Neueste | Meistgesehene
Neueste | Meistgelesene












Der griechische Stuhl

  764 Wörter 3 Minuten 929 × gelesen
2020-03-18 2020-03-18 18.03.2020

Auf den Reisen in Griechenland treffen wir auf die Tempel der hellenistischen Kultur, auf die Mythen längst vergangener Epochen, auf ein wie willkürlich ins Meer geworfenes Inselreich und auf lukullische Spezialitäten der griechischen Küche. Doch es gibt noch ein fünftes Element, welches so stark mit dem Land der Hellenen verbunden ist, dass es zurecht als griechisch bezeichnet werden kann: Der griechische Stuhl.
Der Vorgänger der uns bekannten Variante mit dem so typischen Sitz in Weboptik hieß Klismos. Der antike Stuhl mit seinen leicht gebogenen Stuhlbeinen und der geschwungenen Rückenlehne bot bereits Homer und seinen Gleichgesinnten Platz, um über die Welt und deren Zerlegung bis ins kleinste Detail nachzudenken. Auf vielen erhaltenen Vasen, Schmucktellern, Grabstelen und nicht zuletzt Reliefs jener Zeit vor Christi werden die Sitzenden sehr oft von der Seite dargestellt, wie sie grazil Lesungen halten, Gaben entgegennehmen oder gar als Thronfolger ihre Untertanen empfangen.

Die alten Griechen waren Meister in Schreiner- und Tischlerfertigkeiten und kannten bereits in der Antike viele Techniken, um Holz zu bearbeiten, die uns heute immer noch geläufig sind. Natürlich fällt uns in diesem Zusammenhang auch sofort das Bild der flinken, webenden Hände antiker Schönheiten ein, allen voran Penelope, die Wartende von Ithaka, die jede Nacht das Gewebte wieder aufribbelte, um nicht unglücklich verheiratet zu werden, während sie auf den Superhelden Odysseus wartete, der nach 10 Jahren Krieg vor den Toren Trojas nicht nach Hause fand.
Der gewebte Sitzteil der uns heute so bekannten griechischen Stühle ist zum Markenzeichen geworden. Zum Markenzeichen für Lebensfreude, die ihren Ausdruck in kaum zu übertreffenden, bunten Farbspielereien der einzelnen Stuhlobjekte findet. Sehr oft sind es Pastelltöne von Gelb, über Rosa nach Grün und Blau, mit denen man jeden Sommer den Stühlen Griechenlands einen neuen Anstrich für die Saison am Meer verpasst. Der griechische Stuhl strahlt neben Lebensfreude aber auch etwas typisch Griechisches aus: Gastfreundschaft.
Nie sind es zu wenig Stühle, wenn Fremde, die zu Freunden werden, unangemeldet an den Tisch voller Mezedes und anderer Köstlichkeiten kommen. Irgendwo steht immer ein Stuhl für unerwartete Gäste. Man rückt zusammen, schiebt die Stühle etwas dichter nebeneinander und isst gemeinsam, während man über Gott und die Welt debattiert. Im Land der Säulen is(s)t man nie allein. Das führt dazu, dass fremde Arme auf der eigenen Rückenlehne weilen oder fremde Füße in staubigen Schuhen auf der Sprosse des eigenen Stuhles hin- und herwippen.

Der Stuhl wird zum Mittelpunkt des täglichen Lebens, nicht nur zu den Mahlzeiten, sondern auch bei einem weiteren wichtigen Element der lebensfrohen Griechen: der Musik. Wer kennt sie nicht, die Rembetiko-Abende, bei denen auf einer kleinen Bühne ein halboffener Stuhlkreis den Musikern die richtige Atmosphäre bietet, während die Sängerin mit ihrem lasziven Blick und den übereinander geschlagenen Beinen in der Mitte eingerahmt ihre Stimme anhebt, um über unerfüllte Liebe zu singen, verlassene Heimat und den Wunsch, dem Glück zu begegnen. Ab und zu kann man sie dabei beobachten, wie sie ein Bein auf dem Querstreb abstützt. Zu später Stunde, wenn die Einsamen und die Suchenden vom Tsiporo leicht angestachelt die Bühne betreten und sich ihren Zeimbekiko bestellen, kann man sie mit etwas Glück in den verrauchten Spelunken erhaschen, die Tanzakrobaten. Jene, die sich mit einfachen Tanzschritten nicht zufrieden geben. Sie hieven den Stuhl grazil in die Höhe und tänzeln, leicht schwankend, mit einem Stuhlbein auf dem Kinn über die Tanzfläche. Diese kühnen Meister beherrschen ihren Körper und gleiten so lange im Rhythmus der Nacht über die Bühne, bis ihnen der Schweiß in die Augen läuft.

Bei Tageslicht, wenn die Sonne ihren Zenit im Sommer erreicht und Einheimische lieber ins Haus fliehen, als sich den grellen Sonnenstrahlen auszusetzen, sind die Stühle verlassen an den getünchten Häusermauern. Hier und da sieht man Katzen, die sich unter dem griechischen Stuhl vor der Sonne schützen oder zurückgelassenes Häkelzeug auf dem Stuhlsitz. Wenn die Sonne allabendlich untergeht, krauchen sie wieder hervor aus dem schattigen Inneren ihrer kleinen Häuser, die in schwarz gekleideten Alten der Dörfer, um draußen zu sitzen auf ihren Stühlen und dem Dorftratsch zu frönen.
Der Mittelpunkt der männlichen älteren Herrschaften der Dörfer ist das Kafenion, früher Bastion der Männer, heute mit gemischtem Publikum. Hier stehen sie zu Hauf, die griechischen Stühle, manche schon etwas in Mitleidenschaft geraten, manche leicht lädiert. Findet man auf den paradiesischen Inseln wie Santorini oder Kephalonia Exemplare in allen Pastelfarben, bevorzugt man in den Dörfern eher das schlichte Braun. Den Fuß abstellend auf der Stuhlstrebe des Tischnachbarn zur Linken und die Hand auf der Lehne des Nachbarn zur Rechten, genießt der Grieche das Debattieren, die Politik, auch wenn er wenig zum Weltgeschehen beitragen kann und freut sich am Ende auf eine gute Partie Tavli (Backgammon).

22 Bilder für das Keyword Tavernenstuhl gefunden.

Tavernenstühle (Tavernenstuhl) - Kreta Maria Laftsidis-Krüger
Tavernenstühle (Tavernenstuhl) - Preveza Maria Laftsidis-Krüger
Tavernenstühle (Tavernenstuhl) - Lefkada Maria Laftsidis-Krüger
Tavernenstühle (Tavernenstuhl) - Matala Kreta Maria Laftsidis-Krüger
Tavernenstühle (Tavernenstuhl) - Rhodos Maria Laftsidis-Krüger
Tavernenstühle (Tavernenstuhl) - Kreta Maria Laftsidis-Krüger
Tavernenstühle (Tavernenstuhl) - Das malerische Städtchen Areopoli ist der Hauptort auf der Halbinsel Mani, sie liegt 242 m über dem Meeresspiegel am Fuße des Berges Profitis Ilias von Sangia und ist eine der schönsten in Griechenland. The picturesque town of Areopoli is the main town on the Mani Peninsula, lies at 242 m above sea level at the foothills of the Agios Elias mountain and is one of the most beautiful in Greece. Η γραφική πόλη της Αρεόπολης, η πατρίδα των Μαυρομιχαλαίων, είναι η κύρια πόλη της Μάνης, βρίσκεται 242 μ. πάνω από την επιφάνεια της θάλασσας στους πρόποδες του βουνού Προφήτης Ηλίας του Σαγγιά και είναι από τις πιο όμορφες στην Ελλάδα. Maria Laftsidis-Krüger
Tavernenstühle (Tavernenstuhl) - Monemvasia Maria Laftsidis-Krüger
Tavernenstühle (Tavernenstuhl) Amorgos - Der international ausgezeichnete Fotograf Reinhard Kemmether bereist seit 1995 für sein Projekt die griechischen Inseln, dort verzaubern ihn das Licht und auch der Schatten, was er in Schwarz-Weiß-Aufnahmen festhält. Cyclades island of Amorgos - The internationally renowned photographer Reinhard Kemmether has been travelling to the Greek islands for his project since 1995, the light and also the shadow enchant him there, which he captures in black-and-white photos. Το κυκλαδίτικο νησί της Αμοργού είναι άγονο και με λίγα νερά, αλλά τα γραφικά χωριά της και οι όμορφες παραλίες της αποτελούν τον ιδανικό προορισμό για πολλούς λάτρεις της φύσης, του ήρεμου τουρισμού, της πεζοπορίας και των καταδύσεων. Reinhard Kemmether
Tavernenstühle (Tavernenstuhl) - Methana, eine 55 km große Halbinsel, die sich birnenförmig von der Argolis-Halbinsel abhebt, war im letzten Jahrhundert eine der berühmtesten Kurorte Griechenlands, ihre Landschaft besteht aus etwa 30 Lavadomen. Methana, a 55 km peninsula that stands out like a pear from the Argolis peninsula, was one of the most famous health resorts in Greece in the last century, its landscape consists of about 30 often steep lava domes. Τα Μέθανα, μια χερσόνησος 55 χλμ. που ξεχωρίζει σαν αχλάδι από την χερσόνησο της Αργολίδας, ήταν τον περασμένο αιώνα ένα από τα πιο διάσημα ιαματικά θέρετρα στην Ελλάδα, το τοπίο της δε αποτελείται από περίπου 30 ηφαιστειακούς θόλους λάβας. Dimitrios Pergialis
Tavernenstühle (Tavernenstuhl) - Der Venezianische Hafens von Chania, der zweitgrößten Stadt auf der Insel Kreta; der Hafen ist einer der schönsten Häfen Griechenlands, in dem sich viele Sehenswürdigkeiten befinden (Taverna Stuhl). The Old Venetian Harbour of Chania, the second largest city on the island of Crete, the harbour is one of the most beautiful ones in Greece, and many sights can be viewed there. Χανιά, μια βόλτα σε μια από τις αρχαιότερες πόλεις στην Κρήτη με το πανέμορφο ενετικό λιμάνι της, τον Αιγυπτιακό πέτρινος Φάρο του 16ου αιώνα και τα γραφικά σοκάκια της παραδοσιακής παλιάς πόλης. Dimitrios Pergialis
Tavernenstühle (Tavernenstuhl) - Die historischen Kirche der Taxiarchen in Areopolis, auf dem historischen Platz vom 17. März 1821, hat eine bedeutende Ikonostase und der mehrstöckige Glockenturm ist das wahrzeichen der Stadt. The historic church of the Taxiarches in Areopolis, on the historic square of 17 March 1821, has an important iconostasis with an excellent stone carving decoration, the multi-storey bell tower is the symbol of the city. Η ιστορική εκκλησία των Ταξιαρχών και μητρόπολη της Αρεόπολης, στην ιστορική Πλατεία της 17ης Μαρτίου 1821, έχει ένα σημαντικό γλυπτό τέμπλο με εξαιρετική πέτρινη διακόσμηση, το δε πολυώροφο καμπαναριό της είναι το σύμβολο της πόλης. Daniela Wehtmeier
Tavernenstühle (Tavernenstuhl) - Das malerische Städtchen Areopoli ist der Hauptort auf der Halbinsel Mani, sie liegt 242 m über dem Meeresspiegel am Fuße des Berges Profitis Ilias von Sangia und ist eine der schönsten in Griechenland. The picturesque town of Areopoli is the main town on the Mani Peninsula, lies at 242 m above sea level at the foothills of the Agios Elias mountain and is one of the most beautiful in Greece. Η γραφική πόλη της Αρεόπολης, η πατρίδα των Μαυρομιχαλαίων, είναι η κύρια πόλη της Μάνης, βρίσκεται 242 μ. πάνω από την επιφάνεια της θάλασσας στους πρόποδες του βουνού Προφήτης Ηλίας του Σαγγιά και είναι από τις πιο όμορφες στην Ελλάδα. Dimitrios Pergialis
Tavernenstühle (Tavernenstuhl) - Das malerische Städtchen Areopoli ist der Hauptort auf der Halbinsel Mani, sie liegt 242 m über dem Meeresspiegel am Fuße des Berges Profitis Ilias von Sangia und ist eine der schönsten in Griechenland. The picturesque town of Areopoli is the main town on the Mani Peninsula, lies at 242 m above sea level at the foothills of the Agios Elias mountain and is one of the most beautiful in Greece. Η γραφική πόλη της Αρεόπολης, η πατρίδα των Μαυρομιχαλαίων, είναι η κύρια πόλη της Μάνης, βρίσκεται 242 μ. πάνω από την επιφάνεια της θάλασσας στους πρόποδες του βουνού Προφήτης Ηλίας του Σαγγιά και είναι από τις πιο όμορφες στην Ελλάδα. Dimitrios Pergialis
Tavernenstühle (Tavernenstuhl) Amorgos - Die östliche Kykladeninsel Amorgos ist karg und wasserarm, aber die malerischen Dörfer und wunderschönen Strände der Insel sind das ideale Ziel für viele Naturliebhaber und Liebhaber von sanftem Tourismus. Amorgos is the easternmost island of the Cyclades archipelago with a special natural beauty, showing a lot of remnants of ancient civilizations, the small, densely wooded and mountainous island is very popular with hikers and individual tourists. Το κυκλαδίτικο νησί της Αμοργού είναι άγονο και με λίγα νερά, αλλά τα γραφικά χωριά της και οι όμορφες παραλίες της αποτελούν τον ιδανικό προορισμό για πολλούς λάτρεις της φύσης, του ήρεμου τουρισμού, της πεζοπορίας και των καταδύσεων. Richard Wurdel
Tavernenstühle (Tavernenstuhl) Amorgos - Die östliche Kykladeninsel Amorgos ist karg und wasserarm, aber die malerischen Dörfer und wunderschönen Strände der Insel sind das ideale Ziel für viele Naturliebhaber und Liebhaber von sanftem Tourismus. Amorgos is the easternmost island of the Cyclades archipelago with a special natural beauty, showing a lot of remnants of ancient civilizations, the small, densely wooded and mountainous island is very popular with hikers and individual tourists. Το κυκλαδίτικο νησί της Αμοργού είναι άγονο και με λίγα νερά, αλλά τα γραφικά χωριά της και οι όμορφες παραλίες της αποτελούν τον ιδανικό προορισμό για πολλούς λάτρεις της φύσης, του ήρεμου τουρισμού, της πεζοπορίας και των καταδύσεων. Richard Wurdel
Tavernenstühle (Tavernenstuhl) Amorgos - Die östliche Kykladeninsel Amorgos ist karg und wasserarm, aber die malerischen Dörfer und wunderschönen Strände der Insel sind das ideale Ziel für viele Naturliebhaber und Liebhaber von sanftem Tourismus. The eastern Cycladic island of Amorgos is barren and low in water, but the picturesque villages and beautiful beaches of the island shape the ideal destination for many nature lovers and lovers of gentle tourism, trekking and diving adventures. Το κυκλαδίτικο νησί της Αμοργού είναι άγονο και με λίγα νερά, αλλά τα γραφικά χωριά της και οι όμορφες παραλίες της αποτελούν τον ιδανικό προορισμό για πολλούς λάτρεις της φύσης, του ήρεμου τουρισμού, της πεζοπορίας και των καταδύσεων. Sylvia Rottmann
Tavernenstühle (Tavernenstuhl) Amorgos - Die östliche Kykladeninsel Amorgos ist karg und wasserarm, aber die malerischen Dörfer und wunderschönen Strände der Insel sind das ideale Ziel für viele Naturliebhaber und Liebhaber von sanftem Tourismus. The eastern Cycladic island of Amorgos is barren and low in water, but the picturesque villages and beautiful beaches of the island shape the ideal destination for many nature lovers and lovers of gentle tourism, trekking and diving adventures. Το κυκλαδίτικο νησί της Αμοργού είναι άγονο και με λίγα νερά, αλλά τα γραφικά χωριά της και οι όμορφες παραλίες της αποτελούν τον ιδανικό προορισμό για πολλούς λάτρεις της φύσης, του ήρεμου τουρισμού, της πεζοπορίας και των καταδύσεων. Sylvia Rottmann
Tavernenstühle (Tavernenstuhl) Amorgos - Die östliche Kykladeninsel Amorgos ist karg und wasserarm, aber die malerischen Dörfer und wunderschönen Strände der Insel sind das ideale Ziel für viele Naturliebhaber und Liebhaber von sanftem Tourismus. Amorgos is the easternmost island of the Cyclades archipelago with a special natural beauty, showing a lot of remnants of ancient civilizations, the small, densely wooded and mountainous island is very popular with hikers and individual tourists. Το κυκλαδίτικο νησί της Αμοργού είναι άγονο και με λίγα νερά, αλλά τα γραφικά χωριά της και οι όμορφες παραλίες της αποτελούν τον ιδανικό προορισμό για πολλούς λάτρεις της φύσης, του ήρεμου τουρισμού, της πεζοπορίας και των καταδύσεων. Katharina Roller
Tavernenstühle (Tavernenstuhl) - Alonnisos, auch Chora genannt, der frühere Hauptort der nördlichen Sporadeninsel Alonnisos, wurde auf einen Hügel gebaut und bietet eine atemberaubende Sicht in alle Richtungen (Taverna Stühle). ). The old Chora, the ancient capital of the Northern Sporades island of Alonissos, was built on top of a hill and offers a breathtaking view to all directions (yard). Το Παλιό Χωριό ή Χώρα της Αλοννήσου, αποτελεί την παλιά πρωτεύουσα της Αλοννήσου, είναι χτισμένη στην κορυφή ενός λόφου, με μία φανταστική θέα σε όλα τα σημεία του νησιού και του ορίζοντα. Dimitrios Pergialis
Tavernenstühle (Tavernenstuhl) Agnontas Skopelos - Skopelos, die grünste Insel des Mittelmeers, Drehort der Kinofilme Mamma Mia, ist immer noch ein Geheimtipp, endlos grüne Wälder, türkisblaues Meer, weiße Strände, Klöster und Dörfer prägen ihr Bild. Agnodas Skopelos - Skopelos, the greenest island of the Mediterranean and the filming location of the Mamma Mia movies, is still an insider tip, endless green woods, turquoise sea, white beaches, monasteries, and villages are its characteristics. Αγνώντας Σκόπελος - Την Σκόπελο, το πιο πράσινο νησί της Μεσογείου, όπου γυρίστηκαν οι δύο ταινίες Mamma Mia, χαρακτηρίζουν ατελείωτα πράσινα δάση, γαλαζοπράσινη θάλασσα, λευκές παραλίες, μοναστήρια και χωριά, την εικόνα της. Dimitrios Pergialis
Tavernenstühle (Tavernenstuhl) Agnontas Skopelos - Skopelos, die grünste Insel des Mittelmeers, Drehort der Kinofilme Mamma Mia, ist immer noch ein Geheimtipp, endlos grüne Wälder, türkisblaues Meer, weiße Strände, Klöster und Dörfer prägen ihr Bild. Agnodas Skopelos - Skopelos, the greenest island of the Mediterranean and the filming location of the Mamma Mia movies, is still an insider tip, endless green woods, turquoise sea, white beaches, monasteries, and villages are its characteristics. Αγνώντας Σκόπελος - Την Σκόπελο, το πιο πράσινο νησί της Μεσογείου, όπου γυρίστηκαν οι δύο ταινίες Mamma Mia, χαρακτηρίζουν ατελείωτα πράσινα δάση, γαλαζοπράσινη θάλασσα, λευκές παραλίες, μοναστήρια και χωριά, την εικόνα της. Dimitrios Pergialis