athanasios Simoglou - Mit dem Titel „Stimmen“ fand am 5. März 2017 in der Liederhalle Stuttgart ein großes Konzert des Komponisten Athanasios Simoglou mit vertonten Gedichten des alexandrinischen Dichters Konstantinos Kavafis statt. Dimitrios Pergialis
K. Diminakis, Alex Tzovanis, M. Palaska & Alexandra Gravas - Mit dem Titel „Stimmen“ fand am 5. März 2017 in der Liederhalle Stuttgart ein großes Konzert des Komponisten Athanasios Simoglou mit vertonten Gedichten des Dichters Konstantinos Kavafis statt. Dimitrios Pergialis
Maria Palaska - Mit dem Titel „Stimmen“ fand am 5. März 2017 in der Liederhalle Stuttgart ein großes Konzert des Komponisten Athanasios Simoglou mit vertonten Gedichten des alexandrinischen Dichters Konstantinos Kavafis statt. Dimitrios Pergialis
Alexandra Gravas - Mit dem Titel „Stimmen“ fand am 5. März 2017 in der Liederhalle Stuttgart ein großes Konzert des Komponisten Athanasios Simoglou mit vertonten Gedichten des alexandrinischen Dichters Konstantinos Kavafis (1863 - 1933) statt. Dimitrios Pergialis
Mit dem Titel „Stimmen“ fand am 5. März 2017 in der Liederhalle Stuttgart ein großes Konzert des Komponisten Athanasios Simoglou mit vertonten Gedichten des alexandrinischen Dichters Konstantinos Kavafis (1863 - 1933) statt. Dimitrios Pergialis
Der griechische Komponist Athanasios Simoglou. The Greek composer Athanasios Simoglou. Ο λληνας συνθτης Αθανσιος Σμογλου. Athanasios Simoglou
Der griechische Komponist Athanasios Simoglou. The Greek composer Athanasios Simoglou. Ο λληνας συνθτης Αθανσιος Σμογλου. Athanasios Simoglou
Der griechische Komponist Athanasios Simoglou. The Greek composer Athanasios Simoglou. Ο λληνας συνθτης Αθανσιος Σμογλου. Athanasios Simoglou
Der griechische Komponist Athanasios Simoglou. The Greek composer Athanasios Simoglou. Ο λληνας συνθτης Αθανσιος Σμογλου. Athanasios Simoglou
Der griechische Komponist Athanasios Simoglou. The Greek composer Athanasios Simoglou. Ο λληνας συνθτης Αθανσιος Σμογλου. Athanasios Simoglou
Der griechische Komponist Athanasios Simoglou. The Greek composer Athanasios Simoglou. Ο λληνας συνθτης Αθανσιος Σμογλου. Athanasios Simoglou
Der griechische Komponist Athanasios Simoglou. The Greek composer Athanasios Simoglou. Ο λληνας συνθτης Αθανσιος Σμογλου. Athanasios Simoglou