Neueste | Meistgesehene
Neueste | Meistgelesene




Musik ist der Herzschlag Kretas

  870 Wörter 3 Minuten
2017-01-28 2017-01-29 28.01.2017 471 × gelesen

Die Musik und der Tanz sind aus dem Leben der Kreter nicht wegzudenken und sind der Ausdruck ihres Lebensgefühls. Tief verwurzelt werden sie immer und überall ausgeführt. Authentische kretische Volksmusik ist heute in Tavernen, in öffentlichen Konzerten und bei manchen Feiern zu hören, doch traditionell war sie an Feste gebunden.

Erhart Kästner sagte einmal “In Kreta zeigt sich das Griechische in seiner unbändigen Kraft”. Der aus Iraklion stammende große Romancier Nikos Kazantzakis (18.2.1883 – 26.10.1957) schrieb Liedertexte. Der Nobelpreisträger Odysseas Elytis (2.11.1911 – 18.3.1996), die Komponisten Mikis Theodorakis (29.7.1925), Manos Chatzidakis (23.10.1925 - † 15.6.1994) und Giannis Markopoulos (18.3.1939) waren es, die die kretische Volksmusik und kretische Tänze neu entdeckten, in ihre Werke einbezogen und ihnen so zu Weltruhm verhalfen.

Die Grundlage der heutigen kretischen Volksdichtung ist der Erotokritos, ein Werk des in Sitia geborenen Dichters Vitsentzos Kornaros, der zur Zeit der “kretischen Renaissance”, im 17. Jahrhundert lebte. Seine 10.010 fünfzehnsilbigen Verse heroisch-erotischen Inhalts sind in der Volkssprache Dimotiki geschrieben und zählen zu den bedeutendsten Werken der neugriechischen Literatur.

Kretas Musiker, die ihre Wurzeln in “Erotokritos” wiederendeckt haben, verbinden Tradition und Moderne. Mit den Liedern und den Mantinades (von ital. mattina – Morgengesang) bringen die Kreter Gefühle wie Freude, Bedauern, Begeisterung, Optimismus, Schmerz, Trauer und Liebe zum Ausdruck. Sie erzählen nicht nur historische Ereignisse, sie besingen auch die Geschichte des Landes. Die Mantinades, fünfsilbige rhythmische Reimpaare, die auf der ganzen Insel verbreitet sind, begleiten die Kreter ihr ganzes Leben. Keine Hochzeit, keine Taufe, kein Begräbnis, kein Fest ist für die Kreter ohne Mantinades vorstellbar. Sie werden aber auch von Generation zu Generation weitergegeben. Bekannte Lieder sind auch die “Rizitika”. Die Rizitika (aus dem griechischen Wort “Riza”, d.h. Wurzel) werden in Westkreta gesungen und in der Nähe der Weißen Berge (Lefka Ori). Sie zeichnen sich aus durch ihre Lebendigkeit und singen von der lokalen Geschichte.

Charakteristisch für die traditionelle kretische Volksmusik sind auch die verschiedenen Instrumente, die auf Kreta existieren. Das bekannteste davon ist die Lyra, ein birnenförmiges, dreisaitiges kretisches Streichinstrument, das im Sitzen – auf dem Oberschenkel gehalten – gespielt wird, es ist das Hauptinstrument der kretischen Musik. Seit dem 16. Jh. hat es diese Form und ist ausgezeichnet dazu geeignet, den Reichtum der kretischen Musik zu interpretieren. Das Laouto ist ein langhalsiges Zupfinstrument, eine Weiterentwicklung der Laute und dient heute als Begleitinstrument der Lyra. Es untermalt die Melodie der Lyra mit kontrastierender Stimmführung. Früher war das beliebteste Musikinstrument Kretas das Violi, das seit über 400 Jahren seine Gestalt nicht verändert hat, aber langsam von der Lyra verdrängt wurde. Das Mandolino ist ein melodisches Instrument, das auf der ganzen Insel bekannt und verbreitet ist, aber keine große Rolle mehr spielt in der kretischen Musik. Der Askavlos oder Askomandoura ähnelt dem Dudelsack und besitzt zwei Rohrpfeifen, die an das Fell eines kleinen Tieres (Lamm oder Ziege) angearbeitet sind, und ist seit der Antike bekannt. Die Rohrpfeifen sind etwa 30 cm lang und besitzen sechs Fingerlöcher.

Wenn bei einer Feier auf Kreta die Lyra ins Spiel kommt, dauert es nicht lange, bis die ersten Kreter auf der Tanzfläche erscheinen. Um da mitzutanzen, muss man nicht die einzelnen Figuren der verschiedenen Tänze beherrschen. Die Lust am Mitmachen genügt.
Die meisten kretischen Tänze haben sich in bestimmten Regionen der Insel entwickelt. Auf Kreta waren im letzten Jahrhundert 23 Tänze bekannt, von denen die meisten heute nicht mehr getanzt werden. Fünf sind heute die verbreitetsten: Der Sirtos oder auch der chaniotikos Sirtos, der “kretischste” aller Tänze, der auf Kreta und in ganz Griechenland getanzt wird. Aber am meisten ist er in Chania und Rethimnon bekannt. Der Vortänzer bestimmt die komplizierten Schrittfolgen und die Tänzer und die Tänzerinnen halten sich an den Händen oder an einem Taschentuch, tanzen im Rund mit schleifenden Füßen. Der Maleviziotikos oder auch Pidichtos ist ein lebhafter, schneller Männertanz mit einer ungewöhnlichen Tanztechnik. Er ist von großen Sprüngen gekennzeichnet und erinnert an den antiken Kriegstanz. Der Pentozalis ist einer der schönsten und schneidigsten Tänze und wird auf ganz Kreta getanzt. Den Pentozalis (Fünfschritt) tanzen eigentlich nur Männer. Sie umfassen sich an den Schultern, das Tanztempo steigert sich, bis die Füße den Boden nicht mehr zu berühren scheinen. Dieser kretische Tanz minoischen Ursprungs ist ein temperamentvoller und lebhafter Tanz. Er bietet die Möglichkeit zu Improvisationen und außergewöhnlichen Sprüngen des Vortänzers. Die Sousta (von ital. susta – federn) wird von gegenüberstehenden Paaren getanzt und ist auf ganz Kreta bekannt. Bei diesem Tanz umwirbt der Mann die Frau. Schnellste Bewegung und Ruhe, da sich nur der Unterkörper zu bewegen scheint, bewirken jene Würde und Eleganz der kretischen Tänze. Der Siganos ist in ganz Griechenland bekannt und wird mit langsamen Tanzschritten getanzt, begleitet von leisen Lauten- und Lyraklängen.

Gute Lyramusiker gibt es viele auf Kreta. Die bekanntesten sind Vassilis Skoulas und Psarandonis. Doch die Legende heißt Nikos Xiluris. Der aus Anogia stammende Komponist und Dichter, von Beruf Hirte, spielte und sang auf kleinen Festen. Bekannt wurde er vor allem als Interpret der Kompositionen von Giannis Markopoulos. Das Hirtenlied “Pote tha kami xasteria” wurde zu einer Art kretischer Nationalhymne.

Das wichtigste musikalische Ereignis Kretas ist das Gemeindefestival in Anogia. Das Bergdorf im Ida-Gebirge gilt als Hochburg der kretischen Musik. Hier finden jedes Jahr vom 11. – 15. August in einem eigens erbauten Amphitheater Lyra-, Tanz- und Gesangswettbewerbe statt.

15 Bilder für das Keyword Kreta Musik gefunden.

Spyros Sifogiorgakis, Kreta Musik Dimitrios Pergialis
Spyros Sifogiorgakis, Kreta Musik Dimitrios Pergialis
Spyros Sifogiorgakis, Kreta Musik Dimitrios Pergialis
Michalis Tzouganakis, Kreta Musik Dimitrios Pergialis
Michalis Tzouganakis, Kreta Musik Dimitrios Pergialis
Kreta Musik Dimitrios Pergialis
Kreta Musik Dimitrios Pergialis
Kreta Musik Dimitrios Pergialis
Kreta Musik Dimitrios Pergialis
Kreta Musik Dimitrios Pergialis
Giannis Markogiannakis, Kreta Musik Ο λαουτιρης Γιννης Μαρκογιαννκης (Μαρκογιννης) απ το Σπλι Ρεθμνου, εναι απ τις κορυφαες μουσικς φυσιογνωμες της μεταπολεμικς Κρτης. Dimitrios Pergialis
Giannis Markogiannakis, Kreta Musik Ο λαουτιρης Γιννης Μαρκογιαννκης (Μαρκογιννης) απ το Σπλι Ρεθμνου, εναι απ τις κορυφαες μουσικς φυσιογνωμες της μεταπολεμικς Κρτης. Dimitrios Pergialis
Giannis Markogiannakis, Kreta Musik Ο λαουτιρης Γιννης Μαρκογιαννκης (Μαρκογιννης) απ το Σπλι Ρεθμνου, εναι απ τις κορυφαες μουσικς φυσιογνωμες της μεταπολεμικς Κρτης. Dimitrios Pergialis
Chrysoula Sifogiorgaki, Kreta Musik Η Χρυσολα Σηφογιωργκη το γνος Ασκοξυλκη απ τους Βρους Μεσσαρς Ηρακλεου παντρετηκε το 1967 τον Σπρο Σηφογιωργκη και αποτλεσαν να καλλιτεχνικ ζευγρι στο χρο της κρητικς μουσικς. Dimitrios Pergialis
Chrysoula Sifogiorgaki, Kreta Musik Η Χρυσολα Σηφογιωργκη το γνος Ασκοξυλκη απ τους Βρους Μεσσαρς Ηρακλεου παντρετηκε το 1967 τον Σπρο Σηφογιωργκη και αποτλεσαν να καλλιτεχνικ ζευγρι στο χρο της κρητικς μουσικς. Dimitrios Pergialis