Neueste | Meistgesehene
Neueste | Meistgelesene

Die Weinstraße der Seen

2017-09-26 2017-09-26 26.09.2017 306 × gelesen 1 Minute

In geographischer Hinsicht führt die Route von Amynteo nach Velvento durch die Weinbauregionen Westmakedoniens. Die Kellereien, die sich entlang der Route befinden und am Projekt “Nordgriechenlands Weinstraßen“ teilnehmen, sind die Betriebe der Vereinigung der landwirtschaftlichen Genossenschaften (V.L.G.) von Amynteo, der Kyr-Janni AG in Agios Panteleimonas bei Amynteo und der Domäne Vojiatzis in Velvento, Kozani.
Die ebenfalls als OPAP-Appellation ausgewiesen Weinfelder von Amynteo liegen auf einer Hochebene in 570-750 m Höhe und nehmen eine Fläche von 550 ha ein. Charakteristisches Merkmal der Region, in der sich die Appellation befindet, sind zwei Berg-seen: der Vegoritis- und der Petron-See. Der Vegoritis-See bietet sich für ausgiebige Uferspaziergänge an; außerdem kann der Besucher in den Tavernen von Agios Panteleimonas am Ufer des Vegoritis-Sees ein herzhaftes Mahl zu sich nehmen. Für die Übernachtung der Besucher steht ebenfalls am Seeufer eine Herberge zur Verfügung.
Der Petron-See ist ein unter Naturschutz stehendes Hydro-Biotop für seltene Vogel- und Raubvogelarten und als solches im Europäischen Naturschutzprogramm Natura integriert. Das Programm ist dem Schutz von Vögeln des Wasserbiotops verpflichtet. Die Stadt von Amynteo hat für die Besucher Aussichtsplattformen zur Vogelbeobachtung eingerichtet. Außerdem hat sie für die Gäste der Region eine Informationsbroschüre über den Petron-See herausgegeben.
Der Besucher hat überdies die Möglichkeit, den Besuch der Weingüter der Region mit einem Abstecher zum Dorf Nymfeo, das 23 km von Amynteo entfernt ist, zu kombinieren. Nymfeo ist ein wunderschönes, in der traditionellen Architektur gebautes Bergdorf, das sich zu einer Attraktion für Liebhaber des Gebirges entwickelt hat. Der Besucher hat die Gelegenheit, die prachtvolle Landschaft zu bewundern, in die es eingebettet ist, durch seine gepflasterten Gassen zu flanieren und das Volkskundemuseum zu besuchen. Nicht weit vom Dorf befindet sich der Wanderweg E 4, auf dem man einen wunderschönen Spaziergang durch den fast unberührten Buchenwald des Nymfeon-Gebirges unternehmen kann. Doch auch für Sportfreunde stellt das Dorf viele Angebote bereit: Reiten auf dem Pindosgebirge, Drachenfliegen oder Mountainbike-Fahren. In dieser idyllischen Gegend engagiert sich auch die gemeinnützige Natur- und Tierschutzorganisation Arktouros, die in Aetos ein Bären-Informationszentrum und im Nymfeo-Gebirge ein Naturreservat zum Schutz von Bären geschaffen hat. In Nymfeo, wie auch im Dorf Sklythro am Fuß des Berges Vitsi gibt es eine Reihe von Hotels, Pensionen und Restaurants, wo der Besucher die lokale traditionelle Küche und andere Spezialitäten probieren kann.
Ein Besuch der malerischen Kleinstadt Velvento und des Weinguts Vojiatzis ist ebenfalls sehr lohnenswert. Velvento befindet sich 33 km in südöstlicher Richtung von der Präfekturhauptstadt Kozani an den Ausläufern des Pieria-Gebirges und liegt am Ufer des Polyfytos-Sees. In der Ortschaft finden sich bedeutende byzantinische und post-byzantinische Denkmäler, die der Besucher neben der wahrhaft zauberhaften Gebirgs- und Seenlandschaft besichtigen kann.
Die Teilnehmer der “Seen-Route“ können schließlich auch den Grenzseen Prespes wie auch den Städten Florina und Kastoria sowie dem versteinerten Wald in Nostimo einen Besuch abstatten.

Es wurden keine Bilder für das Keyword Weinstrasse gefunden.