Neueste | Meistgesehene
Neueste | Meistgelesene






11 / Griechenland Chronik - Elliniko Chroniko - Es geschah im November ...

  7.428 Wörter 27 Minuten 29 × gelesen
2019-11-01 2019-11-18 01.11.2019

Griechenland Chronik. Daten und Ereignisse zur griechischen Geschichte.

Üüüübrigens ... heute am 18. November ...

  • ... im Jahr 1472 an einem Mittwoch stirbt in Ravenna der am 2. Januar 1408 (ungewiss) in Trapezunt geborene Vissarion o Trapesountios (im Westen Basileios Bessarion), byzantinischer Theologe, Humanist, römisch-katholischer Kardinal und lateinischer Titularpatriarch von Konstantinopel. In Italien sammelte Bessarion griechische Handschriften und wurde durch Übersetzungen und zahlreiche Schriften bedeutsam für die Vermittlung griechischer Gelehrsamkeit und platonischer Philosophie ans Abendland. Er lieferte damit einen wertvollen Beitrag zur Erhaltung antiker Texte und damit der Kultur der Antike.
  • ... im Jahr 1826 an einem Samstag beginnt die 7tägige Schlacht von Arachova, die mit einem glänzenden Sieg von Georgios Karaiskakis und etwa 600 Mann über Mustafa Bei und Kehaja Bei mit 2000 Infanteristen und 200 Kavalleristen. Auf griechischer Seite gibt es 12 Tote und 20 Verwundete, fast alle Türken, einschließlich ihrer Kommandeure, fallen. 300 überleben mit Hilfe griechischer Überläufer. Die Griechen errichten (nach "guter" türkischer Tradition) einen Schädelturm mit 300 abgeschlagenen Köpfen, auf der Spitze die von Mustafa und Kehaja.
  • ... im Jahr 1903 an einem Mittwoch wird in Athen die am 19. Januar 1988 ebd. verstorbene Tänzerin, Sängerin und Choreographin Dora Stratou geboren. 1965 wird am Philopappos das Dora-Stratou-Theater eröffnet, das bis heute während der Sommermonate täglich Tanzabende veranstaltet.
  • ... im Jahr 1906 an einem Sonntag wird in Smirni der am 2. Oktober 1988 in Edgbaston verstorbene Autokonstrukteur Sir Alec Issigonis als Alexandros Arnoldos Konstantinos Isigonis geboren. Berühmt wird er als Entwickler des Morris Minor und Austin Mini.
  • ... im Jahr 1916 an einem Samstag landen Truppen der Entente in Faliro. Es gibt Zusammenstöße mit der griechischen Armee.
  • ... im Jahr 1934 an einem Dienstag wird in Potamoudia Kavallas der Jurist, Fernsehregisseur, Diplomat und Schriftsteller Vassilis Vassilikos geboren. Während der Juntazeit waren seine Werke in Griechenland verboten.
  • ... im Jahr 1940 an einem Montag fällt der international bekannte Spieler des Panathinaikos, Mimis Pierrakos, an der albanischen Front.
  • ... im Jahr 1969 an einem Dienstag werden vom Sondermilitärgericht Athen 6 Mitglieder der royalistischen Widerstandsorganisation Unsichtbare Kämpfer der griechischen Nation Αόρατοι Αγωνιστές Ελληνικού Έθνους) verurteilt. Die schwerste Strafe erhält Gerasimos Doulger mit 8,5 Jahren Haft.
  • ... im Jahr 1985 an einem Montag stirbt in Athen der am 28. Februar 1903 im Pireas geborene Rembetis und Komponist Dimitris Gogos. Er wurde auch Bagianteras (Μπαγιαντέρας) genannt, nachdem er 1925 Kalmans Operette "Die Bajadere" für Bouzouki gecovert hatte.

 

Heute am 17. November ...

  • ... im Jahr 474 an einem Samstag stirbt nach 10 monatiger Regierung Leon II. Daher gibt es über seine Regierung nichts zu sagen.
  • ... im Jahr 474 an einem Samstag wird sein Vater Zenon (seit dem 9. Februar Augustus – also Mitkaiser) zum Alleinherrscher gekrönt. Unter seiner Regierung stabilisierte sich das Reich und die kaiserliche Position letzten Endes nachhaltig und bei seinem Tod war es wohl bei weitem schlagkräftiger als zuvor – allerdings sollte es erst Anastasios schaffen, den Einfluss der Isaurier und der Militärs gewaltsam zu brechen und den Kaiser wieder zum wahrhaft souveränen Herrscher über das Reich zu machen.
  • ... im Jahr 1918 an einem Sonntag wird die SEKE (ΣΕΚΕ, Σοσιαλιστικό Εργατικό Κόμμα Ελλάδος, Sosialistiko Ergatiko Komma Ellados = Sozialistische Arbeiterpartei Griechenlands) von Avraam Benaroya gegründet. Auf dem 3. Parteikongress von 1924 nahm die Partei ihren endgültigen Namen KKE an.
  • ... im Jahr 1936 an einem Dienstag starb in Ekali der am 8. Juli 1886 in Levidi geborene Politiker, Politologe, Soziologe und zweifache Ministerpräsident Alexandros Papanastasiou. Er war wesentlich an der Gründung der Landwirtschaftsbank beteiligt.
  • ... im Jahr 1943 an einem Mittwoch wurde in Arjirokastro (Gijrokaster) der 1897 in Dhuvjian geborene Widerstandskämpfer und Angehörige der Befreiungsfront Nordipiros (Μέτωπο Απελευθέρωσης Βορείου Ηπείρου, Metopo Apeleftherosis Voriou Ipirou) Vassilios Sachinis durch albanische Kommunisten verhaftet, gefoltert und hingerichtet, nachdem er sich bei der italienischen Besatzungsmacht wegen ihrer Unterstützung der Übergriffe albanischer Partisanen gegen die griechischstämmige Bevölkerung beschwert hatte.
  • ... im Jahr 1962 an einem Samstag stirbt in Athen die am 8. März 1881 in Iraklio geborene Schriftstellerin Galatia Kazantzaki. Sie war von 1911 bis 1926 die erste Frau des Nikos Kazantzakis gewesen.
  • ... im Jahr 1964 an einem Dienstag wird in Athen die Politikerin Fofi Jennimata, die Vorsitzende der PASOK, geboren.
  • ... im Jahr 1968 an einem Sonntag ergeht das Urteil des Außerordentlichen Militärgerichtshofes in Athen in Sachen des Attentats auf Georgios Papadopoulos. Alexandros Panagoulis wird zweimal zum Tod verurteilt, Eleftherios Verivakis (späterer PASOK-Minister) zu lebenslänglicher Haft, Stathis Jiotas (späterer Abgeordneter und Minister) zu 10 Jahren Haft und die übrigen Angeklagten zu geringeren Haftstrafen.
  • ... im Jahr 1973 an einem Samstag in der Morgendämmerung beginnt die letzte Phase des Aufstands im Politechnio. Er wird von den Panzern der Junta niedergewalzt werden … kurzfristig jedoch zu der Ablösung der Führungsspitze durch Oberst Dimitrios Ioannidis, den Chef der gefürchteten Militärpolizei ΕΣΑ und damit zum zypriotischen Fiasko und dem Ende der Junta führen. Die Opfer werden in unseren Herzen weiterleben! "Als sich ein Panzer näherte, riefen sie ‚Nicht schießen, wir sind Brüder‘. Dann begannen sie, die Nationalhymne zu singen. Noch bevor die zehn Minuten abgelaufen waren, rollte ein Panzer auf das schwere, schmiedeeiserne Tor der Hochschule zu. Pressefotos zeigen den Panzer mit der Kanone gegen das Polytechneion gerichtet mit dem Kommandanten im Turm stehend. Hinter dem Tor hatten die Studenten einen alten Mercedes als weiteres Hindernis geparkt. Der Panzer durchbrach das Tor und überrollte das Auto. Studenten und Journalisten, die auf den seitlichen Torpfeilern saßen, wurden heruntergeschleudert. Dabei soll es Tote gegeben haben. Die Soldaten drangen in das Gebäude ein. Um 2.45 Uhr endeten die Sendungen von Radio Polytechneion. Die Studenten auf dem Gelände und im Gebäude versuchten zu fliehen. Vielen gelang die Flucht, aber eine große Zahl wurde verhaftet." – RICHTER, S. 393 F. NACH: Woodhouse: Rise and Fall, S. 137.
  • ... im Jahr 1974 an einem Sonntag finden Parlamentswahlen statt. Die Nea Dimokratia unter Konstantinos Karamanlis erhält 54,37% mit 220 Sitzen, die Enosis Kentrou unter Georgios Mavros 20,42% mit 60 Sitzen, die PASOK unter Andreas Papandreou 13,58% mit 12 Sitzen und die Vereinigte Linke 9,47% mit 8 Sitzen.
  • ... im Jahr 1985 an einem Dienstag wird der 16jährige Schüler Michalis Kaltezas von dem 27jährigen Polizisten Athanasios Melistas mit einem Schuss in den Hinterkopf getötet, als er während der Demonstration zum Jahrestag des Politechnios mit anderen Demonstranten zur Platia Exarchion läuft.
  • ... im Jahr 1989 an einem Freitag geht der erste, nicht regierungsabhängige Fernsehsender der Mega Chanell, auf Sendung.

 

Heute am 16. November ...

  • ... im Jahr 534 an einem Dienstag gibt Iustinianos I. die überarbeitete Fassung das Codex Iustinianus heraus.
  • ... im Jahr 1828 an einem Sonntag beginnen in London Vorgespräche über den neuen Staat Griechenland. Sie werden am 22. März 1829 in den Londoner Protokollen ihren Niederschlag finden. Zu diesem Termin wird darüber zu sprechen sein.
  • ... im Jahr 1864 an einem Mittwoch tritt die am 21. Oktober beschlossene Verfassung einer konstitutionellen Monarchie in Kraft.
  • ... im Jahr 1953 an einem Samstag wird in Aijo Pnevma Serron die Sängerin Glikeria (Koutsoula) geboren.
  • ... im Jahr 1966 an einem Mittwoch wird der Rechtsanwalt und Verteidiger im ASPIDA-Prozess Nikiforos Mandilaras vom dreiköpfigen Berufungsgericht in Nafplio zu einer 8monatigen Haft verurteilt, die zu einer Geldstrafe umgewandelt werden kann. Am 17. Mai 1967 (nach dem Putsch der Obristen) versucht er, mit einem Schiff außer Landes nach Zypern zu flüchten. 5 Tage später wird seine Leiche mit einer Kopfverletzung und einem Loch in der Brust bei Gennadi/ Rhodos an Land gespült. Eine recht undurchsichtige Rolle bei dem ganzen Vorfall spielen der Kapitän des Schiffes Β-Ρ Petros Potagas und der juntahörige Gerichtsmediziner Dimitrios Kapsakis.
  • ... im Jahr 1971 an einem Dienstag stirbt in New York der 1904 in Aivali geborene Sänger Stratos Pajoumtzis.
  • ... im Jahr 1973 an einem Freitag geht der Aufstand vom Politechnio in den zweiten Tag. Rings um das Institut kommt es zu richtigen Gefechten. Die Polizei versucht mit Tränengas- und Schusswaffengebrauch die Menge aufzulösen. Der Radiosender der Studenten ruft nach Medikamenten, Ärzten, ärztlicher Versorgung und Krankentragen. Etwa um Mitternacht treffen Militäreinheiten mit Panzern ein.
  • ... im Jahr 1980 an einem Sonntag werden während eines Marsches zur Erinnerung an den Aufstand vom Politechnio die 21 jährige Arbeiterin Stamatina Kanellopoulou von der Polizei getötet und der 24jährige zypriotische Jurastudent Iakovos Koumis durch Schläge so verletzt, dass er am 23. November daran verstarb.

 

Heute am 15. November ...

  • ... im Jahr 565 an einem Sonntag wird Flavius Iustinus (II.) Kaiser. Er wird von der modernen Forschung eher negativ beurteilt und scheint ein mäßig begabter Herrscher gewesen zu sein. Einer recht umsichtigen Finanzpolitik stehen Rückschläge in der Außenpolitik gegenüber. Gegenüber allen "Barbaren" tritt er aggressiv und undiplomatisch auf, ohne einen Blick für die realen Machtverhältnisse und das jeweils Machbare zu haben.
  • ... im Jahr 1028 an einem Samstag wird Romanos III. Arjiros, der Mann der Kaisertochter Zoe, Kaiser. Er zeigte großen Ehrgeiz, war aber nicht erfolgreich. Vermutlich wurde er nach 6jähriger Herrschaft vergiftet.
  • ... im Jahr 1859 an einem Dienstag beginnen in Athen die ersten Olympischen Spiele der Neuzeit. Es war eine eher "nationale Ausgabe", veranstaltet auf Anregung des Evangelos Zappas und fand hauptsächlich im Panathinaiko statt.
  • ... im Jahr 1883 an einem Donnerstag wird in Athen der am 20. April 1959 ebd. verstorbene Philologe Manolis Triandafillidis geboren.
  • ... im Jahr 1922 an einem Freitag verkündet der Sondermilitärgerichtshof, der über die Hauptschuldigen an 6er Kleinasiatischen Katastrophe zu urteilen hat, morgens um 6.30 Uhr die Urteile. Um 11.30 werden die 6 mutmaßlich Hauptschuldigen (Staatspräsident Dimitrios Gounaris, die Politiker Nikolaos Theotokis, Georgios Baltazis, Petros Protopapadakis, Nikolaos Stratos und General Georgios Chatzanestis) in Goudi durch Erschießen hingerichtet.
  • ... im Jahr 1951 an einem Donnerstag wird Nikos Belojannis ("der Mann mit der Nelke"), Kommunist und Widerstandskämpfer, mit drei Mitangeklagten zum Tod durch Erschießen verurteilt wegen Übertretung des Gesetzes 509/1947 über den Versuch des Wiederaufbaus der K.K.E. (Κομμουνιστικό Κόμμα Ελλάδας, Kommunistiko Komma Elladas = Kommunistische Partei Griechenlands). Am 30. März 1952 werden er, Nikos Kaloumenos, Dimitris Batsis und Ilias Arjiriadis aus dem Gefängnis in Kallithea nach Goudi gebracht und im Licht der Scheinwerfer der LKW, mit denen sie hingeschafft worden waren, erschossen. Verheiratet war Belojannis mit der Widerstandskämpferin Elli Pappa, mit der er einen gemeinsamen Sohn hatte. Elli Pappa war die Schwester der Schriftstellerin Dido Sotiriou, die über den Prozess und die Hinrichtung Beloyannis’ das Buch Das Gebot (Εντολή) schrieb.
  • ... im Jahr 1966 an einem Dienstag stirbt in Patra der im Jahr 1884 ebd. geborene berühmte Gewichtheber und Ringer Dimitrios Tofalos.
  • ... im Jahr 1967 an einem Dienstag überfallt General Grivas mit Einheiten der (griechisch) zypriotischen Nationalgarde das Türkendorf Kofinou. 23 türkische und ein griechischer Zypriot werden getötet. Ein türkisches Ultimatum sowie die Stationierung türkischer Truppen an der griechisch-türkischen Grenze führte zum Abzug der Nationalgarde aus Kofinou und dem Nachbarort Agios Theodoros. Grivas muss im Zusammenhang mit duiesem Vorfall Zypern verlassen.
  • ... im Jahr 1970 an einem Sonntag stirbt in Athen der 1884 in Alexandria geborene Politiker und zweimalige Ministerpräsident Konstantinos Tsaldaris.
  • ... im Jahr 1973 an einem Donnerstag rufen die Studenten der Politechnia Athen und Thessaloniki gemeinsam zur Erhebung gegen die Junta auf.
  • ... im Jahr 1983 an einem Dienstag ruft die türkische Verwaltung das besetzte Gebiet Zyperns als Kuzey Kıbrıs Türk Cumhuriyeti = Τουρκική Δημοκρατία της Βόρειας Κύπρου = Türkische Republik Nordzypern aus.
  • ... im Jahr 1990 an einem Donnerstag stirbt in Athen der 1913 in Agrilovouno geborene Historiker Tassos Vournas.
  • ... im Jahr 2008 an einem Samstag stirbt in Athen nach einem mysteriösen Verkehrsunfall der 1955 geborene Journalist Giorgios Kiliaris.
  • ... im Jahr 2013 an einem Freitag stirbt in Lefkosia der am 24. April 1919 ebd. geborene, ehemalige zypriotische Staatspräsident Glafkos Kleridis.
  • ... im Jahr 2017 an einem Mittwoch verlieren 23 Menschen bei plötzlichen, starken Regenfällen in Südattika, hauptsächlich in Mandra, ihr Leben.

 

Heute am 14. November ...

  • ... im Jahr 565 einem Samstag stirbt in Konstantinopel der um 482 in Tauresium (heute Gradiste) geborene Kaiser Flavius Petrus Sabbatius Iustinianus (I.). Er gilt als einer der bedeutendsten Herrscher der Spätantike. Seine Regierungszeit markiert eine wichtige Übergangsphase vom antiken Imperium Romanum zum Byzantinischen Reich des Mittelalters. Für das Ende der Antike stehen die von ihm befohlene Schließung der neuplatonischen Philosophenschule in Athen 529 und die Abschaffung des altrömischen Amts des Konsuls im Jahr 542. Andererseits gelang es ihm in langen Kriegen gegen Vandalen und Ostgoten, weite Teile des 476 untergegangenen Weströmischen Reichs wiederzugewinnen. Im Osten war er in ähnlich schwere Kämpfe mit den Sassaniden verwickelt. Prägende Bedeutung gewann Justinian für die Rechtsgeschichte, da er die Zusammenfassung des Römischen Rechts, das später so genannte Corpus Iuris Civilis, in Auftrag gab (Codex Iustiianus). Das Kaisertum erfuhr während seiner Regierung eine immer stärkere Sakralisierung. Dies zerstörte die letzten Reste der einst vom Prinzipat geschaffenen Fiktion, dass der Kaiser nur ein primus inter pares sei.
  • ... im Jahr 1821 an einem Mittwoch ersticken die Osmanen in einem blutigen Massaker die Revolution auf Kassandra.
  • ... im Jahr 1863 an einem Samstag tritt im Vertrag von London Gro0britannien den Eptanissos an Griechenland ab.
  • ... im Jahr 1896 an einem Samstag zerstört ein starkes Gewitter Athen und Pireas und fordert 61 Todesopfer. (Πλημμύρα του Αγίου Φιλίππου, Plimmira tou Ajou Filippou = Überschwemmung am Hl. Philippstag)
  • ... im Jahr 1913 an einem Sonntag verzichtet der Sultan in einem Sonderfriedensvertrag zwischen Griechenland und der Türkei auf jedes Anrecht auf Kreta.
  • ... im Jahr 1914 an einem Montag kommen auf Lefkada und in NW-Griechenland 12 Menschen durch Erdbeben ums Leben.
  • ... im Jahr 1915 an einem Dienstag fordert die Entente von Griechenland die Benutzung der Schiffahrts- und Eisenbahnverbindungen.
  • ... im Jahr 1920 an einem Sonntag erleidet Eleftherios Venizelos eine Wahlniederlage. Mitten im Kleinasiatischen Feldzug verlässt er das Land und zieht nach Paris, König Konstantinos I. kehrt zurück.
  • ... im Jahr 1922 an einem Donnerstag wird die Regierung unter Oberst Stilianos Gonatas gebildet. Am 24. Januar 1924 wird er zugunsten des zurückgekehrten Venizelos zurücktreten.
  • ... im Jahr 1929 an einen Donnerstag weist die britische Regierung die Forderung der Zyprioten nach Vereinigung mit dem Mutterland (Ένωση Enosi = Vereinigung) zurück.
  • ... im Jahr 1940 an einem Donnerstag drängt die griechische Armee die italienische Division Ferrara von Delvinaki Ipirou zurück.
  • ... im Jahr 1952 an einem Freitag wird in Athen die Sängerin und Schauspielerin Dimitra Galani geboren.
  • ... im Jahr 1966 an einem Montag beginnt der Prozess im Fall ASPIDA vor dem Militärgerichtshof in Athen.
  • ... im Jahr 1967 an einem Dienstag spricht Stilianos Pattakos vor einer Abordnung deutscher alter Soldaten davon, dass es in Griechenland keine Diktatur gebe, sondern eine „disziplinierte Freiheit“ (πειθαρχημένη ελευθερία pitharchimeni eleftheria).
  • ... im Jahr 1973 an einem Mittwoch beginnen im Vorhof des Politechnio studentische Protestdemonstrationen mit antidiktatorischen Parolen. Die Polizei umzingelt das Gelände. Zu den hier Demonstrierenden gesellen sich die Studenten, die an der Versammlung in der juristischen Fakultät teilgenommen hatten. Am Abend bildet sich der erste Synchronisationsausschuss. Die Besetzung wird organisiert.
  • ... im Jahr 1974 an einem Donnerstag wird der 8. Dezember als Datum der Volksabstimmung über die Regierungsform festgesetzt. 30,82% der 4.690.605 Stimmberechtigten werden sich für eine konstitutionelle Monarchie aussprechen, 69,18% dagegen.
  • ... im Jahr 1989 an einem Dienstag gründet Manos Chatzdakis das Orchester der Farben (Ορχήστρα των Χρωμάτων, Orchistra ton Chromaton)
  • ... im Jahr 1990 an einem Mittwoch endet nach 28 Tagen die größte, jemals verzeichnete Gefangenenerhebung in griechischen Gefängnissen (im Koridallos). 19 Häftlingen gelingt die Flucht.
  • ... im Jahr 2002 an einem Donnerstag starb in Santa Fe die am 15. Juni 1909 in Smirni geborene Mezziosopranistin Elena Nikolaidi.

 

Heute am 13. November ...

  • ... im Jahr 1646 an einem Dienstag erobern die Osmanen unter Deli Hussein Pascha Rethimno von den Venezianern. Diese erhalten freien Abzug nach Candia (Iraklio). Der Eroberer von Rethimno, Hussein Pascha, durch Sultan İbrahim mit „goldenem Ehrenkleide“ und "goldenem Ehrensäbel" gewürdigt, schickte als Gegengeschenk 50.000 Piaster an den Sultan und 5.000 Piaster für den Großwesir Salih Pascha aus Rethimno (türk.: Resmo) in die Hauptstadt.
  • ... im Jahr 1857 an einem Freitag tritt die Regierung Dimitrios Voulgaris zurück und eine neue unter Athanasios Miaoulis wird gebildet.
  • ... im Jahr 1913 an einem Donnerstag wird in Ioannina der am 20. Juli 1981 in Saronida verstorbene Schriftsteller Dimitris Chatzis geboren.
  • ... im Jahr 1937 an einem Samstag wird in Peristeri der Schauspieler Vangelis Plios geboren.
  • ... im Jahr 1973 an einem Dienstag besucht der Erziehungsminister Panajotis Sifneos das Politechnio und versucht in Zusammenarbeit mit dem Senat, die Studenten zur Einstellung ihrer Aktionen bis zur sofortigen Durchführung von freien Wahlen an Universitäten und Schulen zu bewegen. Im anderen Falle droht er mit Gewaltanwendung zur Brechung von Demonstrationen und Streiks.
  • ... im Jahr 1979 an einem Dienstag stirbt in Athen der am 28. Januar 1916 auf Skopelos geborene Journalist und Schriftsteller Giannis Maris (bürgerl.: Ioannis Tsirimokos)
  • ... im Jahr 1979 an einem Dienstag stirbt in Epanomi der 1897 ebd. geborene Kommunist und Widerstandskämpfer Michalis Sinakos.
  • ... im Jahr 1979 an einem Dienstag stirbt in Athen der am 21. Oktober 1907 ebd. geborene Journalist, Chronist und Theaterschriftsteller Dimitris Psathas.
  • ... im Jahr 2000 an einem Montag löst sich die Südeuropäische Union auf, gegründet im Jahr 1948 in Brüssel als Verteidigungsgemeinschaft nichtkommunistischer Länder.
  • ... im Jahr 2007 an einem Dienstag wird Jorgos Papandreou mit 55.57% der Stimmen zum Vorsitzenden der PASOK gewählt.

 

Heute am 12. November ...

  • ... im Jahr 1028 an einem Dienstag heiratet die sehr umtriebige (sowohl politisch als zwischenmenschlich) Kaiserinwitwe Zoi Porfirojenniti den Senator Romanos Arjiros (oder Arjiropoulos) der dadurch ein paar Tage später als Romanos III. zum Kaiser gekrönt wird. Nach seinem Tod besteigt Zoi zusammen mit ihrer Schwester Theodora III. für 3 Monate den Thron. Danach heiratet sie Konstantinos IX. Monomachos und kann sich so den Thron erhalten. Sie wird Kaiserin bis zu ihrem Tode bleiben.
  • ... im Jahr 1850 an einem Dienstag wird Nikolaos Zacharitsas als Bürgermeister Athens eingesetzt.
  • ... im Jahr 1942 an einem Donnerstag stirbt der erste griechische Feuerwehrmann in Ausübung seines Dienstes, beim Versuch ein zweistöckiges Haus in Thessaloniki zu löschen. Der 12. November wird als Gedenktag für die umgekommenen Feuerwehrleute bestimmt.
  • ... im Jahr 1944 an einem Sonntag stirbt in Athen der im Juni 1899 in Kalambaka geborene Dichter Tellos Agras (bürgerlich: Evangelos Ioannou).
  • ... im Jahr 1953 an einem Donnerstag wird in Kavalla der Sänger Vassilis Karras geboren.
  • ... im Jahr 1963 an einem Dienstag wird in Egaleo die Schauspielerin Eleni Randou geboren.
  • ... im Jahr 1968 an einem Dienstag werden vor dem Sondermilitärgerichtshof Thessaloniki 6 Mitglieder der Demokratischen Verteidigung (Δημοκρατική Άμυνα) zu Gefängnisstrafen zwischen 5,5 und 16,5 Jahren verurteilt.
  • ... im Jahr 1979 an einem Montag stirbt in Athen der am 12. April 1930 in Agrinio geborene Versemacher, Theaterschriftsteller und Schauspieler Pithagoras (Papastamatiou).
  • ... im Jahr 1993 an einem Sonntag erhält auf dem 36. Filmfestival in Thessaloniki der Film "Τσαλαπετεινό του Γουαϊόμινγκ" (Wiedehopf von Wyoming) des Regisseurs Dimitris Indares den Preis des besten griechischen Filmes.

 

Heute am 11. November ...

  • ... im Jahr 1028 an einem Montag stirbt in Konstantinopel der um 960 ebd. geborene Kaiser Konstantinos VIII. Seine dreijährige Regierungszeit ist erfüllt von Orgien und Exzessen.
  • ... im Jahr 1826 an einem Samstag wird Ejina die erste Hauptstadt des neuen griechischen Staates. Die Regierung wird bis 1829 dort bleiben.
  • ... im Jahr 1896 an einem Mittwoch wird in Tripoli der am 21. Juli. 1928 in Preveza verstorbene Dichter und Maler Kostas Kariotakis geboren.
  • ... im Jahr 1912 an einem Montag verkündet die Nationalversammlung der Samier die Vereinigung mit dem Mutterland.
  • ... im Jahr 1950 an einem Samstag startet ein Geschwader griechischer Transporter nach Korea, um einen Teil des Expeditionscorps einzufliegen.
  • ... im Jahr 1962 an einem Sonntag wird die Nationalstraße Athen-Korinth eingeweiht.
  • ... im Jahr 1970 an einem Mittwoch wird in Athen die Sängerin Elina Konstandopoulou geboren.
  • ... im Jahr 1990 an einem Sonntag stirbt in Athen der am 1. Mai 1909 in Monemvasia geborene linke Widerstandskämpfer und Dichter Jannis Ritsos.
  • ... im Jahr 2007 an einem Sonntag findet nach der Wahlniederlage vom September eine Wahl des Vorsitzenden statt. Kandidaten sind Jorgos Papandreou, Evangelos Venizelos und Kostas Skandalidis. Papandreou wird mit 55,57% der Stimmenwiedergewählt, Venizelos erhält 38,5%, Skandalidis 5,76%.

 

Heute am 10. November ...

  • ... im Jahr 1836 heiratet König Othon I. Amalie Marie Friederike Herzogin von Oldenburg
  • ... im Jahr 1924 an einem Montag brechen in Kavala Unruhen und Zusammenstöße zwischen streikenden Tabakarbeitern und der Gendarmerie aus. Eine Arbeiterin und ein Gendarmerieoffizier sterben.

 

Heute am 9. November ...

  • ... im Jahr 959 an einem Dienstag stirbt in Konstantinopel der 905 ebd. geborene Kaiser Konstantinos VII. Porfirojennitos. Da er niemals an die Ausübung von Macht herangeführt worden war, delegierte er die meisten Aufgaben und Befugnisse an Höflinge und Generäle, nicht zuletzt auch an seine resolute Gattin Eleni Lekapini. Gleichwohl erließ er Gesetze zum Schutz der Wehr- und Kleinbauern. Erfolgreich wurde in seiner Regierungszeit das Reich gegen die Araber in Kleinasien und gegen die Magyaren auf dem Balkan verteidigt. Es gelang ihm sogar, im Osten Gebiete für Byzanz zurückzugewinnen. Konstantin VII. ist als Autor in Erinnerung geblieben. Er schrieb drei Werke zur byzantinischen Staatskunst. Den Werken gab er keine Titel, da sie nicht zur Veröffentlichung bestimmt waren, sondern nur für seine Nachfolger. Sie waren in griechischer Sprache verfasst; die heute üblichen Titel stammen von den ersten Druckausgaben, die viel später in Italien entstanden sind und daher lateinische Titel haben. De cerimoniis aulae byzantinae (Die Zeremonien am Kaiserhof), beschreibt das oströmische Hofzeremoniell und die Funktionen der Palastbediensteten und gibt einen Einblick in das Machtzentrum des byzantinischen Staates zur Zeit der makedonischen Dynastie. De thematibus (Über die Themen) enthält eine Beschreibung der byzantinischen Themen, welche die alte Zivilverwaltung der Provinzen ablösten. De Administrando Imperio (Von der Regierung des Reiches) befasst sich mit der Innen- und Außenpolitik des Reiches; das Buch war als Richtschnur für Konstantins Nachfolger gedacht.
  • ... im Jahr 1832 an einem Freitag stirbt auf Zakinthos die 1801 ebd. geborene Elisabeth Moutzan-Martinengou. Sie gilt als die erste Schriftstellerin des modernen Griechenlands. Ihr Werk besteht aus Poesie und Bühnenspielen, jedoch ist ihr wohl berühmtestes Werk ihre Autobiografie (Αυτοβιογραφία).
  • ... im Jahr 1855 an einem Freitag wird in Athen der am 15. September 1936 in Wien gestorbene Politiker Alexandros Zaimis geboren.
  • ... im Jahr 1866 an einem Freitag sprengt Kostas Jamboudakis, Metzger aus Adele, das Kloster Arkadi mit Mann und Maus in die Luft. In der Nacht vom 7. auf den 8. November 1866 hatte ein osmanisches Heer mit 15.000 Mann das Kloster angegriffen, in dem sich 964 Menschen, darunter 325 kampftaugliche Männer, aufhielten. Nach zwei Tagen des aussichtslosen Widerstandes entschieden die Belagerten, dem Gegner nicht lebend in die Hände fallen zu wollen. Als sich der Kampf am 9. November in den Innenhof des Klosters verlagert hatte, zogen sich die meisten der noch Lebenden, einschließlich der Frauen und Kinder, in das Pulvermagazin zurück, das wahrscheinlich von Jamboudakis gesprengt wurde. Bei der heftigen Explosion kamen bis auf eine junge Frau, Chariklia Daskalari, alle darin befindlichen Personen und Dutzende eindringender türkischer Soldaten ums Leben. 114 Verteidiger gerieten in Gefangenschaft. Angeblich starben bei der Belagerung des Klosters Arkadi 1500 Angreifer. Der Abt starb vermutlich in der Endphase des Kampfes. Auf dem alten 100-Drachmen-Schein war Arkadi abgebildet.
  • ... im Jahr 1909 an einem Dienstag tritt die Steuerreform der Regierung Venizelos in Kraft. Neu ist die Besteuerung des persönlichen Einkommens.
  • ... im Jahr 1931 an einem Montag bringt der Mönch Amvrosios das Bild der Panajia Soumela, das Werk des Evangelisten Lukas, aus Trapezunt nach Athen. 20 Jahre steht es im Byzantinischen Museum, dann wird es in die neuerrichtete Kirche der Panajia Soumela nach Kastania an den Abhängen des Vermio verbracht.
  • ... im Jahr 1935 an einem Samstag wird in Pirgos die Sängerin Meri Linda geboren.
  • ... im Jahr 1990 an einem Freitag stirbt in Athen die am 7. April 1907 ebd. geborene Dichterin Melisanthi (bürgerlich: Ivi Kouja-Skandalaki).

 

Heute am 8. November ...

  • ... im Jahr 392 an einem Montag verbietet Kaiser Theodosios I. per Edikt die antiken, heidnischen Kulte.
  • ... im Jahr 960 an einem Donnerstag schlägt General Leon Fokas der Jüngere in der Schlacht von Andrassos den hamdanidischen Emir von Aleppo, Abū l-Hasan ʿAlī ibn Abī Haidschā’ ʿAbdallāh Saif ad-Daula at-Taghlibī. Damit war die Wucht des arabischen Vormarsches für Jahre gebrochen.
  • ... im Jahr 1895 an einem Freitag wird in Ayvali der am 13. Juli 1965 in Athen gestorbene Schriftsteller und Maler Fotis Kontoglou (bürgerlich Fotis Apostotelis) geboren.
  • ... im Jahr 1901 an einem Freitag erschüttern gewaltsame Zusammenstöße Athen aus Anlass des Erscheinens der Evangelien in der Dimotiki. 8 Menschen werden getötet und 80 verletzt. 75 Jahre später wird die Dimotiki als offizielle Sprache anerkannt.
  • ... im Jahr 1912 an einem Freitag werden Florina und Mitilini befreit.
  • ... im Jahr 1912 an einem Freitag wird in Ajia Paraskevi Rethimnou der am 8. Oktober 2016 in Patissia gestorbene Brigadegeneral Stilianos Pattakos geboren.
  • ... im Jahr 1935 an einem Freitag wird in Nigrita der am 11. Mai 1990 in Athen gestorbene Sänger Stratos Dionisiou geboren.
  • ... im Jahr 1940 an einem Freitag kommt der italienische Vormarsch nach der verlorenen Schlacht von Elea-Lalamas zum Stehen.
  • ... im Jahr 1961 an einem Mittwoch verkündet Georgios Papandreou ein unnachgiebiges Vorgehen nach den Wahlen der Gewalt und Fälschung (ανένδοτο μετά τις εκλογές βίας και νοθείας).
  • ... im Jahr 1963 an einem Freitag wird die Regierung Georgios Papandreou vereidigt. Stefanos Ch. Stefanopoulos verweigert Teilnahme und Vizepräsidentschaft.
  • ... im Jahr 1977 an einem Dienstag entdeckt der Archäologe und Professor der Aristoteles-Universität Thessaloniki, Manolis Andronikos in Vergina das Grab Philipps II. von Makedonien. Mittlerweile ist eine heftige Diskussion darüber ausgebrochen.
  • ... im Jahr 1992 an einem Sonntag vernichtet ein Großbrand 20.000 Hektar Wald und bebautes Land im südwestlichen Pilio.

 

Heute am 7. November ...

  • ... im Jahr 630 an einem Mittwoch wird in Konstantinopel der am 15. September 668 in Syrakus ermordete Kaiser Constans II. geboren. Näheres unter seinem Todesdatum.
  • ... im Jahr 680 an einem Mittwoch tritt in Konstantinopel das bis zum 16. September 681 dauernde 6. Ökumenische Konzil (3. Konzil von Konstantinopel) zusammen. Es setzte sich mit dem Monotheletismus auseinander, den es verurteilt. Unter anderem wurde über Papst Honorius I. wegen seiner nachgiebigen Haltung gegenüber den Monotheleten postum das Anathema verhängt. Der Monotheletismus ist eine christologische Lehre, der zufolge Christus zwei Naturen – eine göttliche und eine menschliche –, aber nur einen Willen besitzt. Christus habe zwar eine eigene menschliche Natur, sein Wille sei jedoch von Gott vollständig diktiert.
  • ... im Jahr 1185 an einem Donnerstag besiegt Alexios Vranas ein normannisch-sizilianisches Heer unter den Baronen Balduin und Richard bei Sidirokastro (Schlacht von Dimitritzi). Beide geraten in Gefangenschaft. Ein Teil der überlebenden Normannen flieht nach Thessaloniki, wo sie von alanischen Söldnern des Kaisers niedergemetzelt werden, der andere Teil flieht auf die Schiffe, die in einem aufkommenden Sturm versinken. Darauf zieht sich auch Tankred von Sizilien mit seiner Flotte aus dem Marmarameer zurück.
  • ... im Jahr 1926 an einem Sonntag finden die ersten Parlamentswahlen mit Verhältniswahlrecht statt. Die liberale Partei unter Georgios Kafandaris (Venizelos ist noch im Pariser Exil) gewinnt mit 31,63% der Stimmen und 102 Sitzen. Es folgen die Volkspartei unter Panajis Tsaldaris und die Partei der Freidenker unter Ioannis Metaxas.
  • ... im Jahr 1946 an einem Freitag wird in Neochori der am 21. März 2014 in Athen gestorbene Schriftsteller Kostis Papajorjis geboren.
  • ... im Jahr 2006 an einem Dienstag wird von der Mehrheit des Parlamentes der Bau einer Moschee in Athen erlaubt.

 

Heute am 6. November ...

  • ... im Jahr 1961 an einem Montag wird Athen von heftigsten Regenfällen heimgesucht. 43 Menschen sterben, Tausende werden obdachlos.
  • ... im Jahr 1963 an einem Mittwoch erhält Georgios Papandreou von König Pavlos den Auftrag einer Regierungsbildung. Da die EDA die Mitarbeit versagt, muss Papandreou mit einer Minderheit regieren.
  • ... im Jahr 1992 an einem Freitag unterschreibt Griechenland das Schengener Abkommen.

 

Heute am 5. November ...

  • ... im Jahr 1828 an einem Mittwoch übergeben die Osmanen Levadia den Griechen.
  • ... im Jahr 1912  an einem Dienstag während des 1. Balkankrieges an einem Dienstag befreit die griechische Armee Arnissa und Chimarra.
  • ... im Jahr 1929 an einem Dienstag wird in Kastro Limnou der am 14. August 2010 in Glifada gestorbene Maler, Ikonenmaler, Graveur und Romancier Rallis Kopsidis geboren.
  • ... im Jahr 1956 an einem Montag wird eine Untersuchung veröffentlicht, dass 2 Millionen Griechen keine Unterschrift leisten können.
  • ... im Jahr 1959 an einem Donnerstag wird der Jurist und ehemalige Verwaltungsoffizier der Heeresgruppe E in Saloniki im Range eines Hauptmanns, Max Merten, aus der Haft entlassen und nach Deutschland abgeschoben. Nach Eintreffen der SS in Thessaloniki Anfang 1943 war Merten neben Alois Brunner und Dieter Wisliceny am Massenmord an den Juden von Thessaloniki beteiligt. Zuvor hatte er mit dem Versprechen, 9.000 Männer aus der Zwangsarbeit auszulösen, von der jüdischen Gemeinde noch 2,5 Milliarden Drachmen und die Übertragung des jüdischen Friedhofs an die Stadt Thessaloniki erpresst. Bei einem Besuch in Griechenland wurde er 1957 festgenommen und im März 1959 durch ein Sondermilitärgericht wegen der Deportation der jüdischen Bevölkerung von Thessaloniki zu 25 Jahren Zuchthaus verurteilt, vom Vorwurf der Repressalien gegen die Zivilbevölkerung wurde er freigesprochen. Die damalige Bundesregierung unter Kanzler Konrad Adenauer übte Druck auf den griechischen Premierminister Konstantinos Karamanlis aus. Am 23. Oktober 1959 verabschiedete das griechische Parlament ein Gesetz, das die Einstellung aller Kriegsverbrecherverfahren, die Auflösung des nationalen Kriegsverbrecherbüros und die Abschiebung aller Häftlinge beinhaltete. Merten wurde wenige Tage später nach insgesamt 30 Monaten Haft in die Bundesrepublik abgeschoben.
  • ... im Jahr 1961 an einem Sonntag fordert ein Unwetter mit sintflutartigen Regenfällen in Athen und Umgebung ein Todesopfer und Hunderte von Verletzten. 3790 Personen werden obdachlos.
  • ... im Jahr 1989 an einem Sonntag gewinnt die ND des Konstantinos Mitsotakis die Wahlen mit 46,19% der Stimmen und 148 Sitzen. Es folgen die PASOK des Andreas Papandreou mit 40,67% und 128 Sitzen und der Sinaspismos des Charilaos Florakis mit 10,97% und 21 Sitzen. Den Rest teilen sich 3 kleine Parteien.

 

Heute am 4. November ...

  • ... im Jahr 1883 an einem Sonntag wird in Morfovouni der am 26, Juli 1953 in Athen gestorbene Politiker und General Nikolaos Plastiras geboren.
  • ... im Jahr 1901 an einem Montag wird in Lixouri der am 1. Oktober 1974 auf Santorini bei einem Grabungsunfall ums Leben gekommene Archäologe Spiridon Marinatos geboren.
  • ... im Jahr 1912 an einem Montag besiegen die Griechen im 1. Balkankrieg die Türken bei Siastra.
  • ... im Jahr 1918 an einem Montag tritt die Gründungsversammlung der SEKE (Σοσιαλιστικό Εργατικό Κόμμα Ελλάδος, Sozialistische Arbeiterpartei Griechenlands) – heute KKE – im Büro der Dampfschiffsmechaniker im Piräus zusammen.
  • ... im Jahr 1944 an einem Samstag ist Griechenland fast völlig von den Deutschen geräumt. Es verbleiben Stützpunkte auf Rhodos, Kalimnos, Kos, Leros, Tinos, Milos und einige im Nordwesten Kretas bis zur Kapitulation am 8. Mai 1945.
  • ... im Jahr 1998 an einem Mittwoch stellt der Oberleutnant der Luftwaffe Nikos Parousis beim Flug über Oropos einen Schaden an seiner Mirage fest. Er zieht die Maschine über bewohntes Gebiet hinweg und stürzt ab, ohne dass er noch den Schleudersitz betätigen kann. Er vermeidet eine Katastrophe, kommt aber bei dem Manöver ums Leben.
  • ... im Jahr 1996 an einem Montag rammt das Passagierschiff Samena ein Schnellboot der Kriegsmarine vor Vathi/Samos und versenkt es. 4 Besatzungsmitglieder bleiben vermisst.

 

Heute am 3. November ...

  • ... im Jahr 361 an einem Samstag stirbt in Mopsoukrines der am 7. August 317 wahrscheinlich in Sirmium geborene Kaiser Konstantios II. Näheres unter seinem Geburtsdatum.
  • ... im Jahr 1254 an einem Dienstag stirbt im Exil in Nikea der 1193 in Didimoticho geborene Kaiser Ioannis III. Doukas Vatatzis. Er organisierte die Reste des Byzantinischen Reichs und machte es mit seinem Können zum stärksten und reichsten Fürstentum in der Levante. Er sicherte die Ostgrenze durch ein Abkommen mit den Seldschuken und die Ansiedlung von Wehrbauern und brach anschließend auf, um die europäischen Besitzungen seiner Vorgänger zurückzuerobern.
  • ... im Jahr 1869 an einem Mittwoch stirbt in Louth der im April 1792 auf Zakinthos geborene Schriftsteller Andreas Kalvos.
  • ... im Jahr 1894 an einem Samstag wird in Chania der am 7. Februar 1964 an Bord des Schiffes "Ellas" auf der Fahrt von Chania nach Pireas verstorbene Politiker und ehemalige Ministerpräsident Sofoklis Venizelos, Sohn des Eleftherios, geboren.
  • ... im Jahr 1898 an einem Donnerstag verlassen die letzten türkischen Soldaten nach 229 Jahren Besatzung Kreta.
  • ... im Jahr 1922 an einem Freitag wird in Kipseli der am 27. Juni 2009 in Pireas gestorbene Schauspieler Spiros Kalojirou geboren.
  • ... im Jahr 1935 an einem Sonntag besteigt Georg II. nach einer Volksabstimmung (97,8% Ja-Stimmen) zum zweiten Mal den Thron. Es wird 1946 ein drittes Mal folgen.
  • ... im Jahr 1944 an einem Freitag kommt der letzte Geldschein des Besatzungsgeldes in Umlauf mit einem Nennwert von 100 Milliarden Drs. Er trägt die Unterschrift des damaligen Direktors der Bank von Griechenland, Xenofondas Zolotas.
  • ... im Jahr 1957 an einem Sonntag wird Ioannis Spiropoulos, Professor für Internationales Recht, Mitglied des Internationalen Gerichtshofes in Den Haag.
  • ... im Jahr 1963 an einem Sonntag gewinnt die Zentrumsunion unter Georgios Papandreou mit 42,04% der Stimmen und 138 Sitzen die Wahl. Danach folgen die Nationalradikale Union des Konstantinos Karamanlis mit 39,37% und 132 Sitzen und die Vereinigte Linke des Ioannis Pasalidis mit 14,34% und 28 Sitzen.
  • ... im Jahr 1970 an einem Dienstag wird in Montreal die Sängerin Maro Litra geboren.
  • ... im Jahr 1979 an einem Samstag kündigt Spiros Markezinis seine Rückkehr in die Politik mit der Wiedereröffnung der Progressiven Partei (Κόμμα των Προοδευτικών, Komma ton Proodeftikon) an.

 

Heute am 2. November ...

  • ... im Jahr 1911 an einem Donnerstag wird in Iraklio der am 18. März 1996 in Athen gestorbene Dichter und Literaturnobelpreisträger Odisseas Elitis (bürgerlich: Odisseas Alepoudelis) geboren.
  • ... im Jahr 1912 an einem Samstag befreit im 1. Balkankrieg die Königliche Kriegsmarine den Heiligen Berg.
  • ... im Jahr 1940 an einem Samstag beginnt im 2. Weltkrieg die von den Griechen gewonnene Schlacht gegen die Italiener von Elea-Kalamas.
  • ... im Jahr 1960 an einem Dienstag stirbt in Mailand der am 1. März 1896 in Athen geborene Dirigent, Pianist und Komponist Dimitris Mitropoulos
  • ... im Jahr 1977 an einem Mittwoch fordert ein schlimmes Gewitter über Athen 37 Tote.
  • ... im Jahr 1982 an einem Dienstag wird in Athen zum ersten Mal zur Bekämpfung des Smog eine autofreie Zone in der Innenstadt (δακτύλιος) verfügt.
  • ... im Jahr 2008 an einem Sonntag stirbt in Athen der am 8. März 1923 in Konstantinopel geborene Schauspieler Stavros Xenidis.

 

Heute am 1. November ...

  • ... im Jahr 451 an einem Donnerstag endet das am 8. Oktober begonnene Konzil von Chalkedon. Es war das vierte der ersten sieben ökumenischen Konzilien der Alten Kirche. Seine dogmatischen Definitionen werden in der katholischen Kirche und den orthodoxen Kirchen als unfehlbar anerkannt; sie sind auch Lehrgrundlage in den protestantischen und anglikanischen Kirchen. Das Konzil von Chalkedon entschied den lange und erbittert geführten christologischen Streit um das Verhältnis zwischen der göttlichen und der menschlichen Natur in Jesus Christus zugunsten der Zwei-Naturen-Lehre. Gegen den Monophysitismus, der vor allem von den mächtigen Kirchen Ägyptens und Syriens verfochten wurde, auf der einen und den Nestorianismus auf der anderen Seite definierte es Christus als wahren Gott (Gott der Sohn als zweite Person der Dreifaltigkeit) und wahren Menschen zugleich, und zwar „unvermischt und ungetrennt (κατέχοντας δύο πλήρεις και τέλειες φύσεις, μη δεχόμενες τροπή και σύγχυση, σύγκραση ή φυρμό, αδιαίρετες και αχώριστες). Dadurch trug das Konzil zur Abspaltung sowohl der nestorianischen als auch der miaphysitischen orientalisch-orthodoxen Kirchen bei. Die chalkedonische Christologie wurde zum Dogma.
  • ... im Jahr 731 an einem Donnerstag verurteilt die 2. Synode in Rom unter dem (römischen) Papst die Ikonoklasten, was aber ohne Wirkung bleibt. Kaiser Leo III. entzieht die Bistümer der süditalienischen Themata der päpstlichen Jurisdiktion. Hintergrund ist der "Bilderstreit" im Osten des Reiches. Er war eine Zeit der leidenschaftlichen theologischen Debatten in der orthodoxen Kirche und dem byzantinischen Kaiserhaus während des 8. und 9. Jahrhunderts, in der es um den richtigen Gebrauch und die Verehrung von Ikonen ging. Die beiden Parteien wurden in der späteren Betrachtung als Ikonoklasten (Ikonenzerstörer) und Ikonodulen (Ikonenverehrer) bezeichnet.
  • ... im Jahr 1463 an einem Dienstag lässt Fatih Sultan Mehmet II. David Megas Komninos, den letzten Herrscher von Trapezunt zusammen mit seinen drei Söhnen und den letzten 5 Komnenen in Konstantinopel hinrichten.
  • ... im Jahr 1824 an einem Donnerstag beginnt die Seeschlacht von Astipalea gegen die ägyptische Flotte. Die Ägypter ziehen sich in der Nacht unter hohen Verlusten zurück, weil sie die Brander der Griechen fürchteten. In dieser Kampfestechnik müssen die griechischen Seeleute wahre Meister und zu Recht gefürchtet gewesen sein.
  • ... im Jahr 1825 an einem Dienstag schlägt Georgios Karaiskakis den Deli Achmet Pascha in den Sümpfen von Etoloakarnania (bei Agrinio) und erbeutet neben anderen Schätzen die türkische Kriegskasse. Dies hebt Makrijannis in seinen Erinnerungen lobend hervor.
  • ... im Jahr 1903 an einem Sonntag wird im Königlichen Theater Athen die Orestia des Aischylos zum ersten Mal in der Dimotiki aufgeführt. Diese Veranstaltung gibt Anlass zu Unruhen und blutigen Zusammenstößen (3 Verletzte).
  • ... im Jahr 1911 an einem Donnerstag stirbt in Athen der 1867 ebd. geborene Dichter und Schriftsteller Konstantinos Christomannos.
  • ... im Jahr 1912 an einem Freitag im 1. Balkankrieg wird Samothraki eingenommen.
  • ... im Jahr 1913 an einem Samstag wird ein Vertragsentwurf zwischen Griechenland und der Türkei um die Einstellung der (auf türkischer Seite mit paramilitärischen Einheiten geführten) Kämpfe in Westthrakien ratifiziert.
  • ... im Jahr 1920 an einem Montag verliert Eleftherios Venizelos die Parlamentswahlen. Aufgrund des griechischen Wahlrechtes erhält seine Partei (Κόμμα Φιλελευθέρων, Komma Fileleftheron Liberale Partei) mit 53,31% der Stimmen nur 110 Sitze, die Vereinigte Opposition (Ηνωμένη Αντιπολίτευσις, Inomeni Antipolitefsis) des Dimitrios Gounaris mit 49,36% allerdings 260 Sitze. Venizelos verliert seinen Wahlkreis und damit seinen Sitz im Parlament. Am 4. November wird er ins Exil nach Paris gehen und dort 8 Jahre bleiben.
  • ... im Jahr 1940 an einem Freitag fällt bei Tsouka im Pindos der Oberleutnant Alexandros Diakos. Er ist der erste gefallene griechische Offizier im italienisch-griechischen Krieg.
  • ... im Jahr 1941 an einem Montag stirbt in Athen der am 1. Januar 1881 in Tergeste geborene Kriegsmarineoffizier und Schriftsteller Pandelis Chorn.
  • ... im Jahr 1945 an einem Donnerstag wird der erste Premierminister nach dem Krieg, Panajotis Kanellopoulos, vereidigt.
  • ... im Jahr 1968 an einem Freitag stirbt in Athen der am 13. Februar 1888 in Kalentzi geborene Politiker Georgios Papandreou, der große alte Mann der griechischen Demokratie.
  • ... im Jahr 1974 an einem Freitag fordert Efstathios K. Pletsas, der Athener Generalstaatsanwalt, im Prozess gegen Georgios Papadopoulos, Stilianos Pattakos, Nikolaos Makarezos und 62 Mitangeklagte die Todesstrafe wegen Hochverrats.
  • ... im Jahr 1987 an einem Sonntag stirbt in Paris die am 9. September 1925 in Thessaloniki geborene Konzertpianistin Vasso Devetzi.
  • ... im Jahr 2013 an einem Freitag werden 2 Mitglieder der Chrissi Avji, Manolis Kapelonis und Jorgos Foundoulis vor dem Parteibüro in Neo Iraklio erschossen, ein drittes, Alexandros Jerondas, wird verletzt.
Es wurden keine Bilder für das Keyword Griechische Chronik gefunden.