Neueste | Meistgesehene
Neueste | Meistgelesene












Heute am 28. April ...

  203 Wörter 1 Minute 28 × gelesen
2020-09-29 2020-09-29 29.09.2020
  • ... im Jahr 1986 an einem Montag stirbt in Athen der 1926 in Messolonghi geborene Generalleutnant Spyros Moustaklis. Als Widerständler gegen die Junta wurde er im Mai 1973 verhaftet und unmenschlich durch die EAT/ESA (Ειδικό Ανακριτικό Τμήμα της Ελληνικής Στρατιωτικής Αστυνομίας, Idiko Anakritiko Tmima tis Ellinikis Stratiotikis Astinomias, Sondervernehmungsabteilung der Griechischen Militärpolizei) gefoltert, wodurch er schwerste Gehirnverletzungen erlitt. Im KAT starb er an den Folgen der Folterungen.
  • ... im Jahr 1971 an einem Donnerstag besiegt Panathinaikos Athen den Roten Stern Belgrad mit 3:0 und kommt damit im Endspiel nach Wembley.
  • ... im Jahr 1994 an einem Donnerstag stirbt in Lefkosia der am 23. Januar 1900 ebd. geborene Maler Adamantios Diamantis.
  • ... im Jahr 1997 an einem Montag ist Außenminister Theodoros Pangalos in Paralimni (Zypern) Taufpate der Tochter des Tassos Isaak, eines Opfers der Grauen Wölfe.
  • ... im Jahr 1998 an einem Dienstag wählt die Heilige Synode der Kirche Griechenlands Dimitriados Christodoulos zum Erzbischof von Athen und ganz Griechenland.
  • ... im Jahr 2015 an einem Dienstag stirbt in Athen der 12. April 1945 ebd. geborene Komponist Vassilis Dimitriou.
8 Bilder für das Keyword Erzbischof Christodoulos gefunden.

Vicky Leandros mit Erzbischof Christodoulos in Irodion am 2. Oktober 2003 - Die griechische Sängerin Vicky Leandros ist am 23. August 1952 in Paleokastritsa auf Korfu geboren, und hat über 55 Millionen Tonträger weltweit verkauft. The Greek singer Vicky Leandros was born on August 23, 1952 in Paleokastritsa, Corfu, and has sold over 55 million records worldwide. Η Ελληνίδα τραγουδίστρια Βίκυ Λέανδρος γεννήθηκε στις 23 Αυγούστου 1952 στην Παλαιοκαστρίτσα της Κέρκυρας και έχει πουλήσει παγκοσμίως μέχρι σήμερα πάνω από 55 εκατομμύρια δίσκους. Dimitrios Pergialis
Vicky Leandros mit Erzbischof Christodoulos in Irodion am 2. Oktober 2003 - Die griechische Sängerin Vicky Leandros ist am 23. August 1952 in Paleokastritsa auf Korfu geboren, und hat über 55 Millionen Tonträger weltweit verkauft. The Greek singer Vicky Leandros was born on August 23, 1952 in Paleokastritsa, Corfu, and has sold over 55 million records worldwide. Η Ελληνίδα τραγουδίστρια Βίκυ Λέανδρος γεννήθηκε στις 23 Αυγούστου 1952 στην Παλαιοκαστρίτσα της Κέρκυρας και έχει πουλήσει παγκοσμίως μέχρι σήμερα πάνω από 55 εκατομμύρια δίσκους. Dimitrios Pergialis
Vicky Leandros mit Erzbischof Christodoulos in Irodion am 2. Oktober 2003 - Die griechische Sängerin Vicky Leandros ist am 23. August 1952 in Paleokastritsa auf Korfu geboren, und hat über 55 Millionen Tonträger weltweit verkauft. The Greek singer Vicky Leandros was born on August 23, 1952 in Paleokastritsa, Corfu, and has sold over 55 million records worldwide. Η Ελληνίδα τραγουδίστρια Βίκυ Λέανδρος γεννήθηκε στις 23 Αυγούστου 1952 στην Παλαιοκαστρίτσα της Κέρκυρας και έχει πουλήσει παγκοσμίως μέχρι σήμερα πάνω από 55 εκατομμύρια δίσκους. Dimitrios Pergialis
Vicky Leandros mit Erzbischof Christodoulos in Irodion am 2. Oktober 2003 - Die griechische Sängerin Vicky Leandros ist am 23. August 1952 in Paleokastritsa auf Korfu geboren, und hat über 55 Millionen Tonträger weltweit verkauft. The Greek singer Vicky Leandros was born on August 23, 1952 in Paleokastritsa, Corfu, and has sold over 55 million records worldwide. Η Ελληνίδα τραγουδίστρια Βίκυ Λέανδρος γεννήθηκε στις 23 Αυγούστου 1952 στην Παλαιοκαστρίτσα της Κέρκυρας και έχει πουλήσει παγκοσμίως μέχρι σήμερα πάνω από 55 εκατομμύρια δίσκους. Dimitrios Pergialis
Der selige Erzbischof von Athen und ganz Griechenland Christodoulos I. (17. 01. 1939 - 28. 01. 2008) war Erzbischof von Athen und Vorsteher der autokephalen orthodoxen Kirche von Griechenland von 1998 bis zu seinem Tod 2008. Christodoulos (17 January 1939 – 28 January 2008) was Archbishop of Athens and All Greece and as such the primate of the Autocephalous Orthodox Church of Greece, from 1998 until his death, in 2008. Ο Μακαριστός Αρχιεπίσκοπος Αθηνών και πάσης Ελλάδος Κυρός Χριστόδουλος (17. 01. 1939 – 28. 01. 2008) διετέλεσε Αρχιεπίσκοπος Αθηνών και πάσης Ελλάδος την περίοδο 1998–2008. Dimitrios Pergialis
Der selige Erzbischof von Athen und ganz Griechenland Christodoulos I. (17. 01. 1939 - 28. 01. 2008) war Erzbischof von Athen und Vorsteher der autokephalen orthodoxen Kirche von Griechenland von 1998 bis zu seinem Tod 2008. Christodoulos (17 January 1939 – 28 January 2008) was Archbishop of Athens and All Greece and as such the primate of the Autocephalous Orthodox Church of Greece, from 1998 until his death, in 2008. Ο Μακαριστός Αρχιεπίσκοπος Αθηνών και πάσης Ελλάδος Κυρός Χριστόδουλος (17. 01. 1939 – 28. 01. 2008) διετέλεσε Αρχιεπίσκοπος Αθηνών και πάσης Ελλάδος την περίοδο 1998–2008. Dimitrios Pergialis
Der selige Erzbischof von Athen und ganz Griechenland Christodoulos I. (17. 01. 1939 - 28. 01. 2008) war Erzbischof von Athen und Vorsteher der autokephalen orthodoxen Kirche von Griechenland von 1998 bis zu seinem Tod 2008. Christodoulos (17 January 1939 – 28 January 2008) was Archbishop of Athens and All Greece and as such the primate of the Autocephalous Orthodox Church of Greece, from 1998 until his death, in 2008. Ο Μακαριστός Αρχιεπίσκοπος Αθηνών και πάσης Ελλάδος Κυρός Χριστόδουλος (17. 01. 1939 – 28. 01. 2008) διετέλεσε Αρχιεπίσκοπος Αθηνών και πάσης Ελλάδος την περίοδο 1998–2008. Dimitrios Pergialis
Der selige Erzbischof von Athen und ganz Griechenland Christodoulos I. (17. 01. 1939 - 28. 01. 2008) war Erzbischof von Athen und Vorsteher der autokephalen orthodoxen Kirche von Griechenland von 1998 bis zu seinem Tod 2008. Christodoulos (17 January 1939 – 28 January 2008) was Archbishop of Athens and All Greece and as such the primate of the Autocephalous Orthodox Church of Greece, from 1998 until his death, in 2008. Ο Μακαριστός Αρχιεπίσκοπος Αθηνών και πάσης Ελλάδος Κυρός Χριστόδουλος (17. 01. 1939 – 28. 01. 2008) διετέλεσε Αρχιεπίσκοπος Αθηνών και πάσης Ελλάδος την περίοδο 1998–2008. Dimitrios Pergialis